Polizeibericht 29.10.2018

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. In einem Fortbildungszentrum in der Pödeldorfer Straße wurden am Freitag, zwischen 09.00 Uhr und 11.30 Uhr, einer jungen Frau, die dort eine Prüfung absolvierte, ihre schwarze Bomberjacke mit Kapuze und aus ihrem Geldbeutel ein dreistelliger Bargeldbetrag gestohlen. Der Tatort war für jedermann zugänglich, weshalb vom unbekannten Täter bislang jegliche Spur fehlt.

 

BAMBERG. In der Kunigundenruhstraße wurde am Samstag, zwischen 09.00 Uhr und 17.00 Uhr, ein weißer VW Multivan  angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ an Fahrertüre und linkem Außenspiegel Sachschaden von etwa 1500 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Samstag fiel am Ufer des Heinrichsdamm ein Mann auf, der beim Erblicken eines Polizeiautos sichtlich nervös reagierte. Als die Beamten auf den Mann zuliefen, wollte der 28-Jährige ein größeres Stück Frischhaltefolie verstecken. Bei der Überprüfung des Inhalts stellte sich heraus, dass darin knapp 5 Gramm Marihuana portioniert versteckt waren. Während einer Wohnungsdurchsuchung kam dann noch ein knappes Gramm Marihuana zum Vorschein, was ebenfalls sichergestellt wurde. Der 28-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

Bamberg Land:

 

LITZENDORF, LKR. BAMBERG. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Sonntag im Ortsteil Schammelsdorf einen schwarzen BMW X6 mit den Kennzeichen „BA-EM 5485“. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. Die Autodiebe gingen am frühen Sonntagmorgen, gegen 3 Uhr, das Premiumfahrzeug an, öffneten es und entkamen damit in unbekannte Richtung. Der Fahrzeughalter, der gegen 6.30 Uhr den Diebstahl bemerkte, verständigte umgehend die Polizei Bamberg-Land, die daraufhin mit Unterstützungskräften eine Fahndung einleitete, den BMW aber nicht mehr auffinden konnte. Der Entwendungsschaden beträgt rund 100.000 Euro. In diesem Zusammenhang fielen zwei Fahrzeuge auf, die das Interesse der ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei Bamberg geweckt haben. Wer hat am Vorabend der Tat oder in der Tatnacht im Ortsteil Schammelsdorf oder der näheren Umgebung verdächtige Personen und eventuell einen roten Ford Focus mit ausländischen Kennzeichen oder einen schwarzen Audi Q5 wahrgenommen? Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 

SCHEßLITZ. Wie erst jetzt bekannt wurde, verkratzten unbekannte Täter am Dienstag, den 16. Oktober, in der Zeit von 15 bis 16 Uhr,  mit einem spitzen Gegenstand die Beifahrerseite eines in der Ostlandstraße geparkten cremefarbenen Pkw VW-Cabrio. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise auf den oder die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

WALSDORF. Auf der Staatsstraße 2279, von Steinsdorf in Richtung Walsdorf, geriet  Sonntagnacht, gegen 21.30 Uhr, ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine dortige Warnbake. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Nach etwa zwei Stunden meldete sich ein 21-jähriger Audi-Fahrer aus dem Landkreis Coburg bei der Polizei und zeigte seine Beteiligung am Unfall an. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro; der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

 

STRULLENDORF. Gegen die hintere Stoßstange eines grauen Pkw BMW stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Sonntag, zwischen 14 und 14.45 Uhr, auf dem Parkplatz der Hauptsmoorhalle in der Hauptsmoorstraße. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

BAMBERG  Bei der Kontrolle eines 25-jährigen Hyundai-Fahrers wurde, am frühen Samstagmorgen, im Bereich Bamberg-Ost Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden ein Fahrverbot, Punkte in Flensburg und eine Geldbuße werden folgen.

 

A 73 / ZAPFENDORF  Vermutlich ein Lkw überfuhr, am Freitagnachmittag, in Fahrrichtung Süden am Beginn des Baustellenbereich eine Warnbake und beschädigte diese so massiv, dass der Standfuß in mehrere Teile zerbrach und sich auf der Fahrbahn verteilte. Dies bemerkte eine 48-jährige VW-Fahrerin zu spät und beschädigte sich ihren linken Vorderreifen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 500 Euro. Zeugen die den Anstoß des Lkw gegen die Warnbake beobachtet haben möchten sich bitte unter Telefon 0951/9129-510 bei der Verkehrspolizei in Bamberg melden.

 

A 70 / STADELHOFFEN  Wegen eines Fahrfehlers und Unaufmerksamkeit kam am, Sonntagmittag, der 28-jährige Fahrer eines Hyundai nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Außenschutzplanke. Dabei wurde sein Fahrzeug an der rechten Fahrzeugseite erheblich zerkratzt und eingedellt. Der Gesamtschaden dürfte ungefähr 5000 Euro erreichen.

 

A 70 / OBERHAID  In einer langgezogenen Linkskurve kam, am Sonntagnachmittag, der 48-jährige Fahrer eines BMW wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Sein Fahrzeug war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro Gesamtschaden.

 

A 70 / EBELSBACH  Am Sonntagabend überholte im Bereich Ebelsbach Fahrtrichtung Bamberg der 36-jährige Fahrer eines BMW-Sportcoupe mit hoher Geschwindigkeit den VW einer 21-Jährigen. Dabei geriet er auf der feuchten Fahrbahn ins Schleudern und prallte rechts mehrfach in die Außenschutzplanke. Zu einem Zusammenstoß mit dem VW kam es nicht, jedoch wurde deren gesamte Front und Windschutzscheibe durch aufgewirbelte Steine und Erdreich des Unfallfahrers komplett verschmutzt und teilweise zerkratzt. Der BMW musste durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Während sich der Schaden an der Schutzplanke und am VW auf ca. 6000 Euro beläuft, summiert sich der Schaden am BMW auf mindestens 50000 Euro. Die Absicherung der Unfallstelle hatte die FFW Eltmann übernommen. Etwa eine Stunde später, noch während der Unfallaufnahme und Aufräumungsarbeiten, näherten sich der 55-jährige Fahrer eines Skoda und der 68-jährige Fahrer eines Mercedes-SUV der Unfallstelle. Der Fahrer des Skoda wechselte an der Unfallstelle, die durch eine Pylonenkette  und Blinkleuchten vor dem mit Blaulicht und Warnblinkanlage sowie einem Lichtmast gesicherten Fahrzeug der Feuerwehr aufgestellt waren, auf den linken Fahrstreifen. Der mit stark überhöhter Geschwindigkeit nachfolgende Mercedes-Fahrer rammte den Skoda ca. 10 Meter vor dem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr von hinten. Nachdem Anstoß kam er nach rechts und stieß gegen das Heck des Feuerwehrfahrzeugs, wo er sich an der Hebebühne verkeilte. Beide Pkw erlitten wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 60000 Euro. Der Schaden am Feuerwehrfahrzeug wird auf mindesten 7000 Euro geschätzt. Bei beiden Unfällen gab es glücklicher Weise keine Verletzten. Die Autobahn musste schließlich zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Aufgrund der späten Abendstunde kam es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

 

FORCHHEIM-REUTH Als am Freitagabend ein 37-Jähriger, der mit einem Roller erheblich zu schnell unterwegs war, durch eine Streife der Verkehrspolizei kontrolliert werden sollte, entzog sich dieser durch riskante Fahrmanöver der Anhaltung durch die Beamten. Da er aber durch die Beamten eindeutig identifiziert werden kann muss er auch dieses Mal, nachdem ihm der Führerschein bereits entzogen wurde, mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

PINZBERG LKR. FORCHHEIM. Vermutlich das laute Piepen einer Alarmanlage sorgte dafür, dass am vergangenen Samstag in Pinzberg Einbrecher die Flucht ergriffen. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe. Als die Eigentümer eines freistehenden Einfamilienhauses am östlichen Ortsrand von Pinzberg am Samstagabend gegen 20.30 Uhr nach Hause kamen, bemerkten sie Einbruchsspuren an ihrer Terrassentüre. Sie hatten die Holztür von innen mit einem zusätzlichen Schloss und einem Einbruchskeil gesichert, der beim Versuch, die Türe aufzuhebeln, ein lautes Warnsignal abgab. Davon wurden die Täter anscheinend abgeschreckt und es blieb bei einem versuchten Einbruch. Der Schaden an der Tür beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat am Samstag, 27. Oktober, zwischen 9.30 Uhr und 20.20 Uhr, insbesondere im Bereich der Eichenwaldstraße in Pinzberg verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 

Ebermannstadt. Am vergangenen Wochenende wurde ein silberfarbener Ford Escort, der am Ende der Straße Lochwiese abgestellt war, am vorderen Fahrzeugbereich von einem unbekannten Täter mutwillig verkratzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Wer hat in der Zeit vom Samstagabend bis Sonntagmittag etwas gesehen? Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, erbittet die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194 / 7388-0.

 

Gräfenberg. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Bamberg wurden am Sonntag, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 14.30 Uhr, in der Bayreuther Straße insgesamt 29 Verkehrsverstöße festgestellt. Während 25 Fahrzeugführer noch mit einer Verwarnung davonkamen, mussten vier Verkehrsteilnehmer angezeigt werden. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h war der Schnellste mit Tempo 86 unterwegs

 

 

Oberfranken:

 

A 9/PEGNITZ. Zu schnell war am Sonntagvormittag der Fahrer eines BMW M5 auf der Autobahn in Richtung Berlin unterwegs. Der 41-jährige Münchner geriet zwischen den Ausfahrten Pegnitz und Trockau in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. In Folge kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Außenschutzplanke und den Wildschutzzaun, bevor er in der Böschung entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden wird auf 6000,- Euro geschätzt. Den BMW-Fahrer erwartet nun ein Bußgeld wegen nicht angepasster Geschwindigkeit

 

A 70/WONSEES. Die Unzufriedenheit mit der Fahrweise des jeweils anderen führte am Sonntagabend auf der Autobahn in Richtung Bamberg zu einem Verkehrsunfall mit dem nicht unbeträchtlichen Schaden von ca. 8.000 Euro. Nach längerem Hin und Her während der Fahrt hielten Beide zwischen den Anschlussstellen Schirradorf und Stadelhofen auf dem Seitenstreifen an, um die Sache verbal zu klären. Hierbei konnte der 65-jährige Unfallverursacher aus Sachsen nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit der Front seines Citreon C4 gegen das Heck des Ford Fiesta seines 25-jährigen Kopntrahenten aus Rheinland-Pfalz.

 

KONRADSREUTH, LKR. HOF. Am frühen Samstagmorgen versuchte ein bislang Unbekannter in ein Wohnhaus einzudringen. Die Bewohner bemerkten den Einbrecher, so dass dieser umgehend die Flucht ergriff. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Laute Geräusche rissen die Bewohner eines Einfamilienhauses im Buchenweg gegen 2 Uhr aus dem Schlaf. Im Wohnzimmer bemerkten sie, wie ein mutmaßlicher Einbrecher versuchte, die Jalousien von außen nach oben zu schieben. Als der Unbekannte sich ertappt fühlte, flüchtete er. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen zu dem versuchten Einbruch aufgenommen und bittet unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 um Zeugenhinweise.

 

BAYREUTH. Zahlreiche Streifenbesatzungen fahnden seit den frühen Morgenstunden im Raum Bayreuth sowie im nördlichen Landkreis Bayreuth nach einem schwarzen Porsche Cayenne, an dem die gestohlenen Kennzeichen FÜ-NF 350 angebracht sind. Das Fahrzeug sollte angehalten werden und flüchtete rücksichtslos auf der Autobahn sowie durch das Bayreuther Industriegebiet. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Kurz vor 7 Uhr fiel das hochwertige Fahrzeug auf der A9 bei Pegnitz auf. Der Fahrer missachtete sämtliche Anhaltesignale und flüchtete in Richtung Bayreuth. An der Anschlussstelle Bayreuth-Nord verließ das Fahrzeug mit einem riskanten Fahrmanöver die Autobahn und raste durch das Industriegebiet. Möglicherweise kam es einige Zeit später am Bindlacher Berg zu einem Unfall mit einer Autofahrerin. Es blieb hier glücklicherweise nur bei einem Sachschaden. Bislang fehlt von dem Porsche und dessen Insassen jede Spur. Neben dem männlichen Fahrer könnte sich noch eine Beifahrerin im Fahrzeug befinden.

Nach bisherigen Erkenntnissen sind die an dem Porsche angebrachten Kennzeichen FÜ-NF 350 am vergangenen Wochenende im Raum Ingolstadt entwendet worden. Ob auch das Fahrzeug gestohlen ist, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest.

Der schwarze Porsche mit den Kennzeichen FÜ-NF350 könnte sich noch im Raum Bayreuth oder im Fichtelgebirge befinden.

Die Polizei bittet im Zusammenhang mit den Fahndungsmaßnahmen um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug an die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 oder über den Notruf 110.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Lkr. Haßberge: Die Polizei Ebern zog am Samstagabend einen Promillesünder aus dem Verkehr. Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer wurde in Ermershausen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten der Polizeiinspektion Ebern Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein des Autofahrers wurde sichergestellt.

 

 

Heubach, Lkrs. Haßberge: Am Sonntagmittag stellte eine 23-jährige Frau aus Ebern ihren weißen Seat Ibiza auf dem geschotterten Parkplatz am Heubacher Sportheim ab. Als sie abends wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie, dass ihr Fahrzeug hinten links angefahren wurde und ihr Fahrzeug an dieser Stelle Kratzer aufwies. Vom Unfallverursacher fehlte jedoch jede Spur. Nun wird wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Wer den Unfall beobachtet hat und sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion Ebern unter der 09531/924-0 in Verbindung setzen.

 

Haßfurt – Eine 39-Jährige parkte ihren Renault Scenic am Samstag um 13.00 Uhr vor ihrem Wohnanwesen in der Pfälzer Straße auf öffentlichem Verkehrsgrund. Als sie gegen 14.15 Uhr zu ihrem Auto zurückkam, stellte sie mehrere frische Kratzer an der Fahrertür, Heckklappe und der hinteren Beifahrertüre fest. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 1000 Euro.

 

Knetzgau – Am Sonntag, 21.00 Uhr bemerkte ein Zeuge einen dunklen Kombi mit Anhänger, der an der Mauer Am Rathaus stand und dann wegfuhr. Als der Mann nach ca. 10 Minuten erneut an dieser Stelle vorbeifuhr, sah er, dass das dortige Verkehrszeichen am Standrohr beschädigt war. Der Zeuge konnte an dem Kombi und dem  Pkw Mercedes A-Klasse auf dem Anhänger, lediglich das Teilkennzeichen „BIT“ erkennen. Der Schaden beträgt ca. 150 Euro.

 

Kerbfeld – In der Zeit von Sonntag, 14.10.18, 14.00 Uhr bis Sonntag, 28.10.18, 11.30 Uhr, beschädigte ein bisher Unbekannter in der katholischen Kirche mutwillig das Pfeifwerk der Orgel. Im Innern der Orgel verbog er eine große Pfeife und zog fünf kleinere Pfeifen aus der Verankerung. Am Pfeifwerk der Orgel entstand dadurch ein Schaden von 5000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Einen nicht alltäglichen Streit zwischen einem Ehepaar und einem zunächst unbeteiligten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt musste durch eine Streife der Erlanger Polizei geschlichtet werden.

 

Ein 36-jähriger Erlanger geriet am Samstagabend gegen 22:00 Uhr mit seiner 31-Jährigen Ehefrau aus bislang unbekannter Ursache in Streit. Im Verlaufe dieses Streites beschädigte er die Eingangstüre seiner Wohnung, so dass sich diese nicht mehr schließen ließ.

 

Anschließend verließ der Mann seine Wohnung und ließ seine Aggression an der Wohnungstüre einer Nachbarfamilie aus und trat diese ein. Nach den Tritten betrat der leicht alkoholisierte Mann verbotener Weise die Wohnung seiner Nachbarn.

 

Die vom Nachbarn hinzugerufene Streife konnte die Gemüter schnell wieder beruhigen. Im Rahmen der Sachbearbeitung wurde bei dem 36-Jährigen ein Atemalkoholwert von rund 1,00 Promille gemessen.

 

Gegen den 36-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruches eingeleitet. Der Grund für den Streit und die damit verbundenen Beschädigungen konnten vor Ort nicht ermittelt werden.

Schottersteine und einen Fahrradständer haben bisher unbekannte Täter am Samstagabend (27. Oktober) in Nürnberg auf die Gleise gelegt. Ein Regionalexpress überführ die Steine, der Triebwagenführer des folgenden Zuges konnte gerade noch vor einem auf den Schienen liegenden Fahrradständer anhalten.

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“