© Stefan Sauer

Polizeibericht 31.03.2021

SEUßLlNG. Bei einer Unfallflucht im Lauf der vergangenen Woche in einem Altendorfer Gemeindeteil entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Im Zeitraum von Montag, 22. März, bis Montag, 29. März, nutze ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer eine Hofeinfahrt in der Kellerstraße, um mit seinem Fahrzeug zu wenden. Dabei stieß der Fahrzeugführer gegen ein Geländer und beschädigte dieses. Die verständigten Beamten der Bamberger Landkreispolizei stellten aufgrund der am Unfallort gesicherten Spuren fest, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um ein Auto mit hohem Aufbau oder um einen Laster handeln muss. An dem Geländer entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

MEMMELSDORF. Gasgeruch erforderte den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr am Dienstagabend im nördlichen Gemeindegebiet.

Gegen 20.10 Uhr nahm ein Mitarbeiter eines Supermarktes in der Josef-Fösel-Straße im Bereich der Kühlanlage starken Gasgeruch war und verständigte daraufhin die Feuerwehr. Die alarmierten Kameraden aus Memmelsdorf stellten bei Messungen fest, dass aus bislang unbekannten Gründen vermutlich Ammoniak aus dem Kühlkreislauf ausgetreten war. Ein größeres Leck konnte glücklicherweise nicht geortet werden. Durch eine gründliche Lüftung des Gebäudes konnte der stechende Geruch beseitigt werden. Zudem wird eine Fachfirma die Kühlanlage am nächsten Tag überprüfen. Eine Gefahr für andere Personen bestand zu keinem Zeitpunkt.

 

 

PRETZFELD. Einen lautstarken Streit zwischen Vater und Sohn mussten Polizisten aus Ebermannstadt Dienstagnacht klären. Der Sohnemann schlief im Anschluss bei der Freundin.

Gegen 22.45 Uhr bekamen die Polizeibeamten die Mitteilung über einen Streit zwischen zwei Männern in einem Anwesen in Hagenbach. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Hausarbeitsverteilung zwischen dem 19-jährigen Sohn und dessen Vater zu einem verbalen Streit kam. Die Beamten beruhigten beide Parteien und konnten so den Streit schlichten. Der Sohn nächtigte in der Folge bei seiner Freundin, am Folgetag soll in Ruhe die Verteilung der häuslichen Aufgaben neu geregelt werden.

 

 

Bamberg-Land:

 

SEUßLlNG. Bei einer Unfallflucht im Lauf der vergangenen Woche in einem Altendorfer Gemeindeteil entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Im Zeitraum von Montag, 22. März, bis Montag, 29. März, nutze ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer eine Hofeinfahrt in der Kellerstraße, um mit seinem Fahrzeug zu wenden. Dabei stieß der Fahrzeugführer gegen ein Geländer und beschädigte dieses. Die verständigten Beamten der Bamberger Landkreispolizei stellten aufgrund der am Unfallort gesicherten Spuren fest, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um ein Auto mit hohem Aufbau oder um einen Laster handeln muss. An dem Geländer entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

MEMMELSDORF. Gasgeruch erforderte den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr am Dienstagabend im nördlichen Gemeindegebiet.

Gegen 20.10 Uhr nahm ein Mitarbeiter eines Supermarktes in der Josef-Fösel-Straße im Bereich der Kühlanlage starken Gasgeruch war und verständigte daraufhin die Feuerwehr. Die alarmierten Kameraden aus Memmelsdorf stellten bei Messungen fest, dass aus bislang unbekannten Gründen vermutlich Ammoniak aus dem Kühlkreislauf ausgetreten war. Ein größeres Leck konnte glücklicherweise nicht geortet werden. Durch eine gründliche Lüftung des Gebäudes konnte der stechende Geruch beseitigt werden. Zudem wird eine Fachfirma die Kühlanlage am nächsten Tag überprüfen. Eine Gefahr für andere Personen bestand zu keinem Zeitpunkt.

 

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

 

Bamberg    Um in der Überleitung von der B 505 auf die B 22, Richtung Bamberg, nicht mit einem Wildtier (vermutlich: Hase) zu kollidieren, zog am Dienstagabend die 56jährige Fahrerin eines VW stark nach rechts und schrammte die Außenschutzplanke. Das Langohr entkam unverletzt. Der Sachschaden am Pkw und der Schutzplanke summiert sich auf rund 3000 Euro.

 

Oberhaid     Beim Ausscheren nach links, zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw, übersah am Dienstagvormittag die 39jährige Fahrerin eines Seat auf der A 70, Richtung Bamberg, einen dort herannahenden VW, dessen 21jähriger Fahrer ein Auffahren nicht mehr vermeiden konnte. Durch den Aufprall wurde die Unfallverursacherin leicht verletzt und musste ins Klinikum gebracht werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 7000 Euro.

 

Gundelsheim     Als Falschfahrer betätigte sich am Dienstagvormittag der 56jährige Fahrer eines Audi mit österreichischer Zulassung als er im Bereich des Kreuzes Bamberg verbotswidrig wendete und auf der Richtungsfahrbahn Bayreuth in Richtung Schweinfurt fuhr. Er konnte schließlich im unterfränkischen Bereich, auf der „richtigen“ Seite fahrend, durch eine Polizeistreife angehalten werden. Die Autobahnpolizei Bamberg sucht hierzu Verkehrsteilnehmer, die die „Geisterfahrt“ beobachtet haben und möglicherweise gefährdet wurden unter T. 0951/9129-510.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

PRETZFELD. Einen lautstarken Streit zwischen Vater und Sohn mussten Polizisten aus Ebermannstadt Dienstagnacht klären. Der Sohnemann schlief im Anschluss bei der Freundin.

Gegen 22.45 Uhr bekamen die Polizeibeamten die Mitteilung über einen Streit zwischen zwei Männern in einem Anwesen in Hagenbach. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Hausarbeitsverteilung zwischen dem 19-jährigen Sohn und dessen Vater zu einem verbalen Streit kam. Die Beamten beruhigten beide Parteien und konnten so den Streit schlichten. Der Sohn nächtigte in der Folge bei seiner Freundin, am Folgetag soll in Ruhe die Verteilung der häuslichen Aufgaben neu geregelt werden.

 

EBERMANNSTADT. Am Dienstagnachmittag beobachtete ein Zeuge, wie eine 39-Jährige beim Ausparken mit ihrem Auto auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Pretzfelder den neben ihr parkenden Volkswagen streifte und einen Schaden verursachte. Im Anschluss fuhr die Dame davon. Der Zeuge merkte sich das Kennzeichen und alarmierte die Polizei Ebermannstadt. Die Polizisten konnten die Fahrerin an ihrer Wohnanschrift antreffen und zu dem Sachverhalt befragen. Sie gab an, den Anstoß nicht bemerkt zu haben. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 3.300 Euro. Gegen die Dame wird nun wegen eines Vergehens der Verkehrsunfallflucht strafrechtlich ermittelt.

 

 

FORCHHEIM. Ein 70-jähriger E-Bike-Fahrer wechselte am Dienstagnachmittag in der Ebermannstädter Straße vom Gehweg auf die Fahrbahn. Er übersah hierbei einen von hinten kommenden Jeep einer 79-Jährigen. Diese berührte daraufhin den Radler mit dem rechten Außenspiegel, sodass dieser stürzte. Durch den Sturz wurde der 70-Jährige leicht verletzt. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An seinem E-Bike entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200,– EUR.

 

EGGOLSHEIM-DRÜGENDORF. LKR. FORCHHEIM. Ein 32-jähriger Seat-Fahrer überholte am Dienstagabend einen 49-jährigen Audi-Fahrer kurz vor der „Haarnadelkurve“ am „Drügendorfer Berg“. Hierbei scherte er so knapp vor dem Audi ein, dass beide vor Beginn der Kurve scharf bremsen mussten. Der Audi-Fahrer verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die dortige Schutzplanke. Hierbei entstanden etwa 5.000,– EUR Sachschaden am Audi. Der 32-Jährige setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Im Zuge der Unfallaufnahme konnte er ermittelt werden. Ihn erwarten Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, vergaß eine 30-jährige Kundin der Postfiliale an der Bamberger Straße ihr Mobiltelefon auf einem dortigen Schreibpult. Als sie gegen 16.00 Uhr zurückkehrte, war dieses nicht mehr aufzufinden. Es wurden Ermittlungen wegen Diebstahl eingeleitet. Der Wert des abhanden gekommenen Telefons liegt bei etwa 1.000,– EUR. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

FORCHHEIM. Von einem öffentlichen Parkplatz in der Don-Bosco-Straße wurde in der Zeit von Montag, 21.00 Uhr, bis Dienstag, 10.00 Uhr, ein Hinweisschild auf einen Behindertenparkplatz entwendet. Das Schild besitzt einen Wert von etwa 100,– EUR. Wer hat diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Die Erlanger Polizei konnte am Dienstag, kurz nach 22 Uhr, zwei Personen vorläufig festnehmen, die mehrere Schmierereien im Stadtgebiet verursacht hatten.

Eine aufmerksame Zeugin informierte die Polizei, nachdem sie drei Personen beobachtet hatte, die mit Farbspray Hausfassaden beschmierten. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnten die Einsatzkräfte in der Nürnberger Straße eine junge Frau und einen jungen Mann aufgreifen, welche Lackspraydosen mitführten. Frische Farbanhaftungen an Händen und Kleidung der beiden Personen, machte ein Leugnen der Taten hinfällig.

Noch in der Nacht gelang es den Beamten die Identität der dritten Tatverdächtigen zu ermitteln. Alle drei Personen sind der Erlanger Polizei nicht unbekannt. Die beiden jungen Frauen im Alter von 21 Jahren, fielen in den letzten Wochen bereits mehrfach wegen verschiedener Schmierereien im Stadtgebiet auf.

Nach ersten Feststellungen beschmierte das Trio am Dienstagabend im Bereich der Schuhstraße, Henkestraße sowie der Nürnberger Straße an elf Tatörtlichkeiten Hausfassaden, Schaufensterscheiben, Parkbänke und Verkehrseinrichtungen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

 

Am Dienstagabend konnte der 48-jährige Fahrer eines Motorrollers einen Zusammenstoß mit einem querenden Reh nicht mehr verhindern und stürzte von seinem Zweirad. Dabei zog sich der Mann leichte Verletzungen zu.

Der Rollerfahrer war gegen 21 Uhr von Eltersdorf in Richtung Fürth unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn querte. Er erfasste das Reh frontal mit seinem Motorroller. Der Mann kam zu Sturz, sowohl er als auch sein verunfallter Roller schlitterten auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser näherte sich ein Pkw. Dem Rollerfahrer gelang es gerade noch rechtzeitig aufzustehen, bevor der Pkw die Unfallstelle erreichte und gegen den liegengebliebene Motorroller stieß.

Sowohl der Pkw als auch der Motorroller wurden bei dem Unfallgeschehen beschädigt, der Sachschaden liegt bei etwa 3.500 Euro. Da Reh verendete aufgrund des heftigen Aufpralls auf den Motorroller.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“