© Carsten Rehder

Polizeibericht 30.03. 2021

Bamberg-Land:

 

BURGEBRACH. Ein 38-Jähriger kam Montagmittag in die Wache der Polizei Bamberg-Land und zeigte den Diebstahl seines Mountainbikes der Marke Cube, Modell Frizz, im Wert von ca. 2.000 Euro an. Ein bislang unbekannter Dieb entwendete in der Nacht von Sonntag auf Montag das Rad aus dem Hofraum des Wohnanwesens in der Hauptstraße. Dort war es mit einem Kettenschloss an das Hinterrad eines weiteren Fahrrads angeschlossen. Um an das Mountainbike zu gelangen, baute der unbekannte Dieb das Hinterrad aus und ließ es am Tatort zurück. Wer kann Hinweise zum Verbleib des schwarzen Rades oder auf den Dieb geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

STEGAURACH. Ein 12-jähriger Junge fuhr mit seinem Fahrrad am Montagnachmittag die Wildensorger Straße bergab. Dabei konnte der Bub aus bislang ungeklärten Gründen nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck eines geparkten Autos auf. Beim Sturz verletzte sich der Schüler leicht. Nach einer ersten medizinischen Versorgung musste er durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung verbracht werden. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

 

HALLSTADT. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag auf dem Parkplatz eines Schuhgeschäftes im Laubanger ereignete, rasch geklärt werden konnte. Beim rückwärts Ausparken streifte die Fahrerin eines grauen Volkswagens ein geparktes Auto und richtete dabei an der hinteren Stoßstange einen Schaden von etwa 650 Euro an. Ohne die Polizei zu verständigen und ohne eine angemessen Zeit zu warten, verließ die Golf-Fahrerin die Unfallstelle. Da ein Zeuge, der den Unfall beobachtete, der verständigten Polizeistreife das Kennzeichen nannte, konnte nach kurzer Zeit eine 75-jährige Bambergerin als Unfallverursacherin ermittelt werden.

 

BAUNACH. Zu einer brennenden Hecke in der Hemmerleinsleite musste am Montagnachmittag die freiwillige Feuerwehr Baunach ausrücken.

Ein Anwohner flammte in seiner gepflasterten Hofeinfahrt das Unkraut mit einem Bunsenbrenner ab. Dabei kam er mit der Flamme offensichtlich zu nahe an die angrenzende, etwa zwei Meter hohe Grundstückshecke und setzte die Pflanzen in Brand. Etwa fünf Meter Hecke wurden trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr ein Raub der Flammen. Ein Gebäudeschaden entstand glücklicherweise nicht. Allerdings zog sich der 64-jährige Landkreisbewohner beim Versuch, das Feuer selbst zu löschen, eine leichte Rauchgasvergiftung zu und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Die ebenfalls verständigten Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land schätzen den entstandenen Schaden auf etwa 1.000 Euro.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr konnte ein 21-Jähriger in einem  Drogeriemarkt am Maximiliansplatz von einem Angestellten dabei beobachtet werden, wie er ein Parfum in seine Jackentasche steckte. Darauf  angesprochen, zeigte er sich zunächst kooperativ, knallte dann allerdings auf dem Weg ins Büro den mitgeführten Einkaufskorb samt weiterer Parfums auf den Boden und flüchtete.

Die informierte Polizei  konnte den flüchtigen Dieb am ZOB stellen. Bei Durchsuchung des 21-Jährigen konnte weiteres Diebesgut aus einem Bekleidungsgeschäft gefunden werden. Insgesamt hatte er Waren in Höhe von ca. 370 Euro eingesteckt.

 

Montagabend gegen 20:45 Uhr brachte ein 45-Jähriger Mitarbeiter einer Sozialstation Medikamente zu seinen Patienten in der  Unteren Königstraße. Er ließ seinen Rucksack neben seinem Fahrrad vor der Haustüre stehen, während er für 10 Minuten bei dem Ehepaar in der Wohnung war. Als er zurückkam, war der Rucksack samt Inhalt im Wert von ca. 100 Euro  verschwunden. Täterhinweise nimmt die Polizei  Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag schmissen Unbekannte in einen Kleingarten auf der Erbainsel Farbbomben. Weiterhin wurden Bäume und Hochbeete mit einer kalkartigen Substanz verunreinigt.

Täterhinweise nimmt die Polizei  Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Strullendorf   Um nicht einen auf der Fahrbahn liegenden toten Dachs zu überrollen, zog am Dienstag, kurz nach Mitternacht, der 29jährige Fahrer eines Opel auf der A 73, Richtung Süden, stark nach links um dem Tierkadaver auszuweichen. Er prallte in die Mittelschutzplanke und wurde durch den sich öffnenden Airbag leicht verletzt. Ein auf der Gegenfahrbahn in Richtung Norden fahrender Pkw wurde durch herumfliegende Trümmerteile beschädigt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 7000 Euro.

 

Forchheim    Durch einen plötzlich nach links ziehenden Lkw wurde am Montagvormittag der Toyota eines 18jährigen Fahrers auf der A 73, Richtung Norden, seitlich getroffen und beschädigt. Der Unfallverursacher, zu dem keine weiteren Erkenntnisse vorliegen, fuhr nach dem Anstoß einfach weiter. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu dieser Unfallflucht um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

PINZBERG. Am Montag gegen 04:30 Uhr befuhr ein 63-Jähriger mit einem Linienbus die Kreisstraße FO 2 vom Bahnhof Pinzberg Richtung Deponie Gosberg, als ihm ca. 300 bis 400 Meter vor dem langgezogenen Kurvenbereich ein bislang unbekannter Lkw entgegenkam. Dabei kam es zur Kollision der Außenspiegel. Während der Busfahrer anhielt, fuhr der andere Unfallbeteiligte unvermittelt weiter. Wer sachdienliche Hinweise zum bislang unbekannten Lkw-Fahrer machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

WIESENTTAL. Polizisten aus Ebermannstadt führten am Montagvormittag auf der Bundesstraße B 470 eine eineinhalbstündige Lasermessung durch. Bei erlaubten 50 Stundenkilometer waren insgesamt vier Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs und mussten vor Ort sofort ihre Verwarnung bei den Beamten bezahlen.

 

Forchheim. Am Montagabend fuhr eine 31-jährige Seat-Fahrerin von Forchheim kommend in Richtung Weilersbach. An der Zufahrt zur Fichtenstraße wollte sie nach links abbiegen und musste dafür verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte eine 18-jährige Fahrerin eines Seat zu spät und fuhr auf das Heck auf. Das stehende Fahrzeug kam in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Audi A3 eines 44-Jährigen. Es entstand dabei ein Gesamtsachschaden von ca. 25.000,– Euro. Alle Unfallbeteiligten wurden jeweils glücklicherweise nur leicht verletzt und wurden vom Rettungsdienst in nahegelegene Klinken verbracht.

 

Heroldsbach OT Oesdorf. In der Zeit von Sonntag, ca. 10:00 Uhr bis Montagmittag fuhr vermutlich beim Ein- und Ausfahren ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Frankenstraße gegen eine Mauer. Ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schaden von ca. 100,– Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

Forchheim. Am Samstag gegen 0 Uhr stellte eine 21-Jährige ihren 1-er BMW in der Unteren Kellerstraße unbeschädigt auf einem Parkplatz ab. Als sie am Montagmorgen dorthin zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter den vorderen rechten Reifen zerstochen hatte. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Pinzberg OT Gosberg. Während einer Zugfahrt gerieten ein 32-Jähriger und ein 17-Jähriger in Streit. Dabei schlug der Ältere seinem jüngeren Kontrahenten ins Gesicht und beschädigte dessen Kleidung. Vom Geschädigten wurde die Hinzuziehung des Rettungsdienstes abgelehnt.

 

Forchheim. Bereits in der Zeit von Dienstag, 23.03.21 bis zum Sonntag, ca. 14:30 Uhr verschaffte sich ein bislang Unbekannter unerlaubt Zutritt zum ehemaligen Vereinsgelände in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Die Haustüre wurde aufgebrochen und mehrere Schmierereien in einem Raum des Gebäudes angebracht. Die Polizeiinspektion Forchheim sucht nach Zeugen, die in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, Hinweise werden unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 erbeten.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Bei einem Verkehrsunfall mit insgesamt sieben beteiligten Fahrzeugen wurde gestern Nachmittag auf der A 73 die Fahrerin eines Pkw leicht verletzt. Noch nicht geklärte ist der genaue Unfallhergang.

Bis jetzt steht fest, dass sechs Pkw gegen 15:45 Uhr auf der Überholspur in Richtung Bamberg unter-wegs waren. Zwischen den Anschlussstellen Möhrendorf und Baiersdorf-Nord soll dann ein weiteres Fahrzeug mit einem Wechsel von der rechten auf die linke Spur das erste Fahrzeug in dieser Kolonne zum Abbremsen gezwungen haben.

In der Folge kam es zu mehreren Auffahrunfällen auf der linken Spur. Eine Fahrerin aus der Kolonne versuchte mit ihrem Fahrzeug noch auszuweichen, touchierte aber dabei ein rechts neben ihr fahrendes Fahrzeug. Dabei verletze sich die 26jährige leicht und kam mit dem Rettungsdienst in eine Klinik.

Letztlich standen sieben unfallbeschädigte Fahrzeuge auf der Fahrbahn, so dass nur noch die Überhol-spur frei war und es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr kam. Bei der Absicherung der Unfallstelle wurde die Verkehrspolizei Erlangen von der Feuerwehr Möhrendorf unterstützt.

Der Sachschanden liegt bei mindestens 11.000 Euro.

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Haßfurt – Am Dienstagmorgen um 05:30 Uhr wurde ein 56-jähriger Kleinkraftradfahrer leicht verletzt. Der Kradfahrer befuhr die vorfahrtsberechtigte Hauptstraße in Richtung Obere Vorstadt. Zeitgleich war ein 58-Jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Opel vom Tränkberg aus kommend unterwegs und übersah beim Abbiegevorgang nach links in die Obere Vorstadt den 56-Jährigen. Hierbei stürzte der Rollerfahrer zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 1.300 Euro.

 

Haßfurt – Am Montagmittag wurde von der Stadt Haßfurt mitgeteilt, dass der Innenbereich im oberen Stadttor beschädigt wurde und keinerlei Hinweise auf einen Verursacher vorliegen. Die Unfallzeit dürfte zwischen dem 22.03.2021 und 23.03.2021 liegen. Bilder vom Torbogen wurden seitens der Stadt gefertigt, der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro.

 

Eltmann – In der Fuchsengasse wurde am 23.03.2021 zwischen 09:00 und 14:00 Uhr ein Regenfallrohr beschädigt. Ein Nachbar teilte mit, dass er im besagten Zeitraum einen lauten Knall hörte. Außerdem gab er an, dass zu dieser Zeit auf Höhe des geschädigten Anwesens ein hellgrauer Transporter stand. Ob dieser mit der Unfallflucht in Verbindung steht, ist unklar. Die Schadenshöhe am Regenrohr beläuft sich auf ca. 200 Euro.

 

Horhausen – Ein Mitteiler meldete, dass am Montag, 29.03.2021 am Baggersee in Horhausen eine Europalette sowie ein Couchtisch unerlaubt abgestellt wurden. Hinweise auf einen Verursacher gibt es bislang nicht.

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“