© NEWS5 / Merzbach

Rollerfahrer stirbt bei Unfall in den Haßbergen

 

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Knetzgau und Sand in den Haßbergen ist am Nachmittag ein 53-jähriger Rollerfahrer gestorben. Er ist mit einem Linienbus zusammengestoßen. Björn Schmitt von der Polizei in Unterfranken:

Der aus dem Landkreis Haßberge stammende 53-Jährige stürzte – dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu.  Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

 

Hier der Polizeibericht:

KNETZGAU, LKR. HASSBERGE. Ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2277 hat am Montagnachmittag ein Menschenleben gefordert. Ein 53-jähriger Rollerfahrer wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Omnibus so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Strecke zwischen Sand am Main und Knetzgau ist zur Stunde noch komplett gesperrt (Stand 16.00 Uhr).

 

Nach den ersten Ermittlungen zum Unfallhergang war der Omnibus gegen 14.15 Uhr ohne Fahrgäste von Sand in Richtung Knetzgau unterwegs. Kurz vor einem Kreisverkehr, der sich auf der Strecke befindet, wollte der Rollerfahrer offenbar von einem Feldweg aus kommend die Staatsstraße überqueren. Hierbei stieß er frontal gegen die rechte hintere Seite des von links kommenden Busses. Der aus dem Landkreis Haßberge stammende 53-Jährige stürzte und zog sich hierbei schwerste Verletzungen zu. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisteten Unfallzeugen Erste Hilfe. Dennoch kam für den Mann jede Hilfe zu spät.

 

Mit den Ermittlungen zum Unfallhergang ist die Polizeiinspektion Haßfurt betraut. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Im Einsatz befanden sich zudem der Rettungsdienst und ein Notarzt, die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren, ein Notfallseelsorger und eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck.

 

Die Staatsstraße bleibt zwischen Sand und Knetzgau für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten komplett gesperrt. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.