Polizeibericht 30.06.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Weilersbach. In der Freitagnacht wurde auf der Bundesstraße eine einstündige Geschwindigkeitsüberwachung durchgeführt. Dabei wurden zwei Autofahrer beanstandet, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h erheblich überschritten hatten. Der Schnellste war dabei mit über 110 km/h unterwegs.

 

DORMITZ. LKR. FORCHHEIM. Eine 72-jährige Hyundai-Fahrerin wollte am Freitagnachmittag aus Richtung Kleinsendelbach kommend an der Einmündung in die Staatsstraße zwischen Neunkirchen und Dormitz nach links Richtung Dormitz abbiegen. Hierbei übersah sie eine von rechts kommende 19-jährige Mazda-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500,– EUR. Verletzt wurde niemand.

 

HETZLES. LKR. FORCHHEIM. Zwei beschädigte Außenspiegel, Sachschaden in Höhe von etwa 200,– EUR, sind das Ergebnis eines Unfalles im Begegnungsverkehr im Bergweg. Einer 40-jährigen Toyota-Fahrerin kam am Freitagabend ein 57-jähriger Honda-Fahrer entgegen. Im Vorbeifahren kam es zum Streifvorgang zwischen den beiden Fahrzeugen.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND – ERMREUTH. LKR. FORCHHEIM. 1.000,– EUR Sachschaden richtete ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Herrnbergstraße an. In der Zeit von Donnerstag, 15.00 Uhr bis Freitag, 17.30 Uhr wurden dort ein Maschendrahtzaun, sowie ein Verkehrsschild angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei unter 09191/70900 entgegen.

 

FORCHHEIM. In der Nacht zum Samstag wurde im Stadtgebiet ein Fahrradfahrer kontrolliert, weil er ohne Licht unterwegs war. Bei der Überprüfung seines Rades wurde festgestellt, dass dieses im Bereich Unterfranken als gestohlen gemeldet ist. Der 30-Jährige Radfahrer zeigte sich bezüglich des Fahrraddiebstahles geständig. Eine entsprechende Anzeige ist die Folge.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Am Samstag gg. 03.30 h versuchte ein alkoholisierter 19-jähriger Mann ein versperrtes Fahrrad vor einer Gaststätte in der Oberen Sandstraße zu entwenden. Dies scheiterte am angebrachten Schloss. Eine Mitteilerin bekam dies mit und informierte die Polizei und hielt ihn an. Die Wartezeit überbrückte der junge Mann mit einem Taschendiebstahl z.N. der Mitteilerin. Er zog ihr – von ihr unbemerkt – eine Packung Zigaretten aus ihrer Jackentasche. Dies bemerkte wiederum ein weiterer Zeuge. Die Person wurde der Streife übergeben.

 

Bamberg. Am Freitag um 23.00 h kam ein 48-jähriger Mann in den Distelweg von seiner Arbeit nach Hause. Allerdings „versperrte“ ein abgestellter Kinderwagen genau den Fahrradabstellplatz, den er immer benutzt. Dies veranlasste ihn dazu, vor Wut den Kinderwagen durch die Gegend zu werfen, wobei dieser beschädigt wurde, als der Griff im Wert von 50 Euro abbrach.

 

Bamberg. Am Samstag gg. 05.15 h beschädigte in der Wörthstraße ein 35-jähriger Mann die Hecke seines Nachbarns mittels eines Küchenmessers. Anschließend entfernte er sich vor Eintreffen der Streifen, stellte sich in der Folge aber selbstständig bei der Wache. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 100 Euro.

 

Bamberg. Am Freitag zwischen 15.30 h und 18.20 h fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gg. einen in der Hezilostraße geparkten Fahrradträger eines geparkten VW. Dieser wurde hierbei stark beschädigt – 1.000 Euro Sachschaden. Anschließend entfernte der Verursacher sich, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Wer kann Hinweise auf den Verursacher geben (0951/9129-210).

 

Bamberg. Am Freitag gg. 12.30 h stürzte eine 21-jährige Frau in der Pfisterstraße mit ihrem Fahrrad aus Unachtsamkeit, nachdem sie entgegen der Fahrtrichtung auf dem Radweg fuhr und in ein Grundstück einbiegen wollte. Fremdbeteiligung konnte ausgeschlossen werden. Sie zog sich hierbei Schürfwunden zu.

 

Bamberg. Am 29.06.20187 um 09:45 h kam es in der Promenadestraße zu einer Kollision zwischen einem Fußgänger und einem Radfahrer. Der Fußgänger wollte die Straße in Richtung Innenstadt überqueren, während der Radfahrer auf der Busspur in Richtung Toilettenhäuschen fuhr. Aus Unachtsamkeit bemerkten beide sich nicht und es kam zur Kollision. Beide Beteiligte wurden hierbei leicht verletzt, es entstand nur geringer Sachschaden.

 

Bamberg. Am Freitag im Zeitraum von 10.00 h – 11.00 h ließ eine Halterin eines Labradors ihren Hund in ihrem geparkten Auto, welches in der prallen Sonne am Babenbergerring geparkt war. Der Hund litt bereits merklich unter der starken Innenraumtemperatur. Zeitgleich mit der hinzugerufenen Streife kam die Halterin zum Pkw zurück, so dass der Pkw durch die Streife nicht mehr zwangsgeöffnet werden musste. Dennoch muss die Halterin nunmehr mit einer Anzeige wg. Verstoßes gg. das Tierschutzgesetz rechnen. Dem „Schnuffi“ ging es nach erfolgter Belüftung wieder gut.

 

 

Bamberg-Land:

 

BREITENGÜßBACH. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag beschädigten Unbekannte eine Fensterscheibe im Fichtenweg. Es wurde vermutlich ein Stein gegen die Scheibe geworfen, so dass Sachschaden in Höhe von 300 Euro entstand. Wer kann Angaben zum Täter machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

OBERKÖST. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle vor der ehemaligen Raiffeisenbank in Oberköst eine dort abgelegte Baggerschaufel sowie ein Kanalrohr. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 2000 Euro. Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

LAUTER. Ein unbekannter Täter entwendete am Donnerstag im Laufe des Tages ein Moutainbike, welches vor einer Gaststätte in der Hauptstraße versperrt abgestellt war. Wer kann Angaben zum Täter machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

HALLSTADT. Bei Straßenbauarbeiten am Marktplatz wurde am Freitag Vormittag eine Gasleitung so beschädigt, dass Gas austreten konnte. Die schnell eintreffende Feuerwehr sperrte den Bereich sofort ab und evakuierte vorsorglich alle Bewohner der umliegenden Häuser. Das beschädigte Rohr konnte von der Feuerwehr stillgelegt werden, bevor weiterer Schaden entstand. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr befand sich mit 30 Einsatzkräften aus Hallstadt, Dörfleins und Scheßlitz vor Ort.

 

 

Erlangen:

 

Am Freitagnachmittag ereignete sich an der Einmündung Karl-Zucker-Straße und der Zufahrt zu den Supermärkten (Höhe Hausnummern 12 und 14) ein Verkehrsunfall zwischen einem Autofahrer und einem Radfahrer. Sowohl der Radfahrer, als auch der Autofahrer befuhren die Karl-Zucker-Straße in nördlicher Richtung, wobei der Radfahrer auf dem in seine Richtung nicht zugelassenen linken Radweg fuhr. Als der Autofahrer bei den dortigen Supermärkten nach links abbiegen wollte, übersah er den auf dem Radweg fahrenden Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Infolge des Sturzes zog sich der Radfahrer Verletzungen am Arm zu. Wie schwer sich der Radfahrer verletzt hat, ist allerdings nicht bekannt. Während der Autofahrer die Polizei verständigte, um den Unfall aufnehmen zu lassen, stand der Radfahrer auf, nahm sein Fahrrad und flüchtete mit diesem in Richtung Ohmplatz. Seine Personalien hatte er dem Autofahrer, dessen Fahrzeug im Bereich der linken Front beschädigt wurde, nicht hinterlassen. Gegen den Pkw-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Gegen den Radfahrer wird wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und verbotswidriger Radwegbenutzung ermittelt. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Angaben zum flüchtigen Radfahrer machen können, werden gebeten, sich unter der 09131/760-114 mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in Verbindung zu setzen.