© Wasserwacht Ebermannstadt

Rettungsschwimmer ausgezeichnet

Rettungsschwimmer genießen hohes Ansehen. Und wer zu den Besten in Bayern gehört, noch viel mehr. Dazu zählen ab sofort die Nachwuchsretter aus Ebermannstadt und Forchheim.  Wie die Wasserwacht Ebermannstadt mitteilt, konnten sich Teilnehmer beim Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen in Unterfranken in ganz unterschiedlichen Disziplinen behaupten. Unter anderem beim Rettungsschwimmen unter 140 Teilnehmern, beim Zeitschwimmen, bei der Bergung und Versorgung von Verletzen ober beim Schwimmen mit Kleidung.

 

Hier die offizielle Pressemeldung:

Eng ging es bei der Siegerehrung zu und besonders die Kleinsten waren enorm aufgeregt, welche Platzierung es werden würde. In Stufe 1 belegte das Team aus Ebermannstadt den 7. Platz, die Stufe 2 ebenfalls aus Ebermannstadt wurde 6. und die Stufe 3 aus Forchheim belegte den 6. Platz. Durchweg tolle Platzierungen, die den glorreichen Abschluss eines langen Wettbewerbsjahres bilden. Im Februar fand der Kreiswettbewerb in Forchheim statt, bereits im Dezember letzten Jahres begangen die Trainer/innen mit den Vorbereitungen und Übungen. Durch Corona verschob sich dann der Bezirk und Landeswettbewerb auf Sommer, sodass es ein langer Frühling für die Mannschaften war. Die Trainer mussten über Monate den Focus hochhalten, hatten auch des ein oder andere Mal mit Motivationsproblemen der noch jungen Schwimmer zu kämpfen, meisterten dies aber und können heute überglücklich über ihre Erfolge sein, so Jugendleiter der Kreiswasserwacht Forchheim, Philipp Nützel. Was unsere Trainer/innen geleistet haben ist unglaublich, ich danke Hanna Knoll, Isabelle Mundo, Mona Kemmerth, Katharina Mundo, Helena Speiser, Jonas Hubrich und Fabio Helbig hierfür herzlich!