«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten., © Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Randalierende Fußballfans sorgen für Großeinsatz in Nürnberg

Eine Gruppe von rund 150 Fußballfans hat in der Nürnberger Innenstadt randaliert und so einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die Fans hatten sich am Samstag in der Nähe des Hauptbahnhofs versammelt und sich anschließend skandierend in Bewegung gesetzt, wobei sie bengalische Fackeln und Rauchtöpfe zündeten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Vereinzelt sei es auch zu Auseinandersetzungen gekommen.

Die gerufenen Beamten unterbanden den Weiterzug, wobei auch Schlagstöcke und Pfefferspray angewandt wurden, wie es weiter hieß. Viele der Fans flüchteten demnach, 14 von ihnen wurden zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Von weiteren 30 Teilnehmern konnte die Identität ermittelt werden. Ein Polizist erlitt leichte Verletzungen.