© Marijan Murat

Region Bamberg: Nur noch zwei Covid-Patienten in Kliniken

„Die Zahl der Corona-Patienten in unseren Kliniken sinkt weiter. Aktuell sind nur noch zwei Personen in stationärer Behandlung.“ Über diese erfreuliche Entwicklung informierten Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke nach der gemeinsamen Koordinierungsgruppe Corona. Die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, Dr. Susanne Paulmann, führt dies auch darauf zurück, dass mehr als die Hälfte der Bevölkerung erst- und mehr als 40 Prozent der Menschen vollständig geimpft sind. „Vollständig geimpfte Personen sind insbesondere vor einem schweren Corona-Verlauf geschützt, damit sinkt auch die Zahl der Einweisungen in das Krankenhaus.“

Das mittelfristig zu beobachtende Abklingen des Infektionsgeschehens macht sich auch an anderer Stelle bemerkbar: Die Zahl der Schnelltests geht weiter zurück. Und: Die Zahl der Impfwilligen flacht ab. Von 6300 Impfangeboten, die das Impfzentrum in der vergangenen Woche unterbreitete, wurden lediglich 3600 angenommen.  Die Erstimpfquote liegt derzeit (Stand 12. Juli) bei 53,8 Prozent, die Zweitimpfquote bei 40,1 Prozent.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, wird das Impfzentrum nun wieder verstärkt dezentrale Impfmöglichkeiten in Bamberger Stadtteilen und in Gemeinden des Landkreises schaffen. „Je höher die Impfquote in einer Region ist, desto flacher wird eine mögliche vierte Welle ausfallen“, so die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, Dr. Susanne Paulmann.

Dass auch das aktuelle Infektionsgeschehen noch fragil ist, zeigt sich an den täglichen Fallzahlen.  In den zurückliegenden zwei Wochen gab es täglich lediglich eine einstellige Zahl von Neuinfektionen. Am heutigen Dienstag lagen dem Fachbereich Gesundheitswesen bis 11 Uhr bereits eine zweistellige Zahl von Neuinfektionen vor.