Posthalle ist „eingetütet“ – Fragezeichen hinter der Reithalle

Noch vor kurzem waren die Pläne der Stadt, in die Posthalle auf dem Lagarde Gelände im Bamberger Osten, Kultur, Gastronomie und Verwaltung anzusiedeln auf ein positives Echo gestoßen. Jetzt rückt die in der Nähe liegende Reithalle in den Fokus – die sollte nämlich auch mit neuem Leben gefüllt werden – städtischem – es könnte aber auch ein staatliches werden. Das Bayerische Justizministerium und die Staatsanwaltschaft Bamberg würden gerne ihre Cybercrime Abteilung breiter aufstellen, am besten natürlich in der Nähe der bestehenden Einrichtung, also auf dem Lagarde Gelände.

Sagt Bambergs Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar. Die Überlegungen der Stadt seien also noch lange nicht vom Tisch – zum Beispiel eine Markthalle, wie in Paris oder auch Berlin. Pläne gebe es viele, so Siebenhaar, aber es sei natürlich alles auch eine Frage des Geldes.