© Stefan Puchner

Prozess gegen 92-Jährigen nach dem Tod seiner Frau

Weil er nach 70 Jahren Ehe seine demenzkranke Frau tötete, muss sich ein 92-Jähriger ab heute wegen Totschlags vor dem Landgericht Würzburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft nimmt an, dass der Mann aus Aussichtslosigkeit gehandelt hat. Denn die 91-Jährige wäre wegen ihrer fortschreitenden Krankheit in ein Heim gekommen. Zuvor pflegte ihr Mann sie zu Hause. In der Tatnacht Anfang November 2019 habe der Angeklagte auch sich selbst das Leben nehmen wollen. Der Versuch scheiterte. In einem Abschiedsbrief soll er geschrieben haben, dass es der gemeinsame Wille der Eheleute gewesen sei, zusammen aus dem Leben zu scheiden.