© Klaus-Dietmar Gabbert

Polizeibericht 31.05.2021

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG.  Aus einem blauen DAF-Lkw wurden zwischen Freitag, 11.50 Uhr, und Sonntag, 11.50 Uhr, Am Börstig   ca. 1000 Liter Diesel gestohlen. Der Treibstoff hat einen Wert von etwa 1300 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG.  Am Sonntagfrüh zwischen 02.00 Uhr und 04.00 Uhr hat ein Unbekannter am Holzmarkt mit einer Bierflasche die Türsprechanlage beschädigt. Die Anlage ist dadurch gebrochen, weshalb die Polizei von einem angerichteten Sachschaden von etwa 100 Euro ausgeht.  Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße ereignete sich am Sonntagnachmittag, kurz nach 17.00 Uhr, ein Verkehrsunfall, weil der Fahrer eines Mercedes-Sprinters zunächst in die Einfahrt des Autobahnzubringers fuhr und anschließend sein Fahrzeug wieder nach links lenkte. Hierbei übersah er eine Ford-Fahrerin, die er rammte. Der Ford drehte sich daraufhin um die eigene Achse, schlitterte über die Gegenfahrbahn und stieß letztendlich gegen die Ampelanlage auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Unfallverursacher erlitt einen Schock. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf etwa 35.000 Euro beziffert.

 

BAMBERG. In der Siechenstraße stürzte am Sonntagabend kurz vor 19.30 Uhr ein 38-jähriger Mann von seinem verkehrsunsicheren Fahrrad. Der Mann musste schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden.

 

BAMBERG. An der Einmündung Neue Bughofer Straße / Kunigundendamm stürzte am Sonntagabend gegen 19.00 Uhr eine 72-jährige Pedelec-Fahrerin, als sie dort von ihrem Fahrrad absteigen wollte, dabei umkippte und mit dem Kopf auf die Bürgersteinkante schlug. Die Rentnerin musste schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auch hier entstand am Fahrrad kein Schaden.

 

BAMBERG. In der Coburger Straße wurde zwischen Samstagabend, 20.00 Uhr, und Sonntagfrüh, 09.30 Uhr, die linke Fahrzeugseite eines dort geparkten blauen Audi A 4 angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ an dem Pkw Sachschaden von etwa 1500 Euro und machte sich anschließend unerkannt aus dem Staub. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Börstig, auf Höhe der Firma Bosch, wurde am Sonntagnachmittag, 16.35 Uhr, die hintere rechte Türe eines dort geparkten schwarzen VW Passat angefahren.  Der Unfallverursacher, der Fahrer eines weißen Fiat Ducato, richtete an dem Auto Sachschaden von etwa 2000 Euro an und flüchtete anschließend. Er konnte trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr von der Polizei angetroffen werden.

 

BAMBERG. Am Maienbrunnen wurde zwischen dem 26. und 30. Mai die linke Fahrzeugseite eines dort geparkten anthrazitfarbenen 1er BMW angefahren. Hier wurde Sachschaden von etwa 1500 Euro angerichtet. Auch hier flüchtete der Verursacher unerkannt von der Unfallstelle.

 

 

 

Forchheim:

 

EGGOLSHEIM-UNTERSTÜRMIG. LKR. FORCHHEIM. Etwa 2.000,– EUR Sachschaden richteten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag auf der Kreisstraße zwischen Eggolsheim und Unterstürmig an. Dort wurden Leitpfosten und Verkehrsschilder mutwillig aus ihrer Halterung gerissen und zum Teil unbrauchbar verbogen. Es wurden Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Freitag, 21.00 Uhr, bis Sonntag, 10.45 Uhr, wurden in der Regnitzstraße zwei Pkw beschädigt. Ein blauer Mazda und ein grauer VW wurden dort übers Wochenende am Straßenrand abgestellt. Ein bislang Unbekannter schlug offensichtlich mehrere Dellen in die Fahrzeuge. Hinweise an die Polizei unter Tel. 09191/70900.

 

Pretzfeld. Sonntagnacht gegen 22:30 Uhr wollte ein 18-jähriger Fahrer eines Audi/A5 von Pretzfeld kommend, nach links auf die B470 einbiegen. Gleichzeitig näherte sich hinter ihm eine dunkle Limousine/Coupè, dessen Fahrer nach rechts in Richtung Ebermannstadt abbiegen wollte. Beim Vorbeifahren an dem Audi streifte er diesen und beschädigte ihn hinten rechts am Radkasten. Der Unfallverursacher fuhr unbehelligt in Richtung Ebermannstadt weiter. Am Audi entstand ein Sachschaden von 2500 Euro. Zeugen, die den Unfall bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt zu melden.

 

Weilersbach. Am Sonntagabend bog ein 34-jähriger Fahrer eines BMW von Kirchehrenbach kommend, nach links auf die B470 nach Forchheim ab. Da die Sonne sehr tief stand, übersah er hierbei einen entgegenkommenden Rollerfahrer, der von Weilersbach Richtung Kirchehrenbach fuhr. Der Zweiradfahrer bremste voll ab, stürzte und schlitterte im Liegen mit dem Roller gegen das rechte hintere Eck des Autos. Der Rollerfahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Forchheim gebracht. Am Pkw entstand ein Schaden von 1000 Euro, beim Zweirad von 3000 Euro.

 

Hiltpoltstein. Am Sonntagnachmittag fuhr ein 41-jähriger Fahrradfahrer den Bergweg hinab. Hinter ihm fuhr ebenfalls ein 51-jähriger Zeuge mit seinem Fahrrad. Der Vordermann übersah beim Überqueren der B2 einen weiteren Fahrradfahrer, der die Hauptstraße abwärts fuhr.  Um eine Kollision beider Radfahrer zu vermeiden, wich der 48-jährige Biker auf der Vorfahrtsstraße nach einem Bremsmanöver auf die Gegenspur aus und schrammte seitlich an einem entgegenkommenden VW/Golf vorbei. Der Radler verlor das Gleichgewicht und stürzte. Glücklicherweise erlitt er nur leichte Schürfwunden. Am Pkw entstand ein Schaden von 1000 Euro. Am Fahrrad  entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 3000 Euro.

 

Pretzfeld.  Am Sonntagabend war eine 43-jährige Fahrerin eines Peugeot auf der B470 von Ebermannstadt in Richtung Forchheim unterwegs. An der Abzweigung Pretzfeld bog sie nach links ab. Dabei übersah die Frau einen aus Forchheim herannahenden VW/Golf. Die beiden Autos stießen im Einmündungsbereich frontal zusammen und waren nicht mehr fahrbereit. Die Unfallverursacherin wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Forchheim gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

Wer konnte die Unfallflucht beobachten?

STOLZENROTH. Am Sonntagmorgen beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw und flüchtete ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Der rote Renault Clio war in der Zeit von 11.15 Uhr bis 11.30 Uhr, auf dem Parkplatz der Gaststätte Hopf abgestellt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

Bayreuth:

 

A9/PLECH. In der Nacht von Sonntag auf Montag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth einen Pkw mit polnischer Zulassung auf der A 9 bei Plech Richtung München. Bei der Kontrolle konnte in einer Umhängetasche, welche der 28-jährigen polnischen Beifahrerin zugeordnet werden konnte, eine geringe Menge Amfetamin aufgefunden werden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Die junge Dame muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Bislang unbekannte Täter warfen am Sonntagnachmittag von einem Parkdeck einen Betonbrocken auf die Straße.
Zur Tatzeit, gegen 14:40 Uhr, waren eine junger Mann sowie eine junge Frau zu Fuß in der Nürnberger Straße unterwegs, als einige Meter von ihnen entfernt ein Betonbrocken auf der Fahrbahn aufschlug. Der Zeuge konnte am obersten Deck des Parkhauses noch eine Person erkennen, welche diesen Gesteinsbrocken offensichtlich herunterwarf. Bis zum Eintreffen der Polizeistreife flüchtete dies Person, die eine auffällige, neongrüne Oberbekleidung trug.
An der vermeintlichen Abwurfstelle fanden die Beamten noch weitere Betonbrocken. Über das Motiv des Täters lässt sich derzeit nur spekulieren.
Glücklicherweise wurden durch den Steinwurf keine Personen verletzt.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Steinewerfer geben können. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, Telefon 09131 / 760-114.

 

 

Haßfurt:

 

Haßfurt – Am Sonntag um 16:45 Uhr befuhr eine 71-Jährige mit ihrem E-Bike die Brückenstraße von Wonfurt kommend. Kurz vor Haßfurt, auf Höhe der dortigen Verkehrsinsel, wurde sie trotz der geringen Fahrbahnbreite von einem bislang unbekannten Fahrzeug überholt. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die 71-Jährige dem Fahrzeug nach rechts aus, stürzte zu Boden und zog sich dabei mehrere Schürfwunden zu. Außerdem klagte sie über leichte Schmerzen. Der unbekannte Fahrzeugführer, welcher laut einem Zeugen mit einem dunklen Opel und Schweinfurter Kennzeichen unterwegs war, entfernte sich ohne anzuhalten in Richtung Stadtmitte. Am E-Bike entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro.

 

Westheim – Von Samstag auf Sonntag parkte ein 23-Jähriger seinen schwarzen Golf GTD am rechten Fahrbahnrand in der Sackgasse „Kaulberg“. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er an der linken Heckstoßstange Kratzspuren sowie ein weißes Pulver fest. Bei dem Pulver handelte es sich vermutlich um Putz. Das Fahrzeug sei aber nach Angaben des Geschädigten nicht bewegt worden. Eine Befragung der Nachbarn verlief ebenfalls negativ. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

 

Sand am Main – Im Tatzeitraum vom 15.05.2021 – 30.05.2021 wurde durch einen Unbekannten in der Zeiler Straße ein aufgestelltes Verkehrszeichen angefahren und auf den Gartenzaun des Geschädigten gedrückt. Am Zaun entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

Hellingen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag ging die Mitteilung ein, dass eine Gruppe von Jugendlichen, welche von Hellingen in Richtung Königsberg unterwegs war, Leitpfosten herausriss und diese auf der Fahrbahn verteilten. Die eingesetzten Beamten konnten auf der Anfahrt in Hellingen einen beschädigten Blumenkasten sowie weiß-rote Warnbarken feststellen, die quer über der Fahrbahn lagen. Auch auf dem Radweg nach Königsberg lagen Verkehrsschilder quer. Innerhalb Königsberg konnten zerschlagene Bierflaschen, umgekippte Sitzbänke und Mülleimer auf der Straße festgestellt werden. Den ersten Einschätzungen nach entstand ein geringer Sachschaden. Am Ortseingang von Königsberg wurde schließlich eine 4-köpfige Gruppe kontrolliert. Ob diese jedoch mit der Tat in Verbindung steht, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei Haßfurt bittet deshalb um Mithilfe aus der Bevölkerung: Wer in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab ca. 1:00 Uhr in Hellingen, Königsberg oder von Hellingen nach Königsberg eine verdächtige Personengruppe wahrgenommen hat, möchte sich bitte unter der Tel.: 09521-9270 melden.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“