Die Polizei im Südwesten will an einer bundesweiten Studie nicht teilnehmen., © Marijan Murat/dpa

Polizeieinsätze rund ums Annafest

Auf dem Weg zum Annafest in Forchheim gerieten am frühen Samstagabend in der Unteren Kellerstraße mehrere junge Männer in Streit. Hierbei soll ein 18-jähriger auch ein Messer in der Hand gehalten haben. Zu Verletzungen kam es glücklicherweise nicht. Bei der Festnahme des Streitsüchtigen wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Den jungen Mann erwarten nun mehrere Anzeigen. Zudem wurde ihm ein Betretungsverbot für das Annafestgelände ausgesprochen.

Gegen 22:00 Uhr geriet auf einem Keller des Annafestes eine 18-jährige Frau mit ihrem Ex-Freund in Streit. Schließlich schlug sie ihm einen Maßkrug ins Gesicht. Der gleichaltrige Ex-Freund verlor dadurch einen Schneidezahn und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Gegen die junge Frau wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Wenig später wurde ein 20-jähriger Mann beim Verlassen des Annafestes von einer unbekannten Person aus nicht bekannten Gründen angegriffen und mehrfach geschlagen. Er wurde dabei mittelschwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Täter konnte flüchten. Wer Hinweise auf den Tathergang oder den Schläger geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

Nach Mitternacht wurde vor einer Gaststätte in der Bamberger Straße eine Frau von einem 18-jährigen Mann unsittlich berührt, weshalb sie ihm eine Ohrfeige verpasste. Auch der Freund der jungen Frau mischte sich daraufhin ein. Am Ende erlitt der 18-jährige Täter leichte Verletzungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Wenig später gerieten vor einer anderen Gaststätte in der Bamberger Straße zwei Männer in Streit. Ein 30-jähriger wurde dabei leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Kontrahenten waren erheblich alkoholisiert.

Kurz darauf kam es vor der gleichen Gaststätte zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Einer der Streithähne verhielt sich dabei besonders uneinsichtig. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt, dem er allerdings nicht nachkommen wollte. Der stark alkoholisierte 30-jährige musste daraufhin in Gewahrsam genommen werden und verbrachte die restliche Nacht in einem Haftraum der Polizei Forchheim.