© Fernando Gutierrez-Juarez

Polizeibericht 31.10.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Samstag wurde in der Zeit von 08:00 bis 16:00 Uhr ein rot/silbernes Damenrad der Marke Herkules entwendet. An dem Rad befand sich vorne  und hinten jeweils ein schwarzer Fahrradkorb. Das Rad war an einem Pfosten am hinteren Eingang des Blankgebäudes in der Äußeren Nürnberger Straße angekettet. Wer Hinweise zur Aufklärung der Tat geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

Egloffstein. Am Freitagnachmittag gg. 18 Uhr unterzogen Beamte der PI Ebermannstadt einen 70-jährigen Fahrzeugführer mit seinem Pkw, Daimler, im Bereich der örtlichen Tankstelle in der Talstraße einer Verkehrskontrolle. Hierbei war deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte die Annahme, daß der Proband wohl in doppelter Hinsicht „getankt“ hatte. Ein Wert von über 1,7 Promille kam schließlich zum Vorschein.

Aus diesem Grund wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Herren sichergestellt.

 

Weilersbach. Am frühen Sonntagmorgen kam es in einem Gasthaus in der Bamberger Straße zu einem Streit zwischen 2 Freunden. Hierbei kam es schließlich zu Handgreiflichkeiten, wobei der 30-jährige Geschädigte wohl unglücklich gegen eine Wand fiel, wodurch er sich eine erhebliche Schädelverletzung zuzog. Der Tatverdächtige, ein 35-jähriger Mann aus dem Raum Neustadt/ Saale, rief sogleich einen Rettungsdienst für seinen kaum ansprechbaren Freund, der nach Erstbehandlung durch einen Notarzt zur weiteren medizinischen Versorgung in die Uniklinik nach Erlangen verbracht werden musste. Die Beteiligten waren beide stark alkoholisiert. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Rund 1000 Euro Sachschaden verursachte ein bisher unbekannter Täter, als er mit seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz der Firma Bosch in der Schwarzenbergstraße einen grauen Mazda hinten links touchierte. Der Fahrer entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Tat ereignete sich am Donnerstag in der Zeit von 05.30 Uhr bis 14.30 Uhr. Hinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210.

BAMBERG. In der Zeit zwischen Freitag, 12.00 Uhr und Samstag, 10.00 Uhr, wurde am Oberen Stephansberg ein geparkter weißer Hyundai beschädigt. Es entstand ein Schaden vorne links in Höhe von ca. 1000 Euro. Hinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210.

 

BAMBERG. Ein 57-jähriger Mofafahrer wurde am Samstagnachmittag in der Pödeldorfer Straße angehalten und kontrolliert. Er war mit einem Mofa unterwegs, das ca. 40 km/h schnell war. Da er keinen Führerschein besaß wurde die Weiterfahrt unterbunden. Der Mann wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

BAMBERG. Schon am Samstagmittag musste die Polizei bei der Trennung eines Paares in der Ludwigstraße einschreiten, weil sich der männliche Part nicht aus der Wohnung seiner Exfreundin entfernen wollte. Als er gegen Mitternacht an ihrer Wohnung vorbeiging, sah er seinen Nachfolger in der Wohnung mit ihr zusammen stehen. Er drang über den Balkon ein und verpasste dem neuen Liebhaber eine. Danach flüchtete er wieder über den Balkon. Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde erstattet.

 

BAMBERG. Um 20.20 Uhr am Samstag wurden in der Coburger Straße zwei E-Scooterfahrer kontrolliert. Der eine blies am Alkomaten 0,76 Promille, der zweite hatte 1,68 Promille vorzuweisen. Beide mussten den Roller stehen lassen und wurden angezeigt. Ein weiterer E-Scooterfahrer wurde gegen 02.00 Uhr am Sonntagmorgen mit 0,7 Promille in der Langen Straße ertappt. Auch er durfte nicht mehr weiter fahren. Den beiden Fahrern mit unter 0,8 Promille drohen empfindliche Bußgelder und Fahrverbote, gegen den Dritten ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Trunkenheit im Verkehr. Hier geht es auch eventuell um den Verlust seiner Fahrerlaubnis.

 

BAMBERG. Ein junger Mann aus der Schweiz wurde am Samstag gegen Mitternacht in der Friedrichstraße mit seinem BMW kontrolliert. Dabei wurde durch einen Atemalkoholtest ein Wert von 1,8 Promille ermittelt. Er wurde zur Blutentnahme gebeten. Bei der Sachbearbeitung beleidigte er die Beamten, außerdem führte er ein verbotenes Einhandmesser auf dem Beifahrersitz griffbereit mit sich. Der Führerschein wurde einbehalten, der Mann musste eine nicht unerhebliche Sicherheitsleistung bezahlen.

 

 

Bamberg-Land:

 

BISCHBERG. Von Donnerstag auf Samstag wurde aus einem Hof in der Hauptstraße eine rote Gasflasche entwendet. Der Täter ist unbekannt, der Entwendungsschaden liegt bei 50 Euro.

 

 

FRENSDORF. Durch einen unbekannten Täter wurde versucht, ein Fenster eines Rohbaus aufzuhebeln. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Zu einem Diebstahl kam es offenbar nicht. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch und Samstag. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, Tel. 0951/9129-310.

 

SASSANFAHRT. Samstagnachmittag erfasste eine 57-Jährige mit ihrem Pkw beim Wenden auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Sassanfahrter Hauptstraße einen Radfahrer. Der 71-Jährige fuhr mit seinem Pedelec vom Radweg auf den Parkplatz, dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Skoda. Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 1.000 Euro.

 

HIRSCHAID. Am Samstag, gegen 14:00 Uhr, missachtete eine 20-jährige Motorradfahrerin die Vorfahrt an der Autobahnausfahrt zur Kreisstraße zwischen Hirschaid und Seigendorf. Die junge Frau kam von der A73 und kollidierte an der Einmündung mit einem von links kommenden Pkw. Der 35-jährige Autofahrer blieb unverletzt, die Kradfahrerin wurde schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

 

RECKENNEUSIG. Drei bislang unbekannte Täter gingen am Samstag, gegen 22:00 Uhr, in der Berggasse körperlich gegen einen 55-Jährigen vor. Nach bisherigen Erkenntnissen hielten zwei Täter den Mann fest, während dieser von einem weiteren Täter geschlagen wurde. Der Geschädigte erlitt verschiedene Prellungen und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Täter flüchteten noch vor Eintreffen der Polizei von der Tatörtlichkeit. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu wenden, Tel. 0951/9129-310.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg    Weil er am Sonntag, kurz nach Mitternacht, im Bergebiet in ausgeprägten Schlangenlinien auf seinem Fahrrad unterwegs war und wegen seiner Fahrweise fast gegen geparkte Fahrzeuge stieß, wurde ein 43jähriger von einer Streife der Verkehrspolizei angehalten und kontrolliert. Der Mann war deutlich erkennbar angetrunken und zunächst noch zugänglich. Der angeordneten Blutentnahme widersetzte er sich jedoch, griff die Beamten an und leistete sowohl bei der Gewahrsamnahme als auch bei der Durchführung der Blutentnahme massiven Widerstand. Dabei wurden drei Beamte leicht verletzt. Er wird nun wegen tätlichen Angriff auf Polizeibeamte, Widerstand und Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

 

Erlangen:

 

Vor der Fahrt ordentlich „getankt“ hatte in der Nacht zu Sonntag ein 31-jähriger Erlanger, der mit seinem Pkw durch die Innenstadt fuhr. Einer Streife der Erlanger Polizei fiel er auf, als er gegen 01:30 Uhr rechtswidrig mit seinem VW über den Bahnhofsplatz fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle des 31-Jährigen fiel den Beamten Alkoholgeruch auf, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser brachte einen „stolzen“ Wert von ca. 3,1 Promille zum Vorschein. Der Fahrer musste seinen Pkw vor Ort stehen lassen und im Anschluss eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der Fahrzeugschlüssel wurde einbehalten und auch seinen Führerschein musste der junge Mann abgeben. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Zudem darf er mit sofortiger Wirkung keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr führen.

 

Am 30.10.2021, gegen 20:40 Uhr, kam es auf der A 73 in Fahrtrichtung Nürnberg, zwischen den Anschlussstellen Erlangen-Nord und Erlangen-Zentrum, zu einer Nötigung im Straßenverkehr. Der Fahrer eines weißen BMW X3 wurde hierbei massiv vom Fahrer eines dunklen Skoda Kleinwagens bis auf eine Geschwindigkeit von 10-20 km/h ausgebremst, was diesen zur anschließenden Anzeigeerstattung veranlasste. Wer sachdienliche Angaben zum Verkehrsgeschehen bzw. zum Tathergang machen kann, wird gebeten sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-414 in Verbindung zu setzen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“