© Monika Skolimowska

Polizeibericht 29.12.2020

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Bereits am Samstag, 19.12.2020, zwischen 17.00 Uhr und 17.20 Uhr, wurde aus einem unverschlossenen weißen Renault Megane eine Tasche mit einem Laptop der Marke Dell sowie Computer-Zubehör im Gesamtwert von etwa 2200 Euro gestohlen. Das Fahrzeug war zur Tatzeit in der Pödeldorfer Straße geparkt. Zeugen, die Täterhinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei unter  Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Am Montagvormittag wurde in einem Lebensmittelgeschäft in Bahnhofsnähe ein 32-jähriger Mann beim Diebstahl von zwei Getränkedosen sowie Kosmetikartikeln im Gesamtwert von knapp 6,50 Euro ertappt. Der Langfinger wurde von einem aufmerksamen Detektiv der Polizei überstellt, der sich jetzt wegen Ladendiebstahls verantworten muss.

 

BAMBERG. Am Montagnachmittag gegen 16.10 Uhr wurde an der Kreuzung Berliner Ring / Pödeldorfer Straße von einem Autofahrer eine Fußgängerampel angefahren. Der Fahrer stieg nach dem Anstoß von seinem Fahrzeug aus, betrachtete sich den angerichteten Schaden und fuhr danach einfach davon, obwohl ein vierstelliger Sachschaden angerichtete wurde. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

BAMBERG. Am Montagnachmittag fiel am St.-Wolfgangs-Platz ein 25-jähriger Mann einer zivilen Polizeistreife auf, weil er beim Erblicken des Anhaltesignals der Beamten versuchte, etwas auffällig in seinen Hosenbund zu stecken. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten versteckt in einer Jogginghose 2,3 Gramm Haschisch, was beschlagnahmt wurde. Der junge Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

BAMBERG. Am Montagabend um 21.10 Uhr wurde am Berliner Ring / Forchheimer Straße ein  54-jähriger Wohnmobilfahrer einer Kontrolle unterzogen, weil er nicht angegurtet war. Während der polizeilichen Maßnahmen wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen, was ein Alkoholtest bestätigte. Der Autofahrer brachte es auf  1,08 Promille. Zudem machte er widersprüchliche Angaben über Zielort und Gründe seiner Autofahrt, weshalb er sich noch wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangssperre verantworten muss.

 

 

 

Bamberg Land:

 

EHRL. In der Nacht zum Samstag steckten unbekannte Täter in den vorderen rechten Reifen eines schwarzen Pkw Seat eine Schraube. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

ALTENDORF. In der Jurastraße geriet Montagmittag eine 45-Jährige mit ihrem Pkw Opel nach rechts und stieß gegen einen dort geparkten Pkw Honda. Die 45-Jährige musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Forchheim verbracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gesamtsachschaden entstand in Höhe von ca. 5.000 Euro.

 

PÖDELDORF. In eine Polizeikontrolle geriet Montagabend in der Bamberger Straße ein 26-jähriger Seat-Fahrer. Die Polizeibeamten nahmen Alkoholgeruch beim Fahrer wahr und führten einen Alcotest durch. Dieser ergab ein Ergebnis von 0,92 Promille. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Eine Bußgeldanzeige, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot ist die Folge.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

Forchheim. Am Sonntagabend zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr wurde ein auf einem Supermarktparkplatz in der Bayreuther Straße geparkter schwarzer Kia durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren. Hierbei wurde der linke hintere Stoßfänger beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

 

Forchheim. In der Nacht zum Montag beschädigten Unbekannte am Friedrich-Rückert-Weg die Verglasung einer Haustür. Hierbei entstand an der äußeren Scheibe der Doppelverglasung ein ca. ein Millimeter großes Loch. Der Schaden wird auf rund 100 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Forchheimer Polizei.

 

EBERMANNSTADT. Am Montag beschmierten bislang unbekannte Täter zwei Briefkästen und einen Kaugummiautomaten in der Breitenbacher Straße. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Polizisten aus Ebermannstadt kann davon ausgegangen werden, dass die Täter zwischen 8 Uhr und 17.30 Uhr die drei Gegenstände mit weißer Farbe beschmierten. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 75 Euro. Die Beamten ermitteln wegen Sachbeschädigung und suchen Zeugen. Personen, die am Montag, zwischen 8 Uhr und 17.30 Uhr, die Täter in der Breitenbacher Straße beobachtet haben und/oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ebermannstadt unter der Tel.-Nr.: 09194/7388-0 zu melden.

 

PETZFELD. Bislang unbekannte Täter entwendeten zwischen dem 20. Dezember 2020 und dem 23. Dezember 2020 ein Ster Brennholz von einem Grundstück in Wannbach. Der Eigentümer lagerte das Holz neben dem Flurbereinigungsweg nach Wichsenstein nahe seines Anwesens. Aufgrund der Menge des Holzes gehen die Beamten der Polizei Ebermannstadt davon aus, dass die Täter das Diebesgut mit einem Fahrzeug abtransportierten.

Personen, die Hinweise auf die Diebe geben können und/oder verdächtige Personen kurz vor Heiligabend bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ebermannstadt zu melden.

 

ST2191 / OBERTRUBACH. Am Montagabend, gegen 17.45 Uhr, befuhr ein 29-Jähriger mit seinem „Bulli“ die Staatsstraße 2191 von Geschwand in Richtung Kleingesee. In einer Rechtskurve kam ihm dann ein heller Sprinter entgegen und touchierte im Vorbeifahren den linken Außenspiegel des VW-Busses. Hierbei wurde der Spiegel abgerissen. Der Sprinterfahrer setzte seine Fahrt fort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei in Ebermannstadt ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht gegen unbekannt. Personen, die Hinweise auf den Unfallverursacher und/oder auf den hellen Sprinter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ebermannstadt unter der Tel.-Nr.: 09194/7388-0 zu melden.

 

 

 

Haßfurt:

 

In der Zeit vom 23.12.20 bis 27.12.20 wurde im Gemeindebereich Bundorf, im Forstrevier Kimmelsbach die Schienenhütte beim Höllgraben aufgebrochen. Der Unbekannte entwendete ein Aggregat und Benzin. Um ins Innere der Hütte zu gelangen wurden Vorhängeschlösser gewaltsam geöffnet. Im gleichen Tatzeitraum wurde auch das Jägerhäuschen im Forstrevier Bad Königshofen aufgebrochen. Die Ermittler der Polizei in Haßfurt und Bad Königshofen gehen von einem Tatzusammenhang aus. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich zusammen mit dem Beuteschaden auf ca. 2000 Euro.

 

Am 27.12.20 wurde der Polizei Haßfurt eine ungewöhnliche Sachbeschädigung mitgeteilt. In der Zeit von Anfang September bis Weihnachten fuhren offensichtlich mehrere Moto-Cross-Fahrer mit ihren nicht angemeldeten Motorrädern mehrfach quer durch den Privatwald der Geschädigten im Gemeindebereich Stettfeld. Dabei überfuhren sie viele Setzlinge und hinterließen zusätzlich tiefe Spuren im Waldboden. Neben den Straftaten wie Vergehen nach dem Pflichtversicherungs- und Steuergesetz, Sachbeschädigung sowie diverser Ordnungswidrigkeiten fällt natürlich die Zerstörung der frisch gepflanzten Setzlinge ins Gewicht. Da die Naturzerstörung nicht zum ersten Mal stattfand, wurde nun Anzeige erstattet, um die Naturfrevler zu ermitteln.  Dazu ist die Polizei insbesondere in diesem Fall auf die Mithilfe von Zeugen, die im Bereich von Spaziergängern, Joggern, Jägern, Waldarbeitern usw. zu suchen sind, angewiesen.

 

Am 28.12.20 wurde vom Stadtwerk Haßfurt eine Sachbeschädigung angezeigt. Vermutlich in den Wochen davor war der Hochbehälter Prappach mit einem grünen Gesicht, gelben Zähnen und schwarzer Aufschrift besprüht worden. Als Sachschaden fällt die Reinigung in Höhe von ca. 500 Euro an.

 

Kaum sind die ersten Schneeflocken gefallen, versuchen übermütige Fahrer ihr vermeintliches Können auszuleben. So geschehen am Montag gegen 11.45 h auf dem Parkplatz einer Möbelfirma mit Sitz in Haßfurt. Mehrere Pkws, darunter ein Audi A 4, ein 3er BMW und ein VW Golf drifteten auf dem Parkplatz und vollführten Schleuderübungen. Allerdings beherrschte der BMW-Fahrer sein Fahrzeug noch nicht, denn er schleuderte gegen einen geparkten Hyundai und beschädigte diesen hinten rechts. Nach der Kollision, die als Knall deutlich vernehmbar war, flüchteten die drei Rennfahrer. Der BMW muss an der Front oder am Heck beschädigt sein. Wer kann Hinweise zum Fahrer oder zum benutzten BMW geben?

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“