Polizeibericht 30.05.2019

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Gasseldorf. Am frühen Mittwochabend übersah eine 23jährige Pkw-Fahrerin beim Einbiegen in die vorfahrtberechtige Staatsstraße das Fahrzeug einer gleichaltrigen Frau. Bei dem Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von 3.000.- Euro, ein Pkw musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am 29.05.2019, gegen 14:45 Uhr entwendete eine 60 Jahre alte Frau Lebensmittel im Wert von ca. 60,- Euro in einem Bamberger Lebensmittelgeschäft. Während der Anzeigenaufnahme konnte anhand von Videoaufzeichnungen festgestellt werden, dass die Frau bereits in der Vorwoche im selben Geschäft Lebensmittel im Wert von ca. 40,- Euro gestohlen hatte. Die Ladendiebin erhielt eine Anzeige und ein Hausverbot.

 

Bamberg. Am 29.09.2019, gegen 10:45 Uhr entwendete eine 56 Jahre alte Frau Waren im Wert von 15,- Euro aus einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt. Hierbei wurde sie von der Ladendetektivin beobachtet und anschließend der Polizei übergeben. Gegen 18:30 kam es dann in demselben Geschäft zu einem erneuten Diebstahl durch eine 35 Jahre alte Frau, welche Waren im Wert von 5,- Euro entwendete. Auch hier war die Ladendetektivin aufmerksam. Beide Ladendiebinnen erhielten eine Anzeige und ein Hausverbot.

 

Bamberg. Bei einer Verkehrskontrolle einer 17 Jahre alten Mofa-Fahrerin wurde festgestellt, dass diese offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Dies ist ihr jedoch als Fahranfängerin verboten. Weiterhin wurde festgestellt, dass das von ihr geführte Mofa schneller fuhr als erlaubt. Sie erhält nun eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sowie wegen eines Verstoßes gegen das Alkoholverbot für Fahranfängerinnen.

 

 

Bamberg-Land:

 

Pettstadt: Am Mittwochfrüh missachtete ein 24-jähriger Pkw-Fahrer an der Einmündung Bogenstraße /  Lange Straße die Vorfahrt eines 61-jährigen Pkw-Fahrers und stieß mit diesem zusammen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000,- Euro.

 

Scheßlitz: Am Mittwoch, gegen 09.50 Uhr, wurde in der Hauptstraße ein Klein-Lkw, dessen Fahrer dort Ladetätigkeiten durchführte, von einem evtl. gelben Fahrzeug angefahren und im linken Frontbereich beschädigt. Hinweise auf den unbekannten Verursacher, der einen Fremdschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro hinterließ, werden erbeten.

 

Oberharnsbach: In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurde ein 36-jähriger Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen, da er die Burgebracher Straße in Schlangenlinien befuhr. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,80 Promille, woraufhin die Polizeibeamten eine Blutentnahme anordneten.

 

 

Erlangen:

 

Am 30.05.2019, um 00.06 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Mann aus Erlangen mit einem Pkw die BAB 73 in Fahrtrichtung Bamberg. Zwischen den Anschlussstellen Möhrendorf und Baiersdorf-Nord fiel der Pkw hierbei zwei Zeugen auf, da dieser in deutlichen Schlangenlinien fuhr. Kurz nachdem die beiden Zeugen auf den Schlangenlinien fahrenden Pkw aufmerksam wurden blieb dieser plötzlich mitten auf der BAB 73 stehen. Der Fahrer stieg aus und verließ das Fahrzeug. Die Zeugen konnten den Mann aufhalten und es gelang ihnen sogar, den abgestellten Pkw von der Hauptfahrbahn auf den Standstreifen zu schieben bevor sie die Polizei verständigten. Den kurze Zeit später eintreffenden Beamten war sofort klar, dass der 36-jährige Pkw-Fahrer erheblich alkoholisiert war. Der Mann konnte sich kaum noch artikulieren und ein Atemalkoholtest war schlicht nicht mehr möglich. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Da der massiv alkoholisierte Mann jetzt zunehmend aggressiver wurde musste er gefesselt werden, bevor er zur Dienststelle verbracht werden konnte. Im Rahmen der Blutentnahme stellte die anwesende Ärztin dann fest, dass der Mann zur weiteren Ausnüchterung in eine Klinik verbracht werden muss. Ein zweieinhalb Stunden nach der Fahrt durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von immer noch 2,32 Promille. Hier endet die Geschichte jedoch noch nicht. Bei der Überprüfung des betrunkenen Kraftfahrers stellte sich schnell heraus, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und den Pkw einer Bekannten ohne deren Wissen und Einverständnis benutzt hat. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Unbefugten Gebrauch eines Pkw.

 

 

Zu gleich drei Sachbeschädigungen durch Unbekannt kam es in den letzten drei Tagen im Stadtgebiet Erlangen. In allen drei Fällen entstand zum Teil hoher Sachschaden. Im Bereich der Isarstraße wurde am Mittwochabend ein Pkw, der nur zehn Minuten geparkt war, zerkratzt und es wurde ein Reifen zerstochen. Hier entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro. Ebenfalls am Mittwoch, allerdings am Nachmittag, wurde ein Pkw im Stadtwesten (Heckenweg) auf dem Kundenparkplatz einer Metzgerei beschädigt. Auch hier wurden mit einem spitzen Gegenstand Kratzer im Lack verursacht, auch hier beträgt der Schaden ca. 1000,- Euro. Gar einen Schaden von ca. 2500,- Euro verursachte ein Unbekannter an einem Pkw im Bierlachweg. Das Fahrzeug war vom 26.05. bis zum 29.05. dort geparkt und es wurde die gesamt linke Fahrzeugseite verkratzt. Von allen drei Tätern fehlt noch jede Spur. Wer sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben kann, wird gebeten, die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt zu verständigen (Tel.: 09131/760-0).

 

Zu einem Diebstahl eines hochwertigen Mobiltelefons kam es am gestrigen Mittwochnachmittag in der Erlanger Innenstadt. Während ein anwesender Mitarbeiter eines Telefonladens ein Kundengespräch führte, wurde von einer unbekannten männlichen Person ein hochwertiges Smartphone (Vorführgerät) im Wert von 1149,- Euro aus der Auslage entwendet. Erst einige Zeit später bemerkte der Mitarbeiter den Diebstahl und brachte ihn zur Anzeige. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: ca. 170 cm groß, ca. 40 Jahre alt, schlank, er sprach vermutlich mit französischem Akzent und war mit einem grünen Parker bekleidet. Wer kennt evtl. diese Person bzw. wer kann möglicherweise Hinweise zur Tat geben? Entsprechende Mitteilungen nimmt die Polizei Erlangen-Stadt (Tel.: 09131/760-0) entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“