Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei., © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Schaden auf Biogasanlagen-Gelände: Teenager unter Verdacht

Nach der Verwüstung auf dem Gelände einer Biogasanlage in Marktoffingen (Landkreis Donau-Ries) hat die Polizei den Fall nun offenbar aufgeklärt. Zwei Jugendliche aus dem nahen Ostalbkreis in Baden-Württemberg sollen für den Schaden von etwa 350.000 Euro verantwortlich sein, heißt es in einer Mitteilung der Polizei vom Freitag.

Ein 16-Jähriger sei in der Nacht auf den zweiten Weihnachtsfeiertag mit dem Auto seines Vaters unterwegs gewesen. Auch ein 18-jähriger Freund des Jugendlichen war laut Polizei mit dabei. Das Auto blieb auf dem Gelände der Biogasanlage stecken. Die Jugendlichen versuchten mit einem Traktor und einem Radlader das Auto aus dem Schlamm zu ziehen. Dabei kippte der Traktor um und versank in einen Teich. Mit der Schaufel des Radladers beschädigten die Jugendlichen außerdem das Hoftor.

Gegen den 61-jährigen Vater des 16-Jährigen wird jetzt wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und gegen die beiden Jugendliche unter anderem wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.