© Nicolas Armer

Lichtgestalten und Zeitmaschine: «Blaue Nacht» in Nürnberg

Nürnberg (dpa/lby) – Nürnberg hat zum 19 Mal «blau» gemacht: Mit rund 250 Kunstaktionen, Freiluftspektakeln und Veranstaltungen von Museen und Kirchen hat das Kulturfestival «Blaue Nacht» am Samstagabend Zehntausende in die Nürnberger Altstadt gelockt. Die Veranstalter sprachen zum Auftakt von einem regen Zuspruch. Im vergangenen Jahr wurden 150 000 Besucher gezählt.

Ein Höhepunkt war in diesem Jahr der Auftritt des Künstlers und Musikers Dan Reeder. Er sollte bunte, freche und skurrile Motive an die Fassade der Kaiserburg projizieren – darunter ein Wiener Würstchen. Beeindruckt waren die Besucher zudem von den fast fünf Meter großen Lichtgestalten der Stuttgarter Gruppe «Dundu». Auch für Kinder gab es viel Programm: So spukte es im Spielzeugmuseum, und am Dürer-Denkmal stand eine Kinderzeitmaschine, die spannende Einblicke in vergangene Tage ermöglichte.