© Stilbruch Bamberg

Rettung für einsturzgefährdetes Gebäude in der Sandstraße in Bamberg zum Greifen nahe.

Das einsturzgefährdete Gebäude in der Bamberger Sandstraße hat einst das Sound-n-arts beherbergt. Jetzt scheint die Rettung greifbar. Nach Radio Bamberg Informationen haben sich die Stadt Bamberg und der Investor Dolphin Capital sprich die German Property Group´ geeinigt. Bei harten Verhandlungen sei laut Stadt der Kaufpreis von 1,3 Millionen Euro auf 550 000 Euro gedrückt worden. Der von beiden Seiten beglaubigte Kaufvertrag berechtigt die Stadt bis zum 31. Mai 2020 das Haus zu kaufen. OB Andreas Starke geht davon aus, dass das Denkmal nun gerettet werden könne. Jetzt muss der Stadtrat bei seiner Sitzung am 11. Dezember die Sache genehmigen.

Oberbürgermeister Andreas Starke möchte außerdem auch die zweite „Dolphin-Baustelle“ lösen. Wenn das Rechtsgeschäft zur Oberen Sandstraße 20 in trockenen Tüchern ist, wolle er versuchen, den Ankauf des Roten Ochsen ins Auge zu fassen“, so Starke aktuell.

 

Hier einige Statements von Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke: