Polizeibericht 30.07.2018

Bamberg Land:

 

A 70 / OBERHAID  Trotz vorschriftmäßiger Sicherung einer Baubude die als Ladung auf der Ladefläche eines Lkw, am Samstagnachmittag, transportiert wurde, löste sich durch den Fahrtwind ein Teil des Daches ab, und schrammte über die Motorhaube eines dahinter fahrenden Pkw. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro.

 

A 73 / STRULLENDORF  Als der 22 -jährige Fahrer eines Wohnwagengespanns, am Sonntagabend, in Fahrtrichtung Norden von einem Wohnmobil überholt wurde geriet das Wohnwagengespann angeblich wegen des ungenügenden Seitenabstandes des Überholenden ins Schlingern. Die Reaktion des 22-Jährigen auf die Situation führte dazu, dass sein Wohnanhänger komplett ausbrach und sich das Gespann drehte und schließlich den Seiten- und den rechten Fahrstreifen blockierte. Durch die Schleudertour wurde die Deichsel des Wohnwagen verbogen und die vordere rechte Seite eingedrückt. Außerdem wurde Außenschutzplanke noch in Mittleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden beläuft ich auf ca. 3500 Euro.

 

A 70 / HALLSTADT  Am Sonntagnachmittag kam die 68-jährige Fahrerin eines VW-Caddy an der AS Bamberg auf Höhe des Ausfädelungsstreifen nach rechts von der Fahrbahn ab und fährt anschließend über den Grünstreifen. Nach einem weiteren Querfeldeinritt über den Einfädelungstreifen kommt sie schließlich im nachfolgenden Grünbereich zum Stehen. Dabei machte sie mehrere Verkehrszeichen platt. Die Unfallverursacherin und ihre 42-jährige Beifahrerin erlitten dabei leichte Verletzungen und wurden im Krankenhaus behandelt. Der totalbeschädigte Pkw musste abgeschleppt werden. Der dabei entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20000 Euro.

 

REUNDORF. Mit einem spitzen Gegenstand versuchte ein Unbekannter zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag die Tür eines Gartenhauses in der Distelbergstraße aufzubrechen. Allerdings misslang der Versuch, so dass der Einbrecher ohne Beute von dannen zog. Am Türrahmen sowie an der Türe entstand jedoch durch den Aufbruchsversuch ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310

 

TRUNSTADT. In der Nacht zum Sonntag verkratzten Unbekannte an vier in der Trunstadter Hauptstraße geparkten Autos jeweils die rechte Fahrzeugseite. Der insgesamt angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Wer hat zwischen Samstagabend, 23 Uhr, und Sonntagmorgen, 2.30 Uhr, verdächtige Personen beobachtet? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

MEMMELSDORF. Die linke Seitenscheibe eines Linienbusses ging am Sonntagnachmittag zu Bruch. Der Busfahrer war gegen 16.30 Uhr von Bamberg in Richtung Wiesengiech unterwegs und musste an einer Fußgängerinsel stark abbremsen, da ein Fahrradfahrer unmittelbar vor dem Bus die Straße überquerte. Infolgedessen verriss es dem Fahrer das Lenkrad und der Bus touchierte mit der linken Fahrzeugseite ein Schild der Verkehrsinsel. Der Fahrradfahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Zur Reinigung des Splitterfeldes war die Straßenmeisterei Bamberg im Einsatz.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Zwischen  dem 22. Juli und 29. Juli wurde im Nebingerhof ein Garagentor angefahren. Der Schaden wurde vermutlich während eines Wendemanövers angerichtet. Dem Eigentümer entstand Sachschaden von mindestens 1000 Euro.

Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Bereits am Donnerstag den 12.07.2018, am frühen Nachmittag, ereignete sich auf dem Berliner Ring ein Verkehrsunfall. An der Kreuzung Moostraße/Berliner Ring kam es zum Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen. Da der Unfallhergang noch nicht geklärt werden konnte, bittet die PI Bamberg-Stadt, dass sich Zeugen unter der Tel.: 0951/9129-210 mit der Polizei in Verbindung setzen.

 

BAMBERG. Am Sonntagabend, kurz vor 21.00 Uhr, fiel in der Veit-Stoß-Straße ein Mann auf, der beim Erblicken des Streifenwagens der Polizei sichtlich nervös wirkte und aus seiner Hosentasche eine Plastikdose nahm, die er anschließend in eine Grünfläche warf. Während der Kontrolle des 37-Jährigen Mannes fand die Polizei dann die Plastikdose, in der sich eine geringe Menge Speed befand. Gegen den 37-Jährigen wurden Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Gößweinstein. Ein 35-jähriger Motorradfahrer war am Sonntagnachmittag auf der Kreisstraße von Kleingesee in Richtung Bieberbach unterwegs, als er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und stürzte. Hierbei verletzte sich der Kradfahrer schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Grund für den Sturz war ein kleineres, totes Tier auf der Fahrbahn.

 

Egloffstein. Auf der Streifenfahrt konnten Beamte der Polizei Ebermannstadt am Sonntagnachmittag in Egloffstein einen Pkw feststellen, der ohne Kennzeichen unterwegs war. Bei der Kontrolle des 45-jährigen Fahrers stellte sich heraus, dass das Fahrzeug weder zugelassen noch versichert war. Der Mann wird daher angezeigt.

 

Ebermannstadt – Burg Feuerstein. Wie bereits angekündigt führten die Verkehrspolizei Bamberg und die Polizei Ebermannstadt am Sonntag eine größere Kontrolle auf der „Motorradstrecke“ bei Burg Feuerstein durch. Das Ergebnis der Lasermessung erbrachte eine Verwarnung und fünf Anzeigen. Der schnellste Fahrer war hier mit 88 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs. Die Kontrolle zahlreicher Motorräder ergab, dass bei vier Motorrädern die Betriebserlaubnis aufgrund baulicher Veränderungen erloschen war und die Weiterfahrt untersagt werden musste. Bei einem weiteren Krad war die Verkehrssicherheit beeinträchtigt. Die Fahrer erhielten alle Anzeigen. Die Polizei wird auch weiterhin Kontrollen in diesem Bereich durchführen.

 

PINZBERG. LKR. FORCHHEIM. Aufgrund einer Panne musste ein Ehepaar am Sonntagmittag seinen Pkw in einer Grundstückseinfahrt an der Kreisstraße zwischen Forchheim und Gosberg anhalten. Um die Einfahrt frei zu halten, entschlossen sich die 73-Jährige und ihr 74-jähriger Mann, den Pkw noch ein Stück weit zu schieben. Das Fahrzeug geriet hierbei außer Kontrolle der beiden und rollte letztendlich über die Straße in den Graben. Beide wurden beim Versuch das Auto zu halten leicht verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Es entstanden 2.000,– EUR Sachschaden.

 

FORCHHEIM. Ein 18-jähriger VW-Fahrer touchierte am Sonntagabend beim Befahren der Konradstraße einen dort geparkten Omnibus. Er setzte seine Fahrt im Anschluss fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Er konnte im Zuge der Unfallaufnahme ermittelt werden. Er hat sich wegen Unfallflucht zu verantworten. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500,– EUR.

 

EFFELTRICH. LKR. FORCHHEIM. Ein Radlader der Marke O&K, der auf einem Lagerplatz an der Staatsstraße zwischen Effeltrich und Gaiganz abgestellt war, wurde offensichtlich mutwillig beschädigt. Es wurde am Kühlsystem manipuliert, sodass sich der Motor überhitzte. Eine Schadenshöhe konnte nicht beziffert werden. Die Tat dürfte im Laufe der vergangenen Woche verübt worden sein. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

Am Sonntagabend kam es im Bereich der Fahrgeschäfte am Aufgang zum Kellerwald zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer 21-jährigen Mitarbeiterin eines Fahrgeschäftes und einem 26-jährigen Annafestbesucher. Im weiteren Verlauf kamen ein weiterer 23-jähriger Mitarbeiter und auch der Vater des 26-Jährigen hinzu. Letztendlich kam es zu wechselseitigen Tätlichkeiten. Die 21-Jährige und auch der 26-Jährige wurden hierbei leicht verletzt. Anzeigen wegen Körperverletzung sind die Folge.

Ein 27-jähriger Festbesucher hat sich wegen Körperverletzung zu verantworten, weil er einem 32-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes am Sonntagabend bewusst ein Bein gestellt hatte, als dieser gerade auf einem Keller dabei war, einem Gast ein Hausverbot zu erteilen. Der Sicherheitsdienstmitarbeiter stürzte und verletzte sich leicht.

Durch eingesetzte Polizeibeamte konnte am Sonntagabend im Bereich der Unteren Kellerstraße am Hauptaufgang zum Festgelände Cannabisgeruch wahrgenommen werden. Im Anschluss daran konnten bei einem 22-Jährigen und einer 22-jährigen Festbesucherin entsprechende Betäubungsmittel aufgefunden werden. Beide haben sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelrecht zu verantworten.

 

FORCHHEIM. Nicht unerhebliche Verletzungen trug Samstagnacht ein 24-Jähriger nach einer Auseinandersetzung mit zwei bislang Unbekannten im Umfeld des Festgeländes im Kellerwald zu. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet auch um Zeugenhinweise. Der ortsunkundige Mann wollte seinen Angaben zu Folge gegen 21.30 Uhr zum Bahnhof laufen. Unterwegs fragte er zwei Unbekannte nach dem Weg. Unvermittelt sollen die Beiden dann auf ihn eingeschlagen haben, so dass er in ein Gebüsch fiel. Im weiteren Verlauf traktierten sie ihn offenbar auch noch mit Fußtritten. Der Verletzte blieb etwas benommen in dem Gebüsch liegen. Als er wieder zu sich kam stellte er fest, dass sein Mobiltelefon und sein Geldbeutel fehlten. Der 24-jährige Rheinländer rappelte sich auf und begab sich zum Rettungsdienst auf dem Festgelände. Von dort erfolgte die Einlieferung in ein Krankenhaus. Die beiden Unbekannten waren etwa 16 Jahre alt und 180 Zentimeter groß. Einer trug eine kurze, weiße Sporthose und ein Trikot. Der Zweite war mit einer langen Jeanshose und einem schwarzen T-Shirt bekleidet. Die Kriminalpolizei Bamberg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und sucht insbesondere den mutmaßlichen Tatort:

  • Wer hat die Auseinandersetzung auf dem Weg vom Festgelände zum Bahnhof beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu den beiden Unbekannten machen?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

 

Knetzgau-Oberschwappach – In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag wurden in Oberschwappach in der Steigerwaldstraße ein Laternenmast und eine Hauswand mit schwarzer Farbe besprüht. Auf dem Laternenmast wurde der Schriftzug „ACAB“ hinterlassen und auf der Hauswand prangt nun „187 Fuck Cops“. Im Tatzeitraum fand in Oberschwappach ein Weinfest statt. Die Polizei sucht nach Zeugen für die Sachbeschädigung in Höhe von ca. 1.400 Euro.

 

Haßfurt – Ein unbekannter Fahrzeuglenker fuhr in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag vermutlich mit einem weißen Pkw auf der Nikolaus-Mölter-Straße in südlicher Richtung, stieß dort mit dem vorderen linken Kotflügel gegen die Hausmauer eines Anwesens und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

 

Riedbach-Kleinsteinach – Am Sonntag, gegen 13:45 Uhr, stellte der Fahrer eines schwarzen Golfs sein Fahrzeug am Sportplatz in Kleinsteinach ab. Als er gegen 17.00 Uhr zurückkam, bemerkte er, dass an der rechten Seite seines Fahrzeugs diverse Lackabschürfungen vorhanden sind. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro. Der Verursacher ist bislang unbekannt.

 

Zeil a.Main – Ein grauer Kia Sorento, der in der Zeit von Samstag, 18.15 Uhr, bis Sonntag, 01.00 Uhr, ordnungsgemäß auf einem Parkplatz in der Goethestraße in Zeil abgestellt war, ist von einem unbekannten Fahrzeuglenker angefahren und beschädigt worden. An der Stoßstange vorne links sind deutliche Kratz und Schleifspuren erkennbar. Der Unfallschaden beträgt 1.500 Euro.

 

Bundorf-Schweinshaupten – Von einem in Schweinshaupten geparkten schwarzen Seat Ibiza wurde in der Zeit von Donnerstag, 12.00 Uhr, bis Samstag, 10.00 Uhr, von einem Unbekannten Täter die Antenne entwendet. Dem Fahrzeughalter entstand ein Diebstahlsschaden von 10 Euro.Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/927-0!

 

Ebern, Lkr. Haßberge; Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Zeit von 00.20 bis 00.50 Uhr an der Pfarrkirche St. Laurentius am Kirchplatz/Marktplatz in Ebern insgesamt drei Scheiben der Kirche durch Steinwürfe.

Tatverdächtig sind zwei junge Männer, einer trug eine gelbe Regenjacke und dunkle Hose und führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Er flüchtete anschließend mit einem dunklen Mountainbike. Der Sachschaden an den Scheiben wird auf mindestens 4000 Euro geschätzt.

Hinweise auf den oder die Täter erbittet die Polizeiinspektion Ebern unter Tel. 09531-9240.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Montag machte sich ein bulgarischer Student, der derzeit in England studiert auf den Heimweg in die Semesterferien.

Gegen 07.00 Uhr fuhr er mit seinem Auto in die Rastanlage Steigerwald, wo er von einer Streife der Erlanger Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Dabei zeigte sich, dass der 21-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand. Die Weiterfahrt wurde ihm für die nächsten 24 Stunden untersagt und zudem eine Blutentnahme angeordnet. An Bußgeld, Arzt- und Laborkosten wurden zudem zudem rund 500,- € in Form einer Sicherheitsleistung fällig.

 

Bereits am Samstag um 22 Uhr kam es auf einem Tankstellenareal im Stadtteil Bruck zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter serbischen Landsleuten. Ein 28-jähriger Mann schubste seinen 55-jährigen Kontrahenten zunächst zu Boden. Im Anschluss trat der Täter mit dem Fuß gegen den Kopf des am Boden liegenden ein. Der 55-Jährige erlitt mehrere Knochenbrüche im Gesicht – er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Als Landsleute schlichten wollten, setzte es weitere Faustschläge durch den 28-Jährigen. Ein 52-jähriger Mann wurde dabei leicht im Gesicht verletzt. Der Täter flüchtete zunächst vom Tankstellengelände. Er wurde wenig später im Verlauf von Fahndungsmaßnahmen festgenommen. Die Beteiligten waren allesamt alkoholisiert. Beim 28-jährigen Schläger konnte eine Atemalkoholkonzentration von 1,0 Promille nachgewiesen werden. Durch die Staatsanwaltschaft wurde Haftantrag gegen den jungen Serben gestellt. Ein Ermittlungsrichter ordnete in der Folge Untersuchungshaft gegen den Gewalttäter an, der lediglich zu Besuch in Erlangen war. Gegen den jungen Serben wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“