© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 30.09.2020

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

HEROLDSBACH. Im Rahmen anderer Ermittlungen wurden am VW Multivan eines 45-Jährigen diverse Beschädigungen festgestellt. Da dieser Pkw-Fahrer am Montagabend von mehreren Zeugen beobachtet wurde, wie er u. a. mit einem zerstörten rechten Vorderreifen davonfuhr, sucht die Polizeiinspektion Forchheim nun nach möglichen Geschädigten. Wer konnte einen frischen Unfallschaden an seiner Steinmauer feststellen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegen.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Am Dienstagnachmittag konnte ein 50-Jähriger von einer aufmerksamen Verkäuferin eines Verbrauchermarktes in der Weyhausenstraße dabei beobachtet werden, als er aus dem Warenaufsteller im Außenbereich zwei Küchenmesser entnahm und in seine Jackentasche einsteckte. Anschließend entfernte er sich, konnte aber bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er wird sich nun wegen Diebstahls verantworten müssen.

 

Egloffstein. Am Dienstagabend fuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Audi auf der Staatsstraße von Egloffstein nach Pretzfeld. Als auf Höhe von Äpfelbach ein Reh plötzlich die Fahrbahn kreuzte, wich der Fahrer nach links aus. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen. Er steuerte unkontrolliert in ein Maisfeld und kam etwa nach 100 Metern im Acker zum Stehen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt über 15000 Euro.

 

Igensdorf. Am Dienstagmittag wollte in Kirchrüsselbach eine 66-jährige Frau mit ihrem Peugeot aus ihrer Hofzufahrt rückwärts auf die Straße einfahren. Dabei übersah sie eine der abschüssigen Fahrbahn herannahende 35-jährige Pedelec-Fahrerin, die mit ihrem einjährigen Kind im Fahrradanhänger unterwegs war. Als die Radfahrerin das herausstoßende Heck des Autos erkannte, machte sie geistesgegenwärtig eine Vollbremsung, um einen Anstoß zu verhindern. Allerdings kam sie dabei zu Sturz und verletzte sich leicht. Der Fahrradanhänger blieb stehen und das Kleinkind blieb unverletzt. Es entstand lediglich geringfügiger Sachschaden am Rad.

 

Igensdorf. Am späten Dienstagnachmittag mussten auf der B 2 auf Höhe der Abzweigung Unterrüsselbach drei Autos verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 41-jährige BMW-Fahrerin erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf ihren Vordermann auf. Aufgrund der Wucht des Anstoßes erfolgte eine Kettenreaktion und alle vier Fahrzeuge wurden ineinandergeschoben. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Drei Fahrzeuge wurden massiv demoliert und waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden beträgt 25 000 Euro.

 

Ebermannstadt. Am Dienstagnachmittag fuhr eine 18-jährige Autofahrerin mit ihrem Audi auf der B 470 ortsauswärts und wollte nach rechts in die Ramstertalstraße einbiegen. Da sie die Vorfahrt eines Linksabbiegers gewähren musste, hielt sie verkehrsbedingt an. Eine nachfolgende 16-jährige Schülerin, die mit ihrem Kraftrad unterwegs war, erkannte das Anhaltemanöver zu spät und fuhr auf den Wagen auf. Dabei kam die Jugendliche zu Sturz und verletzte sich leicht. Auch die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt 1500 Euro.

 

Weilersbach. Am vergangenen Wochenende wurde im Reifenberger Weg ein Gartenhaus mit angebauten Geräteschuppen des Reit- und Fahrvereins durch einen unbekannten Täter aufgebrochen. Durch Verbiegen des Schlosses gelangte er durch die Eingangstür in das Innere und entwendete mehrere 5-Liter Farbeimer mit braunen Anstrich. Der Gesamtschaden beträgt um die 100 Euro. Wer hat in dem Zeitraum Verdächtiges beobachtet?

 

Streitberg. Eine 38-jährige Frau stellte am Dienstagmorgen fest, dass ihr geparkter blauer Seat Leon an einem Anwesen im Weingarten im hinteren Bereich an der Heckklappe verkratzt wurde. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen in Bezug zu der Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Hinweise.

 

Pretzfeld. Am Dienstagmorgen gegen 07.45 Uhr hatte es eine Autofahrerin auf der Staatsstraße von Wannbach nach Pretzfeld besonders eilig. Nach der Einmündung nach Lützelsdorf überholte sie mehrere Fahrzeuge gleichzeitig. Dabei kam auch ein Golf mit Forchheimer Zulassung entgegen, der ausweichen und abbremsen musste, um eine Kollision zu verhindern. Beim Wiedereinscheren der rasanten Autofahrerin geriet das Heck ihres Wagens ins Schlingern und touchierte noch einen Leitpfosten. Die Frau setzte ihre Fahrt unbekümmert mit hoher Geschwindigkeit fort. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen diverser Verkehrsdelikte aufgenommen und bittet um weitere Zeugenhinweise. Insbesondere möchte sich der entgegenkommende Fahrer mit seinem Golf, vermutlich Baureihe VI, mit Teilkennzeichen FO-N??? mit der Polizei Ebermannstadt in Verbindung setzen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Aus dem Innenhof des Anwesens Dr.-von-Schmitt-Str. 4 wurde im Zeitraum vom 29.09.2002, 18.00 h – 21.30 h durch einen unbekannten Täter ein hochwertiges Pedelec der Marke „Haibike“ entwendet. Der geschätzte Wert des Bikes beträgt ca. 2.800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. In der Nacht vom Montag auf Dienstag wurde durch einen oder mehrere unbekannte Täter die Mauer des staatlichen Hochbauamts, Kasernstr. 4, mittels schwarzer Sprühfarbe schmiert. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 2.000 Euro.

 

Bamberg. In der Nacht vom Montag auf Dienstag wurden durch bislang unbekannte Täter zwei geparkte Pkws zerkratzt. Einmal wurde ein silberner Mercedes in der Mittelbachstraße beschädigt, einmal ein weißer Fiat in der Siemensstraße. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Zeugen der o.g. Sachbeschädigungen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg unter der 0951/9129-210 zu melden.

 

Bamberg. In der Nacht vom Montag auf Dienstag trat im Bereich Kunigundendamm, Ludwigstraße, etc. mehrfach eine Person auf, welche gezielt Spaziergängerinnen ansprach und sexuelle Angebote machte. Hierbei onanierte er auch und entblößte seinen Penis. Er führte bei einigen Taten ein Fahrrad mit sich.

Wer kann hierzu weitere Angaben machen oder hat etwas Verdächtiges beobachtet? Potentielle Zeugen werden gebeten, sich unter der 0951/9129-210 bei der Polizei Bamberg zu melden.

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. Ein mit Schloss gesichertes grau/grünes Mountainbike im Wert von 600 Euro entwendeten unbekannte Täter am Dienstag, 22. September, von 7 bis 13 Uhr, am Bahnhofsvorplatz. Wer kann Angaben über den Verbleib des Fahrrades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

STRULLENDORF. Gegen den Zaun vor einem Anwesen in der Pointstraße stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit vom 17. September, 12 Uhr, bis 18. September, 12.30 Uhr. Ohne sich um entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

DEBRING. In eine Verkehrskontrolle geriet am Dienstag, kurz vor Mitternacht, in der Würzburger Straße ein 45-jähriger VW-Fahrer. Ein durchgeführter Alcotest ergab ein Ergebnis von 1,4 Promille, weshalb im Klinikum Bamberg eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

 

Erlangen:

 

Zu einem Beziehungsstreit kam es gestern Abend auf der A 3 bei Erlangen. Das Paar aus dem Raum Darmstadt war Richtung Heimat unterwegs. Noch während der Fahrt schlugen sie aufeinander ein. Die Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer und seiner alkoholisierten Beifahrerin endete erst an einer Raststätte. Auslöser war wohl der Streit um eine Liebschaft des 52 Jahre alten Fahrers. Dieser zunächst verbale Streit eskalierte um 20:00 Uhr, nachdem seine fünf Jahre jüngere Partnerin ihm während der Fahrt an die Basecap griff und so kurzzeitig sein Gesichtsfeld einschränkte. Bei einer Geschwindigkeit von 150 km/h schlingerte der Pkw auch kurz, ohne dass aber andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Sie schlug weiter auf ihren Partner ein. Er wehrte sich handgreiflich und schlug zurück. Dies setzte sich auch fort, nachdem sie an der Rastanlage Aurach-Nord stoppten. Bei der polizeilichen Aufnahme des Sachverhaltes wurden bei der Beifahrerin 1,18 Promille festgestellt. Sie erlitt leichte Verletzungen an den Händen und den Oberschenkeln.

Er war nüchtern und hatte eine sichtbare Schwellung an der Lippe. Auf eine ärztliche Behandlung ver-zichteten beide. Auch polizeiliche Unterstützung wollte beide nicht und setzten, nachdem sie sich wieder beruhigt hatten, gemeinsam ihre Fahrt fort.

Gegen beide wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Gegen die Beifahrerin wird zu-sätzlich noch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.