Polizeibericht 31.10.2018

Bamberg-Stadt:

 

Im Klinikum am Michelsberg wurde einem Patienten am Dienstagfrüh, zwischen 09.00 Uhr und 09.30 Uhr, ein schwarzes Smartphone der Marke Samsung im Zeitwert von ca. 600 Euro gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls gegen den bislang unbekannten Täter bereits aufgenommen.

 

Zwischen Samstagabend, 22.00 Uhr und Montag, 17.30 Uhr, wurde in den Theatergassen ein dort versperrt abgestelltes, anthrazitfarbenes E-Bike des Herstellers Ave entwendet. Das Fahrrad hat einen Zeitwert von circa 1300 Euro.

Hinweise auf den bislang unbekannten Täter oder den Verbleib des Rades nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Mittwochfrüh, kurz vor 04.00 Uhr, ging bei der Polizei ein Notruf ein. Eine Frau, die als Wohnort lediglich den Stadtteil Gereuth angab, rief mehrmals um Hilfe beendete daraufhin das Gespräch. Als Anruferin konnte in der Folge allerdings eine 28-jährige Frau aus der Kloster-Banz-Straße ermittelt werden, die den Notruf missbräuchlich abgesetzt hatte. Die Dame, bei der ein Atemalkoholwert von umgerechnet 1,6 Promille festgestellt wurde, zeigte sich aufgebracht und uneinsichtig. Eine Notsituation lag bei Eintreffen der Beamten nicht vor. Da sich die Frau nicht beruhigen ließ, wurde diese schließlich in Gewahrsam genommen und muss sich zudem wegen des Missbrauchs von Notrufen nun strafrechtlich verantworten.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Ein zunächst unbekannter Täter entwendete am Dienstagmittag einen kurzfristig unbeaufsichtigt abgelegten Schlüsselbund und flüchtete vom Tatort. Die Geschädigte hatte ihre Schlüssel, auf einem Tisch an einem Imbissstand abgelegt, als ein Mann vorbei lief, nach dem Schlüssel griff und damit davonlief.

Nur kurze Zeit später wurde die Polizei informiert, dass ein Mann in einem Einkaufszentrum randalieren würde. Bei dem 31-jährigen Randalierer fanden die Polizeibeamten den entwendeten Schlüsselbund auf und konnten ihn der Eigentümerin zurückbringen. Weiter stellten Mitarbeiter des Einkaufszentrums fest, dass der Mann einen Pullover trug, welchen er vor ca. zwei Wochen dort entwendet hatte.

 

Ein alkoholisierter Autofahrer verursachte am Mittwoch, gegen 4:45 Uhr, auf dem Büchenbacher Damm einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von 24.000,– € entstand.

Der 42-jährige Pkw-Fahrer war mit seinem Skoda auf dem Büchenbacher Damm in Richtung Westen unterwegs und fuhr dabei auf der linken Fahrspur. An der Fahrbahnverengung, die mit Schutzplanken abgesichert ist, erkannte er das Hindernis zu spät und stieß mit hoher Geschwindigkeit gegen diese Fahrbahnabsicherung. Von dort aus prallte der Pkw gegen die Mittelschutzplanke und kam dort schließlich zum Stehen. Der Skoda wurde bei dem Unfall total beschädigt. An den Schutzplanken entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Der Fahrer blieb trotz des heftigen Aufpralles unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Unfallverursacher einen Atemalkoholwert von 1,58 Promille fest.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

FORCHHEIM. Am Dienstag, gegen 08.00 Uhr, fuhr ein 91-jähriger Mercedes-Fahrer die Bayreuther Straße stadtauswärts und wollte nach links in die Braunauer Straße abbiegen. Hierbei übersah er jedoch eine 57-jährige Fahrradfahrerin, die stadteinwärts den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Fahrradweg benutzte. Es kam zu einem leichten Anstoß, durch den die Radfahrerin stürzte und sich leicht verletzte. Ein Sachschaden entstand nicht.

 

EFFELTRICH. Glück hatte am Dienstagabend eine 30-jährige Mazda-Fahrerin, die von Neunkirchen am Brand in Richtung Effeltrich unterwegs war. Im Waldstück, kurz vor der Einfahrt zur Baumschule Kupfer, kam auf ihrer Fahrbahnseite ein unbekannter Pkw-Fahrer entgegen. Dieser überholte zu diesem Zeitpunkt gerade einen anderen ebenfalls unbekannten Pkw. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die Mazda-Fahrerin ins Bankett aus und streifte hierbei einen Verkehrsleitpfosten. Zu einer Kollision kam es zwar nicht, jedoch entfernte sich der Pkw-Fahrer, ohne seine Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen des Unfalles, vor allem der Fahrer des überholten Pkw, werden gebeten, sich unter der 09191/7090-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

HALLERNDORF. Bereits zwischen dem 07.10.2018 und dem 14.10.2018 beschmierten unbekannte Täter auf dem Sportplatz des DJK Willersdorf den Spielerunterstand sowie die Bande. Es entstand hierbei ein Sachschaden in Höhe von 500,- €. Wer Hinweise hierzu geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/7090-0, in Verbindung zu setzen.

 

Gräfenberg. Von Montag auf Dienstag wurden auf dem frei zugänglichen Firmengelände eines Steinmetzbetriebes in der Bayreuther Straße mehrere Metallständer mit daran angelehnten Steinplatten umgeworfen. Die bislang unbekannten Täter verursachten hierbei Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

 

Behringersmühle. Bei einer vierstündigen Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Bamberg mussten am Dienstagnachmittag 20 Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Der Schnellste war mit Tempo 81 bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h unterwegs.

 

 

Bamberg Land:

 

STARKENSCHWIND. Von einem an einem Grundstück abgestellten gelben Bagger der Marke Liebherr schlugen unbekannte Täter im Verlauf der letzten zwei Jahre die Fensterscheiben ein. Außerdem wurden ca. 250 l Diesel abgezapft und zwei Batterien entwendet. Der entstandene Sach-/bzw. Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

RECKENDORF. Den unbeschrankten Bahnübergang in der Zeitzenhofer Straße überquerte am Dienstagvormittag ein 55-jähriger Lkw-Fahrer und kollidierte dabei mit einem querenden Personenzug. Eine 72-Jährige, im Zug befindliche Frau, zog sich leichte Verletzungen zu. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die freiwilligen Feuerwehren Baunach, Leimbach und Reckendorf waren zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Die Bahnstrecke war für ca. eine Stunde gesperrt.

 

STEGAURACH. Beim Befahren des unbeleuchteten Radwegs entlang der Bundesstraße 22 in Richtung Bamberg stieß Dienstagnacht eine 17-Jährige mit ihrem Kleinkraftrad gegen die rechte Schutzplanke. Beim Sturz zog sich die Fahrerin schwere Verletzungen zu und musste ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / Hirschaid     Bei der Kontrolle eines VW-Transporters durch eine Streife der Autobahnpolizei, am Dienstagmittag im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid, gab der 25jährige Fahrer aus dem Lkr. Main-Spessart an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits vor einem Jahr entzogen wurde. Er erhält nun, ebenso wie der Halter des VW, eine Anzeige wegen Fahren bzw. Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

A 73 / Gundelsheim   Obwohl er in den letzten Wochen wegen eines bestehenden Fahrverbotes bereits mehrfach wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt wurde, setzte sich am Dienstagnachmittag ein 30jähriger Abbruchunternehmer aus dem Lkr. Fürth wieder an das Steuer seines Kleintransporters. Er wurde jedoch von einer Streife der Autobahnpolizei erkannt und angehalten. Neben der Erstattung einer weiteren Strafanzeige wegen Fahren trotz Fahrverbot wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auch sein Kleintransporter zur Einziehung beschlagnahmt.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Haßfurt – In der Zeit von Montag, 13.30 Uhr bis Dienstag, 10.30 Uhr, parkte ein 20-Jähriger seinen Pkw Audi A7 in der Industriestraße am rechten Fahrbahnrand und ging zur Arbeit. In dieser Zeit streifte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer den Audi und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am nächsten Tag fiel dem Geschädigten eine Delle und leichte Kratzer am hinteren linken Kotflügel auf. Am Audi entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

 

Lendershausen – Am Dienstag, 21.15 Uhr, wurde ein 32-Jähriger von einer Streife der Polizei in der Straße Am Steinbruch neben seinem Pkw VW Golf stehend gesichtet. Als der Mann mit dem Fahrzeug losfahren wollte, wurde er einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alcomaten ergab einen Wert von über 0,8 Promille.

 

Zeil a.Main – Am Dienstagnacht kam es in der Jörg-Hofmann-Straße zu Streitigkeiten zwischen einem  23-Jährigen und seinem 39-jährigem Onkel. Dabei schlug der 39-Jährige dem 23-Jährigen auf die Nase. Der Verletzte wurde vom BRK untersucht und verzichtete auf die Mitnahme ins Krankenhaus.

 

Haßfurt – In der Philipp-Reis-Straße leerte eine 41-Jährige Asche ihres Holzofens in einen Plastikeimer, der auf dem Balkon stand. Sie überprüfte diesen, als sie um Mitternacht zu Bett ging. Doch der Ascheeimer schmorte durch, brachte zwei bis drei Holzbretter zum Brennen und fiel durch ein Loch nach unten auf die Terrasse. Dort lagerte Brennholz in Plastikkisten. Der Eimer fiel auf eine dieser Kisten und entzündete das Holz. Die Flammen schlugen in Richtung Balkon. Zum Glück entdeckte der Hund das Feuer und weckte die Frau am Mittwochfrüh, gegen 05.00 Uhr, auf. Diese konnte die Flammen mit Wasser selbst löschen. 25 Mann der Feuerwehr Haßfurt befanden sich vor Ort und löschten das Feuer komplett. Im Haus befanden sich die Mutter mit drei kleinen Kindern. Diese konnten selbständig das Anwesen verlassen und wurden vom BRK mit vier Mann betreut. Es entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“