Polizeibericht 30.08.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Igensdorf Während den vergangenen drei Wochen wurde auf dem Verkehrsübungsplatz der Grundschule ein Stromkasten angefahren. Der bislang unbekannte Verursacher flüchtete von der Unfallstelle und hinterließ Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Polizeiinspektion Ebermannstadt bittet um Zeugenhinweise, Tel. 09191/7388-0.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Im Laufe des Mittwochs wurde  die Bamberger Polizei zu insgesamt vier Ladendiebstählen in verschiedenen Geschäften im Stadtgebiet gerufen. Die männlichen Täter hatten es auf Alkohol, Kleidung und Lebensmittel im Gesamtwert von knapp 90 Euro abgesehen.

 

BAMBERG. Vom Außenbereich einer Gaststätte in der Geyerswörthstraße wurde zwischen vergangenem Donnerstagabend, 23.20 Uhr, und Freitagfrüh, 00.30 Uhr, ein mobiles Kartenterminal gestohlen. Das schwarze Terminal der Marke Ingenico hat einen Wert von etwa 500 Euro. Zeugen, die den oder die Täter beim Diebstahl beobachtet haben, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Im Zeitraum vom 27.07. – 01.08.2018 wurde eine Sitzbank in der Lange Straße auf Höhe der Grünanlage des Schönleinsplatzes von unbekannten Personen rot lackiert. Bereits in der Vergangenheit wurden Sitzbänke im Stadtgebiet umlackiert, so erhielten im Dezember 2017 am Schillerplatz drei Bänke einen rosa, einen gelben sowie einen  türkisfarbenen Anstrich und im November 2017 am Michaelsberg einen blauen, einen roten sowie einen graublauen Anstrich. Ob die jüngste Tat mit den roten Männern am Schönleinsplatz im Zusammenhang steht, kann nicht gesagt werden. In allen Fällen liegt eine Sachbeschädigung vor, der Schaden pro Bank beläuft sich auf jeweils 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu den „Farbkünstlern“ geben können, werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. In der Wildensorger Straße kam am Mittwoch, 18.15 Uhr, einem Stadtbus ein grüner Pkw entgegen, der ihm den Vorrang nahm. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Busfahrer nach rechts aus und streifte einen Steinpfosten. Dadurch sprangen am Stadtbus zwei Scheiben und der Lack wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf knapp 8000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer des grünen Pkws fuhr einfach weiter und hat den Unfall vermutlich nicht bemerkt. Dieser bzw. andere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. An der Einmündung Laubanger / Hallstadter Straße missachtete am Mittwochnachmittag ein Opel-Fahrer das Rotlicht der Ampel und stieß  im Kreuzungsbereich mit dem Renault einer stadtauswärtsfahrenden Autofahrerin zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand deshalb Sachschaden von knapp 4000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

BAMBERG. Am Mittwochabend, gegen 20.35 Uhr, wurde die Polizei zu einer Schlägerei in die Jahnstraße gerufen. Dort  wurde ein 33-jähriger Mann von noch zwei unbekannten Tätern so zusammengeschlagen, dass er nicht unerhebliche Gesichtsverletzungen davontrug. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und insbesondere Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg Land:

 

BISCHBERG. Beim Abbiegen, von der Bischberger Hauptstraße auf die B26, übersah  ein 21-jähriger Renaultfahrer, am Mittwochabend, einen von links kommenden Lastwagen, der von einem 55-Jährigen gesteuert wurde. Bei dem Aufprall wurde niemand verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Ein 20-jähriger Mann trat am frühen Donnerstagmorgen gegen einen abgestellten Motorroller und verursachte dadurch einen Sachschaden in Höhe von 300,– €. Der Roller war im Zugangsbereich zu einer Spielhalle abgestellt, der von einer Überwachungskamera erfasst wird. Der junge Mann wurde somit bei der Tatausführung vom Geschädigten beobachtet, wie er gegen den Roller trat. Der Tritt war so heftig, dass der Motorroller umstürzte und dadurch beschädigt wurde. Der Eigentümer des Rollers konnte den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Gegenüber den Beamten gab der junge Mann an, wegen eines Beziehungsstreites Frust zu schieben. Um sich abzureagieren, trat er gegen das abgestellte Kleinkraftrad. Zudem war der 20-Jährige erheblich alkoholisiert, er hatte 1,78 Promille. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

 

 

Oberfranken:

 

SELB, LKR. WUNSIEDEL. Den am frühen Mittwochmorgen entwendeten Fiat Bravo entdeckte noch in den Abendstunden eine aufmerksame Frau verlassen im Selber Stadtgebiet. Der Wagen wurde für Spurensicherungsmaßnahmen sichergestellt. Die Kriminalpolizei Hof bittet um Hinweise. Eine Bewohnerin bemerkte gegen 21.45 Uhr zunächst Geräusche bei den Garagen ihres Anwesens im Sommermühlweg in Selb. Als sie kurz darauf nach dem Rechten sah, stellte sie in der von ihr ungenutzten Garage den roten Fiat mit den Kennzeichen „WUN-E 875“ fest, den Unbekannte dort abgestellt hatten. Aufgrund der Medienberichterstattung brachte die Frau in Erfahrung, dass der Wagen in der Nacht vorher im Buchwalder Weg entwendet worden war und sie verständigte die Polizei. Die Beamten stellten das Fahrzeug daraufhin sicher.

Im Zuge ihrer Ermittlungen bittet die Kriminalpolizei Hof die Bevölkerung erneut um Mithilfe:

  • Wem ist der rote Fiat Bravo mit den Kennzeichen „WUN-E 875“ nach dem Diebstahl am Mittwochmorgen aufgefallen?
  • Wer kann Hinweise auf die Personen geben, die das Fahrzeug am Mittwochabend, gegen 21.45 Uhr, im Sommermühlweg abgestellt haben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Unterfranken:

Ebern:

 

Ebern, Landkreis Haßberge: Am Montagvormittag ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in der Bahnhofstraße in Ebern. Das Fahrzeug des Geschädigten war ordnungsgemäß am rechten Straßenrand geparkt, als ein Lieferwagen an dem Spiegel hängen blieb. Der Verursacher hatte den Anstoß wohl auch bemerkt, denn er kam zurück, hielt jedoch nicht. Zwei aufmerksame Passanten haben den Vorfall beobachtet, sodass der Verursacher schnell ermittelt werden konnte. Der Verursacher habe ein „Schlag“ gehört, jedoch keinen Schaden gesehen und sei deswegen weiter gefahren. Eine Anzeige bezüglich der Verkehrsunfallflucht bekommt er trotzdem. Am PKW des Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 150€.

 

Burpreppach, Lkrs. Haßberge: Am Mittwochmorgen, gegen 10:45 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 303 in Burgpreppach, Höhe der dortigen Tankstelle, ein Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen. Ein 26-jähriger, aus der Fitzendorfer Straße kommender Transporterfahrer, übersah hierbei beim Einfahren auf die vorfahrtberechtigte Bundesstraße den aus Richtung Coburg kommenden Pkw Skoda eines 48-jährigen Mannes. Der Skodafahrer war mit seinem Sohn auf dem Beifahrersitz unterwegs und konnte dem Transporter nicht mehr ausweichen, woraufhin es auf der Kreuzung zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000€. Bei dem Unfall wurden die drei beteiligten Personen leicht verletzt und mussten von einem Rettungswagen vor Ort versorgt werden. Eine Verbringung ins Krankenhaus war zum Glück jedoch nicht notwendig. Auf den Unfallverursacher wartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und des Verstoßes gegen die Vorfahrtregelung.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“