© Tom Weller

Quarantäne endet für rund ein Dutzend Menschen aus Bamberg

Die neue Woche beginnt mit einer guten Nachricht: Für die ersten rund ein Dutzend Infizierten aus Stadt und Landkreis kann im Laufe der Woche die zweiwöchige Quarantäne aufgehoben werden. Darüber informierte Landrat Johann Kalb nach der Tagung des engsten Führungskreises des Katastrophenstabes heute Vormittag.

Die Gesamtzahl der Infizierten in Stadt und Landkreis Bamberg ist bis zum Sonntag auf 78 angestiegen. 30 kommen aus der Stadt, 48 aus dem Landkreis Bamberg. Drei Personen befinden sich in stationärer Behandlung.

Auch ein Mitarbeiter des Landratsamtes Bamberg, so ein Labor-Ergebnis von heute, wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Alle notwendigen Schutzmaßnahmen wurden in Rücksprache mit dem Fachbereich Gesundheitswesen ergriffen.

Unabhängig davon gelten die Ausgangsbeschränkungen, die Ministerpräsident Markus Söder am Freitag verkündet hat. Deshalb ist auch der Dienstbetrieb im Landratsamt auf dringende, nicht verschiebbare Angelegenheiten beschränkt. Dies gilt auch für die Termine, die vor den Ausgangsbeschränkungen des Freistaates vereinbart wurden. Die Bürger werden gebeten, telefonisch oder schriftlich Kontakt aufzunehmen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis dafür, dass sie derzeit alle Kräfte auf die Bewältigung der Corona-Krise konzentriert.