Schon bald soll es ein Gesetz geben, das es erlaubt für eine gewisse Zeit in Teilzeit und danach wieder in Vollzeit zu arbeiten.

Klingt in der Theorie super, in der Praxis leider nicht, sagt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten.

 

Demnach würden an die 48 Prozent aller Beschäftigten im Landkreis Bamberg, 29 Prozent in der Stadt Bamberg und 50 Prozent in Forchheim davon nicht profitieren. Der Grund: ihr Betrieb hat weniger als 45 Mitarbeiter. Auf diese Untergrenze hat sich die GroKo geeinigt. Besonders Gastronomie und Handwerk wären davon betroffen, kritisiert die Gewerkschaft.

 

Noch bis zum 19. Oktober soll das Gesetz zur Einführung einer Brückenteilzeit im Bundestag beschlossen werden.