© Nicolas Armer

Riesling und Silvaner lassen auf sich warten

Würzburg (dpa/lby) – Nach dem kühlen Sommer werden die fränkischen Weine dieses Jahrgangs länger auf sich warten lassen als üblich. Die Weinlese werde heuer voraussichtlich bis etwa Ende Oktober dauern, heißt es beim fränkischen Weinbauverband in Würzburg. Riesling- und Silvaner-Trauben sind noch nicht reif, beim Müller-Thurgau läuft die Weinlese bereits. «Das Weinjahr 2021 ist ein Jahr, in dem Geduld gefragt ist», sagte Verbandspräsident Artur Steinmann. Erfreulich für Liebhaberinnen und Liebhaber fränkischer Weine: «Das Wetter ist sehr gut für die Weinlese, da kaum Regen gemeldet ist.»

© dpa-infocom, dpa:210930-99-422087/2