© NEWS5 / Bauernfeind

Polizeigroßaufgebot am Hauptbahnhof in Erlangen

Laut einem Polizeisprecher ging gestern Abend bei der Integrierten Leitstelle der Anruf eines Mannes ein, der angab, dass er sich in einem ICE zwischen Berlin und München befindet. Er habe sich in der Toilette eingeschlossen und wolle sich selbst das Leben nehmen. Was dann passiert ist, dazu der Pressesprecher der Polizei Mittelfranken Michael Petzold:

Der Mann wurde anschließend in die Obhut von Fachärzten übergeben, so Petzold weiter. Eine Gefahr bestand für die Menschen im Zug zu keinem Zeitpunkt.