© Daniel Karmann

Polizistenmord in Georgensgmünd: Revision abgewiesen

Die lebenslange Freiheitsstrafe für den Reichsbürger von Georgensgmünd in Mittelfranken wegen Mordes an einem Polizisten bleibt bestehen. Wie der Bundesgerichtshof in Karlsruhe gestern mitteilte, wurde die Revision des Angeklagten verworfen. Das Landgericht Nürnberg-Fürth habe die Tat rechtsfehlerfrei als Mord aus niedrigen Beweggründen gewertet und die dafür im Strafgesetzbuch angedrohte lebenslange Freiheitsstrafe verhängt. Der Reichsbürger hatte bei einem Polizeieinsatz Mitte Oktober 2016 auf Beamte eines Spezialeinsatzkommandos geschossen, ein getroffener Beamter verstarb wenig später an den Folgen.