© Monika Skolimowska

Richtig viel Geld für Corona-Leidtragende!

Ein Spendenaufruf der deutschen Bischöfe für die Leidtragenden der Corona-Pandemie hat mehr als 2,4 Millionen Euro erbracht: Mit dem Geld, so der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick, Vorsitzender der Kommission „Weltkirche“ der Deutschen Bischofskonferenz, soll jetzt international geholfen werden. Die Mittel seien bereits weitergeleitet worden – und würden nun in weltweite Projekte von Orden und Hilfswerken fließen. Die von der Deutschen Bischofskonferenz initiierte Sammlung fand am 6. September – dem sogenannten „Weltkirchlichen Sonntag des Gebets und der Solidarität“ statt.