© Matthias Bein

Kurve der Corona-Schutzimpfungen in der Region Bamberg steigt.

Direkt zu Beginn der Koordinierungsgruppe Corona von Stadt und Landkreis Bamberg gab es eine positive Nachricht: Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, die in der Region mit Impfstoff versorgt werden, haben in der vergangenen Woche deutlich zum Vorankommen bei den Corona-Schutzimpfungen beigetragen. Neben dem Impfzentrum Bamberg – inklusive seiner mobilen Impfteams – sowie den dezentralen Impfstationen im Landkreis hat sich damit eine stabile Impf-Infrastruktur etabliert. Diese Woche werden voraussichtlich 6000 Menschen ihre Impfung erhalten. Das Impfzentrum hat seine Kapazitäten ausgebaut und kann prinzipiell bis zu 1.300 Impfungen pro Tag ermöglichen, sofern ausreichend Impfstoff geliefert wird.

Ebenfalls gute Nachrichten gibt es in Hinblick auf die Schnelltests: Die Schulen in Stadt und Landkreis sind aktuell gut ausgestattet und es wurden bereits neue Schnelltests nachgeordert. Darüber hinaus nimmt die Bevölkerung das bestehende Schnelltestangebot an den verschiedenen Teststellen in Stadt und Landkreis sehr gut an. Seit vergangenem Donnerstag fährt zudem der Bamberger Schnelltest-Bus verschiedene Stadtteile an und wird von den Bürgerinnen und Bürgern gerne genutzt: Ursprünglich auf 70 Tests pro Tag ausgelegt, wurden bereits 90 pro Tag durchgeführt.

Generell gilt: Bei einer Inzidenz über 100 ist für den Großteil des Einzelhandels Terminshopping („Click & Meet“) möglich. Zusätzlich benötigen Kunden einen negativen Corona-Test. Dies kann ein PCR-Test (gilt für 48 Stunden) oder ein POC-Test/Schnelltest (gilt für 24 Stunden) sein. Ebenfalls möglich ist ein einfacher Selbsttest unter „Aufsicht“ des Verkaufspersonals. Jedes dieser negativen Testergebnisse – auch, wenn es z.B. beim Arbeitgeber durchgeführt wurde – ist gültig und kann vorgezeigt werden.

Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke sind sich einig: „Die Kombination einer guten Impf- und Testinfrastruktur ist in der aktuellen Pandemie-Lage das Mittel der Wahl. Wir hoffen weiterhin, dass die Versorgung mit Impfstoff in den kommenden Wochen anhält.“ Dies sei umso wichtiger, da die Anzahl der Neuinfektionen weiterhin zunimmt und die Belegungszahlen in den Krankenhäusern wieder gestiegen sind. Zudem liegt der Anteil von Mutationen mittlerweile bei drei Viertel aller Infektionen, in der Woche vorher waren es noch zwei Drittel.

Das Gesundheitsamt ist zwischenzeitlich technisch so ausgestattet und eingerichtet, dass die Luca-App nutzbar ist. Nun können Gastronomie, Einzelhandel und kulturelle Einrichtungen bereits beginnen, ihre jeweiligen Örtlichkeiten in der App zu registrieren.

 

Hier kann man sich testen lassen:

 

Testzentrum am Sendelbach (ohne Anmeldung):

Am Sendelbach 15

96050 Bamberg

Schnelltests: Montag bis Sonntag, 15 bis 19 Uhr

PCR-Tests: Montag bis Donnerstag, 15 bis 19 Uhr

 

Schnelltestzentrum Bamberg:

Promenadenstraße 6a (ehemals Stadtwerke-Infopoint)

96047 Bamberg

Montag bis Samstag, 9 bis 15 Uhr

Termine nur nach Anmeldung unter www.corona-schnelltest-bamberg.de

 

Abstrichstelle Scheßlitz:

Oberend 32 (alter Nettomarkt)

96110 Scheßlitz

Schnelltests und PCR-Tests: Montag bis Donnerstag, 9 bis 13 Uhr

Freitag 9 bis 12.30 Uhr

 

Schnelltest-Bus Bamberg (ohne Anmeldung, mit Ausweis):

Dienstag              9.30 bis 11 Uhr Gartenstadt/Kunigundenschule

12.30 bis 14 Uhr Kramersfeld-Bruckertshof/Wendeplatte an der Kemmerstraße

 

Mittwoch            9.30 bis 11.00 Uhr Gaustadt/Wendeplatte am Sylvanersee

12.30 bis 14.00 Uhr Gereuth/Wunderburg Grünfläche am Wolfgangsplatz

 

Donnerstag        9.30 bis 11.00 Uhr Bamberg Ost/Weißenburgstraße/Haltstelle Kantstraße

12.30 bis 14.00 Bamberg Ost/Unterer Parkplatz vor dem Fuchsparkstation

 

Freitag                 9.30 bis 11.00 Uhr Bamberg-Südwest/Parkbucht nach der Haltestelle St. Urban

12.30 bis 14 Uhr Bamberg Bug/Parkplatz gegenüber Hotel Buger Hof

 

 

Zudem bieten im Landkreis Bamberg fast alle Gemeinden und zahlreiche Apotheken, auch in der Stadt, Schnelltests an. Informationen hierzu sind auf den Internetseiten des Landkreises und der Stadt Bamberg zu finden.