© Lino Mirgeler

Polizeibericht 31.07.2020

Bamberg Stadt:

 

Unterhalb der Kettenbrücke wurde am Donnerstagnachmittag gegen 14.50 Uhr einer Schülerin ihr dort abgelegter schwarzer Turnbeutel, in dem ein Handy, eine Geldbörse, ein Schlüssel und ein schwarzer Damenpullover aufbewahrt wurden, gestohlen. Der Tatverdacht richtet sich gegen ein Pärchen im Alter zwischen 30 und 35 Jahren, das sich am Wasser aufgehalten hatte. Der Mann war etwa 185 cm groß, kräftige Figur  mit braunen Haaren. Seine Begleiterin war etwa 172 cm groß, schlank und hatte rotbraune Haare. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 150 Euro beziffert.

 

Am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr wurde die Polizei über einen Unfall in der Holzgartenstraße informiert. Dort missachtete ein Radfahrer beim Ausfahren von der Koppenhofgasse auf die Holzgartenstraße die Vorfahrt eines VW-Fahrers. Der Radfahrer prallte gegen die Beifahrertüre des Autos, wurde glücklicherweise aber nicht verletzt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 3300 Euro beziffert.

 

In der Holzgartenstraße übersah am Donnerstagfrüh eine Radfahrerin, dass eine vorfahrtsberechtigte Radlerin noch einen Fahrradanhänger hinter sich her zog, und stieß diesen. Dadurch stürzte die Frau und verletzte sich leicht, weshalb sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

 

Am Donnerstagabend zwischen 19.00 Uhr und 21.45 Uhr wurde am Pendlerparkplatz in der Hainstraße die Beifahrertüre eines dort abgestellten grauen Audi Q3 angefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 1500 Euro angerichtet hatte, machte sich dieser unerkannt aus dem Staub. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Während Ermittlungen durch zivile Beamte der Bamberger Polizei fiel am Donnerstagabend bei einem Wohnanwesen in der Innenstadt durch die geöffnete Balkontüre Marihuana-Geruch auf. Zudem konnten in der Wohnung auch diverse Rauschgiftutensilien entdeckt werden. Der Mieter, ein 24-jähriger Mann, war mit einer freiwilligen Wohnungsnachschau einverstanden. Es konnten eine geringe Menge Marihuana sowie verschiedene Rauschgiftutensilien aufgefunden und sichergestellt werden. Der 24-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Freitagfrüh gegen 01.15 Uhr wurde die Polizei zu einem randalierenden Gast in einer Kneipe in die Sandstraße gerufen. Dort konnte ein 48-jähriger betrunkener Mann angetroffen werden. Dieser hatte einen Barhocker beschädigt und einem 26-jährigen Mann einen Schlag auf die Nase verpasst, der sich dadurch leicht verletzte. Am Barhocker wurde Sachschaden von etwa 10 Euro angerichtet. Der Betrunkene muss sich wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

 

 

Bamberg Land:

 

BAUNACH. In der Nacht zum Donnerstag beschädigten unbekannte Täter auf dem Sportgelände in der Bahnhofstraße ein Trampolin, mehrere Mini-Tore sowie einen Abfallbehälter. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugenmeldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

HALLSTADT. Im Innenraum einer Baustelle in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße urinierten unbekannte Täter in der Zeit von Dienstagmittag bis Mittwochnachmittag auf Rigipsplatten und auf den Estrich. Die Baustelle ist zwar mit einem Bauzaun umzäunt, das Gebäude selbst ist unverschlossen. Die verunreinigten Beläge müssen ausgewechselt werden. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 2.000 Euro. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen im Bereich der Baustelle aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt:

 

FORCHHEIM. Von aufmerksamen Zeugen konnte am Donnerstagabend eine Verkehrsunfallflucht auf einem Supermarktparkplatz in der Willy-Brandt-Allee beobachtet werden. Gleich zwei Mal stieß der Unfallverursacher beim Ausparken gegen einen stehenden Audi und entfernte sich im Anschluss unerlaubt ohne die notwendigen gesetzlichen Feststellungen zu treffen. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000,– Euro. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagabend tastete sich ein 61-jähriger Renault-Fahrer aus seiner Grundstücksausfahrt auf die Straße An den Weihern. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr mit seinem weißen Transporter gegen den ausfahrenden Pkw und beschädigte diesen an der Front. Ohne anzuhalten und sich um den verursachten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Transporterfahrer von der Unfallstelle. Wer sachdienliche Hinweise auf den möglichen Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

HALLERNDORF OT STIEBARLIMBACH. Eine 30-Jährige stellte am Donnerstagabend gegen 17:30 Uhr ihren schwarzen Kia Ceed an einem Parkplatz eines Kellers unbeschädigt ab. Als sie eine Stunde später dorthin zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen Schaden von etwa 1.000,– Euro an der Fahrzeugfront verursacht hatte. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegen genommen.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Samstagnacht bis Sonntagnachmittag entwendete ein bislang unbekannter Dieb ein Herrenrad der Marke „Bulls, Typ Copperhead“ aus einem Nebenraum der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses im Krottental. Das mit einem Kabelschloss versperrte schwarz-orange Mountainbike hat einen Wert von ca. 1.000,– Euro.

 

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit von Freitag, 24.07.2020, ca. 19:00 Uhr bis Samstag, 25.07.2020, 09:00 Uhr kam es zum Diebstahl zweier rot-silberner Tretroller in der Mayer-Franken-Straße. Die Roller im Gesamtwert von 135,– Euro waren an die Hauswand eines Einfamilienhauses gelehnt.

 

Wer bezüglich dieser Diebstähle sachliche Hinweise erteilen kann, setzt sich bitte umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 in Verbindung.

 

LANGENSENDELBACH. Mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen endeten die Grillvorbereitungen eines 60-Jährigen am Donnerstagabend. Dieser hatte Fritteusenfett in einem gewöhnlichen Topf auf dem Herd erhitzt und dieses vergessen, wodurch es in Brand geriet. Die hinzugerufene Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften vor Ort und konnte letztendlich das Feuer löschen, welches zuvor der Hauseigentümer versucht hatte mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen und sich dabei die Brandverletzungen zuzog.

 

 

Forchheim Land:

 

Leutenbach. Am Donnerstagnachmittag fuhr ein Ehepaar während ihres Urlaubs in der Fränkischen Schweiz mit ihren Fahrrädern nebeneinander auf einem Flurweg im Bereich des Klärwerks in Richtung Kirchehrenbach. Als die 46-jährige Frau einem Schlagloch auswich, geriet sie in Kontakt mit dem Fahrrad ihres Ehemannes. Die beiden Lenker verhakten sich so unglücklich, dass Beide die Kontrolle über ihr Rad verloren und stürzten. Die Eheleute zogen sich leichte Verletzungen zu, wobei der 49-jährige Mann im Klinikum Forchheim ambulant versorgt werden musste. An den Fahrrädern entstand kein Schaden.

 

Streitberg. Von Mittwoch auf Donnerstag hielten sich auf dem Gelände des Waldkindergartens im Schauertal mehrere vermutlich jugendliche Personen auf, die ein kleines Lagerfeuer entfachten. Zum Schüren verwendeten die Unbekannten eine selbstgebaute Holzliege sowie eine eigens angefertigte Holzbank. Aus Übermut beschädigten sie noch ein aufgestelltes Tipi und skizzierten im Innenraum einer unversperrten Hütte unverständliche Zeichen. Durch den Vandalismus entstand ein Schaden in Höhe von 900 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise.

 

Igensdorf. Ein aufmerksamer Landwirt meldete bei der Bestellung seines Feldes ungewöhnliche Pflanzen im Bereich eines Waldstückes. Rechtsseitig von der B 2 nach dem gesperrten Pendlerparkplatz in Richtung Eckental stellten Polizeibeamte letztendlich fest, dass es sich bei dem Gewächs um 14 Cannabispflanzen handelt, die bereits teilweise eine stattliche Höhe von bis zu 180 cm erreicht hatten, jedoch noch keine Blüten trugen. Die kleine Plantage wurde ausgehoben und die Pflanzen sichergestellt. Ermittlungen wegen illegalen Anbau von Betäubungsmitteln wurden eingeleitet. Wer hat in dem Bereich Personen bzw. vermeintliche Wanderer wahrgenommen, die sich auffällig verhalten haben?

 

Behringersmühle. Am Donnerstagvormittag führte die Verkehrspolizei Bamberg eine mehrstündige Geschwindigkeitsmessung auf der B 470 durch. Von 276 festgestellten Fahrzeugen wurden 14 wegen zu hoher Geschwindigkeit beanstandet. Sieben kamen mit einer Verwarnung davon, die weiteren sieben wurden zur Anzeige gebracht. Der Spitzenreiter war im 50-er Bereich mit 80 km/h unterwegs und entkam nur knapp einem Fahrverbot.

 

 

 

Bayreuth:

 

A 9/BAYREUTH. Am Donnerstagvormittag hielten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth einen Ford Galaxy aus dem Rems-Murr-Kreis am Parkplatz Sophienberg an. Der Fahrer gab an seinen Führerschein vergessen zu haben. Eine Recherche ergab, dass er bereits bei der letzten Kontrolle die gleiche Ausrede benutzte. Zwischenzeitlich konnte jedoch durch Polizisten des Grenzzentrums in Passau ermittelt werden, dass der 29-jährige Bulgare gar keine Fahrerlaubnis besitzt. Damit konfrontiert gab er letztendlich zu, dass er keinen Führerschein hat. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Auf seinen 50 Jahre alten bulgarischen Beifahrer, der Halter des Autos ist, kommt ebenfalls ein Ermittlungsverfahren wegen des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis zu. Die Weiterfahrt nach Berlin war somit beendet und die Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten.

 

HIMMELKRON. Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth hielten am Donnerstagnachmittag einen 36-jährigen aus Sachsen mit seinem Ford Mondeo am Autohof Himmelkron an. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten in seiner Handtasche 20 Packungen Hanfsamen ohne Genehmigung. Nach Rücksprache mit der Kriminalpolizei Bayreuth wurden alle Packungen sichergestellt und gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Nachdem ein freiwilliger Drogentest negativ verlief konnte er seine Fahrt fortsetzen.

 

 

 

Haßfurt:

 

Haßfurt – Am Donnerstag, um 10.00 Uhr, ging bei der Polizeiinspektion Haßfurt die Meldung über eine Lagerfeuerstelle auf einem Feld bei Augsfeld ein. In der Flur konnten zwei glimmende Feuerstellen in einem Abstand von ca. 100 Metern festgestellt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt kam mit 12 Einsatzkräften zur Löschung. Weitere Ermittlungen bezüglich des Grundstückbesitzers werden noch getätigt. Hierzu ein allgemeiner Hinweis der Polizei: Bei der derzeitigen Witterung und der damit verbundenen Brandgefahr, bittet die Polizei keine Feuerstellen unbeaufsichtigt zu lassen.

 

Haßfurt – Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Robert-Bosch-Straße, kam es am Donnerstag, 11.20 Uhr, zum Zusammenstoß von zwei Audis, als sich die Fahrtstrecke aufgrund der Verkehrsführung kreuzte. Die 35-jährige Fahrerin des einen Audis verspürte nach dem Zusammenstoß Schmerzen und begab sich in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen wurde die Fahrzeugfront in Höhe von ca. 7000 Euro beschädigt.

 

Haßfurt – Am Donnerstag, 12.15 Uhr, wollte ein 78-Jähriger mit seinem Wohnmobil durch die Unterführung an der Mittelmühle fahren. Als er feststelle, dass das Wohnmobil aufgrund seiner Fahrzeughöhe die Bahnunterführung nicht passieren konnte, fuhr er wieder rückwärts. Hinter seinem Wohnmobil war eine 71-jährige Frau mit ihrem Mitsubishi. Diese setzte ebenfalls zurück und es kam zum Zusammenstoß mit einem hinter ihr stehenden VW Golf. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 1500 Euro.

 

In der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt 9 Unfälle mit Wild und einem Gesamtsachschaden von ca. 12.000 Euro. Es handelte sich um 7 Rehe, 1 Dachs und 1 Hase. Die Unfälle ereigneten sich alle auf besonders gekennzeichneten Strecken.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“