© Lino Mirgeler

Polizeieinsatz wegen zerbrochener Heckscheibe

Sulzbach-Rosenberg (dpa/lby) – Er dachte, auf den Wagen sei geschossen worden: Einen gehörigen Schrecken hat ein 17-Jähriger in der Oberpfalz erlitten, als die Heckscheibe des Autos, in dem er saß, plötzlich zerbarst. Der junge Mann alarmierte daraufhin die Polizei, wie die Beamten am Dienstag mitteilten. Zahlreiche Streifenwagen eilten Montag herbei, schnell gab es aber Entwarnung: Die Ermittler konnten kein Projektil oder sonstiges Geschoss in dem Auto finden, in dem der 17-Jährige auf seine Eltern gewartet hatte. Auch ein Zeuge ordnete den lauten Knall der zerbrochenen Heckscheibe zu.

Zur Ursache für das Unglück in Sulzbach-Rosenberg (Landkreis Amberg-Sulzbach) konnte die Polizei keine abschließenden Angaben machen. Sie hält einen Spannungsbruch für wahrscheinlich.