© Carsten Rehder

Polizeibericht 30.12.2020

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Montagnachmittag kurz vor 16.00 Uhr wurde ein 18-Jähriger in einem Geschäft im Bamberger Osten beim Diebstahl von Lebensmitteln im Gesamtwert von  knapp 16 Euro ertappt.

 

BAMBERG. Auf Lebensmittel für insgesamt 43 Euro hatte es am Dienstagnachmittag ein 26-jähriger Mann in einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße abgesehen. Der Langfinger wollte die Waren versteckt im Rucksack aus dem Geschäft schmuggeln, wurde aber von einem Detektiv dabei ertappt.

 

BAMBERG. Auf drei Flaschen Whiskey für knapp 60 Euro war  dann am Dienstagabend ein 22-jähriger Mann im selben Geschäft aus. Auch dieser Langfinger wurde vom Detektiv erwischt und der Polizei übergeben.

 

BAMBERG. Eine 25-jährige Frau wollte dann am Dienstagabend noch in einem Lebensmittelgeschäft in der Bamberger Innenstadt Lebensmittel für knapp 9 Euro stehlen. Auch sie muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

BAMBERG.  In der Röntgenstraße wurden von einem schwarzen VW Golf die beiden amtlichen Kennzeichen gestohlen. Die Tatzeit war zwischen Montag, 15.00 Uhr, und Dienstag, 09.30 Uhr. Am Abend des Dienstags wurde dann das hintere Kennzeichen von einem Angler in Dörfleins aus einem See gefischt. Täterhinweis nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Ludwigstraße wurde zwischen Montagabend, 20.00 Uhr, und Dienstagfrüh, 10.00 Uhr, die hintere rechte Pkw-Scheibe eines dort geparkten roten Opel Corsa eingeschlagen. Von der Rücksitzbank entwendete der Einbrecher zwei Pakete, deren Wert von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert wird. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Insgesamt vier Kellerräume wurden zwischen dem 18.12.2020 und 23.12.2020 in einem Mehrfamilienhaus in der Veit-Stoß-Straße aufgebrochen. Aus einem Kellerraum wurde lediglich ein Fahrradschloss samt Schlüssel für etwa 10 Euro gestohlen. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Im Nebingerhof wurde zwischen Freitag, 25.12.2020, und Dienstag, 14.30 Uhr, aus einer Garage ein dort versperrt abgestelltes graues Damenrad der Marke Cube gestohlen. Das Fahrrad, was ein Weihnachtsgeschenk war, hat einen Wert von knapp 600 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Dienstagmittag wurde am Kunigundendamm ein VW-Fahrer von einer Polizeistreife kontrolliert, weil das Bremslicht defekt war. Während der Kontrolle des  42-jährigen Mannes stellte sich heraus, dass dieser unter Drogeneinfluss steht. Diesen Verdacht bestätigten zwei Drogenvortests  auf der Polizeidienststelle, weshalb sich der Autofahrer einer Blutentnahme unterziehen musste.

 

Bamberg    Weil sie unaufmerksam war, kam am Dienstagnachmittag die 70jährige Fahrerin eines Toyota auf der A 73, Richtung Norden, kurz vor der AS Memmelsdorf, nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. An Pkw und Leitplanke entstand dabei Sachschaden von rund 4000 Euro.

 

BAMBERG. Aus dem Hof einer ehemaligen Wäscherei in der Hornthalstaße wurde im Zeitraum vom 01.11. bis 21.12.2020 ein Zigarettenautomat entwendet. Dieser war an der Wand in der Hofzufahrt angebracht und war noch bestückt, es befanden sich Zigaretten und Bargeld darin. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl des Zigarettenautomat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

 

 

 

Bamberg Land:

 

Buttenheim   Durch eine Eisplatte, die von einem vorausfahrenden Sattelzug herabfiel, wurde am Dienstagmittag auf der A 73, Richtung Süden, der Frontscheibenwischer eines Ford abgerissen. Der 25jährige Fahrer des Pkw konnte den Eisbrocken nicht mehr ausweichen. Es entstand Sachschaden von rund 300 Euro. Für den 36jährigen Fahrer des türkischen Sattelzugs wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe eines dreistelligen Eurobetrages fällig.

 

PETTSTADT. In der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagmittag verwüsteten unbekannte Täter ein Wochenendgrundstück am „Distelberg“, Flur-Nr. 739/1. An drei Obstbäumen, einem Kastanienbaum und mehrere Sträucher wurden die Äste abgeschnitten. Aus einem Schuppen wurden mehrere Gegenstände herausgenommen und auf das Nachbargrundstück geworfen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

STEGAURACH. Vor dem Kindergarten im Elsterweg beschädigten unbekannte Täter am Samstag, zwischen 17.30 und 19.30 Uhr, mehrere Kinderspielsachen und Plastikmöbel des Kindergartens. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 400 Euro. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen im Bereich des Kindergartens aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

 

 

Forchheim Land:

 

Hausen, Lkr. Forchheim. In der Nacht zum Dienstag wurden auf einem unbebauten Grundstück in der Thurner Straße drei junge Kirschbäume sowie ein Baustellenschild entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Wer kann Hinweise geben?

 

 

 

Erlangen:

 

Heute um 03:30 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass auf der A 3 ca. 2,5 km vor der Rastanlage Steigerwald-Nord die Mittelschutzplanke so stark verschoben wurde, dass eine Fahrspur in Richtung Regensburg nicht mehr befahrbar war. Ein möglicher Verursacher war nicht mehr vor Ort. Im Rahmen der Fahndung konnte über eine halbe Stunde später durch eine Streife der Verkehrspolizei Erlangen auf der Rastanlage ein VW Golf mit deutlichen Unfallschäden festgestellt werden. Neben dem Fahrzeug stand eine 33jährige aus Südbayern. Diese telefonierte gerade mit ihrem Vater. Den ersten Ermittlungen nach geriet die Fahrerin in Fahrtrichtung Würzburg mit ihrem Pkw im Baustellenbereich zunächst nach rechts auf das Bankett. Dann prallte sie insgesamt dreimal in die provisorische Mittelschutzplanke und schob diese auf 100 Meter Länge auf die Gegenfahrbahn. Ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern oder die Polizei zu verständigen fuhr sie einfach weiter. Bis zur Reparatur durch die Autobahnmeisterei musste ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Regensburg gesperrt werden. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Zu klären ist auch noch die Frage, warum sie trotz der nächtlichen Ausgangssperre unterwegs war.

 

Die Erlanger Polizei musste am Dienstagabend den Streit zwischen einem Taxi-Fahrer und
seinem Fahrgast über den Fahrpreis schlichten.
Der Fahrgast stieg am Bahnhof in ein Taxi, um sich zu seiner Wohnung in den Erlanger Süden
chauffieren zu lassen. An der Adresse angekommen gerieten die Beiden in Streit, nachdem der
Taxi-Fahrer aus Sicht des Fahrgastes einen überteuerten Preis für die Fahrt verlangte.
Angeblich hätte dich der Fahrer auf dem Weg zur Zieladresse mehrfach verfahren, und daher
fast das Doppelte des sonst üblichen Fahrpreises verlangt.
Im Beisein der Polizeibeamten einigten sich die beiden Parteien. Die Rechnung konnte
dennoch nicht beglichen werden, da der Fahrgast nur „große“ Geldscheine mitführte, und der
Taxifahrer nicht genügend Wechselgeld hatte.
Inwieweit die erhebliche Alkoholisierung des Fahrgastes (2,16 Promille) der eigentliche Grund
der Meinungsverschiedenheit war, bleibt offen.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“