© Carsten Rehder

Schiffsunfall heute Mittag an der Schleuse in Viereth

Verletzt hat sich auf dem Fahrgastkabinenschiff zum Glück niemand. Laut der Polizei wollte der 71-jährige Kapitän mit dem 110 Meter langen Schiff in die Schleuse in Viereth fahren. Dabei wollte er die Steuerung umschalten, das klappte aber nicht. Als der Käpt´n sein Missgeschick bemerkte, war es schon zu spät. Trotz eines Notmanövers krachte das Schiff gegen einen Trenndamm der Schleuse. Dieser ist komplett zerstört, am Schiff entstand nur Blechschaden. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Kapitän muss sich jetzt auf ein Bußgeldverfahren einstellen.