© Copyright: pixabay.com

Prozessbeginn: Mann soll Ehefrau misshandelt haben

Er soll seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung zwischen Dezember 2019 und Juni mehrfach geschlagen und misshandelt haben. Ein 33 Jahre alter Mann steht deshalb ab heute  vor dem Landgericht Bamberg. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor an Heilig Abend letztes Jahr seiner Frau mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben. In Mai und Juni hat er, laut Anklage, mehrfach mit einem Besenstiel oder eine Rohrzange auf seine Frau eingeprügelt und als sie am Boden lag nachgetreten. Als sich sein Opfer wieder aufrappelte, soll der Angeklagte sie an den Haaren über die Boden gezogen und weiter auf sie eingeschlagen haben. Danach urinierte er auf seine am Boden liegende Ehefrau. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem gefährliche Körperverletzung vor.