Polizeibericht 29.09.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

EGGOLSHEIM-BAMMERSDORF. LKR. FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit einer 57-jährigen Smart-Fahrerin führte zu einem Unfall an der Einmündung Schönbornstraße / Am Brunnfeld am Freitagvormittag. Sie wollte dort auf die Schönbornstraße einfahren und übersah dabei ein von rechts kommendes Müllfahrzeug. Der 42-jährige Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000,– EUR. Verletzt wurde niemand.

 

FORCHHEIM. Wegen Ladendiebstahl verantworten muss sich ein 50-jähriger Kunde eines Supermarktes in der Schlachthofstraße. Dieser hatte am Freitagabend versucht, eine Dose Bier an der Kasse „vorbei zu schmuggeln“. Er wurde dabei allerdings beobachtet.

 

EFFELTRICH. LKR. FORCHHEIM. Bei der Kontrolle eines 59-jährigen Mofafahrers am Freitagnachmittag wurde Alkoholeinwirkung festgestellt. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert über zwei Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

Gräfenberg Bereits am Mittwochvormittag stieß am Marktplatz ein gelber Lkw beim Rangieren gegen ein Verkehrszeichen. Der Fahrer begutachtet noch den von ihm angerichteten Schaden, stieg anschließend wieder in sein Führerhaus und fuhr ohne den Geschädigten oder die Polizei zu verständigen von der Unfallstelle davon. Gegen ihn werden nun Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort geführt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200,- Euro. Hinweise an die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0.

 

Gräfenberg An der Einmündung Büttnersberg/Marktplatz verursachte ein 79-Jähriger VW-Fahrer bei einem Verkehrsunfall Sachschaden in Höhe von ca. 7000,- Euro. Er übersah dabei einen 38-Jährigen Fahrer eines VW Golf, welcher vom Bütternsberg in Richtung Marktplatz fahren wollte. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit.

 

Gräfenberg Am Freitagabend übersah der Fahrer eines Peugeot eine vor ihm fahrende Ford Fiesta Fahrerin, welche verkehrsbedingt auf der Staatstraße bei Höfles wegen eines Rechtsabbiegers wartend musste. Der 29-Jährige fuhr mit seinem Pkw in das Heck der vor ihm bereits stehenden 23-Jährigen, welche durch den Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13000,- Euro.

 

Wiesenttal/OT Streitberg Freitagnachmittag führte die Polizei Ebermannstadt eine Geschwindigkeitsmessung auf der B 470 in Streitberg durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt dort 50 km/h. Insgesamt überschritten vier Fahrzeugführer wesentlich die erlaubte Geschwindigkeit. Der Spitzenreiter erreichte 77 km/h und muss mit einer Anzeige und Punkten in Flensburg rechnen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg  Samstag, in den frühen Morgenstunden wurden zwei männliche Personen auf einem Fahrrad angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der Fahrer des Fahrrades, welcher nicht aus Bamberg kommt, konnte für das Fahrrad keinen glaubwürdigen Eigentumsnachweis erbringen und verwickelte sich in einige Widersprüche. Die eingesetzten Polizisten gehen nun dem Verdacht nach, dass das Fahrrad gestohlen wurde. Nach weiteren Befragungen räumte der Mann schließlich ein, dass er es aus der Trimbergstraße in Bamberg mitgenommen habe. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Rennrad, Marke Herkules, in den Farben grau und rot.

Die Polizei sucht nun nach dem Eigentümer des Rennrades und bitte um Hinweise an die Polizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-0.

 

Bamberg – Ebenfalls am Samstag früh kam es in einer Lokalität in der Sandstraße zum Diebstahl einer Jacke. Hierbei soll ein 20 jähriger eine Jacke entwendet haben, welche über einen Stuhl hing und kurz unbeaufsichtigt war. Der Eigentümer erkannte schließlich seine Jacke wieder und sprach den 20 jährigen an. Dieser wurde der Streife übergeben.

 

Im Zeitraum von Donnerstag, 27.09.2018, abends, bis Freitag-Nachmittag wurde der geparkte Pkw eines 55-jährigen Bambergers durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß in der Heilliggrabstraße geparkt und wurde im Heckbereich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer: 0951/9129-0 erbeten.

 

Bamberg In den Abendstunden des Freitag kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zweier alkoholisierter männlicher Personen am Bahnhof in Bamberg. Im Verlauf der Streitigkeit schlug ein 60-jähriger Mann seinem 53-jährigen Kontrahenten mit einer Flasche mehrere Zähne aus. Eine eilige hinzugezogene Streife der Polizei musste die beiden Streithähne trennen. Aufgrund der starken Alkoholisierung musste der 60-jährigen in Gewahrsam genommen werden. Im weiteren Verlauf der Sachbearbeitung beleidigte der Mann zudem noch eine eingesetzte Polizistin. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung.

 

Bamberg – In den frühen Morgenstunden des Samstages kam es in der Sandstraße in Bamberg zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Mann und einem 37-jährigen Mann. Im Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung wurden die Beiden dann handgreiflich wobei es zu Schlägen und Bissen kam. Beide Kontrahenten waren erheblich alkoholisiert. Der 37-jährige wurde leicht am Arm und im Gesicht verletzt.

 

Bamberg Freitag-Mittag wollte ein 75-jähriger Pkw-Fahrer aus Stegaurach am Oberen Stephansberg wenden. Er betätigte seinen Fahrtrichtungsanzeiger, was ein hinter ihm fahrender Schüler auf seinem Fahrrad offenbar übersah und den langsam fahrenden Pkw zum Zeitpunkt des Wendens überholen wollte. Der 13-jährige Schüler stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Pkw und am Fahrrad entstand leichter Sachschaden.

 

Bamberg        Im Zeitraum vom Mittwoch, den 26.09.2018 bis Freitag, den 28.09.2018 parkte eine 19-jährige Frau ihren grauen Pkw in der Balthasar-Neumann-Straße in Bamberg. Durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug wurde an dem geparkten Pkw der linke Außenspiegel beschädigt. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 200,- Euro.

Die Polizei sucht hierbei aufmerksame Zeugen, denen im o.g. Zeitraum, sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können. Mitteilungen werden unter der Telefonnummer: 0951/9129-0 entgegen genommen.

 

In den Nachmittagsstunden des Freitags kam es in Bereich der Kettenbrücke zu einer Beleidigung eines 46-jährigen Mannes aus dem Landkreis gegenüber zweier minderjährigen Jungen aus Bamberg. Weiterhin rief der Mann rechtsradikale Parolen und zeigte den Hitlergruß. Den Mann erwarten nun eine Anzeige wegen Beleidigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Da der Mann auch bei Eintreffen der Streife nicht zugänglich war musste er in Gewahrsam genommen werden.

 

In den Nachmittagsstunden des Freitags entschlossen sich ein männlicher Bewohner und eine weibliche Bewohnerin des Seniorenheims Antonius in Bamberg einen kleinen Ausflug in die Stadt zu unternehmen. Aufgrund ihrer gesundheitlichen Verfassung war allerdings nicht gesichert, dass sich die Beiden ohne Einschränkungen im Stadtgebiet bewegen konnten. Die sofortige Suche der Polizei verlief zunächst ergebnislos. Nach ca. 3 Stunden informierte dann ein aufmerksamer Busfahrer der Verkehrsbetriebe die Polizei über die Beiden. Bei der Überprüfung durch eine Streife stellte sich dann heraus, dass es die Beiden Gesuchten sind. Sie wurden wohlbehalten an die Betreuer des Stifts übergeben.

 

 

Bamberg-Land:

 

TEUCHATZ:  An der Einmündung der Kreisstraße zur Staatsstraße missachtete am Donnerstagnachmittag ein 61jähriger Fahrer eines Kleintransporters, der nach links in Richtung Zeegendorf einfahren wollte, die Vorfahrt eines 19jährigen VW-Polo-Fahrers. Beim Zusammenstoß wurde der Pkw-Fahrer leicht verletzt, der Gesamtsachschaden wird auf ca. 17.000 Euro geschätzt.

 

SCHESSLITZ. Blechschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen auf der B 22 ereignete. Beim Linksabbiegen in Richtung Scheßlitz übersah ein 52-jähriger Autofahrer den vorfahrtsberechtigten, von Burgellern kommenden, Kleintransporter eines 38-Jährigen. Beide Fahrzeuge prallten zusammen. Glücklicherweise blieben beide Unfallbeteiligten unverletzt.

 

STEPPACH;   Am Kreisverkehr kam es am Freitagmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein 27jähriger VW-Bus-Fahrer hatte hier die Vorfahrt eines 76jährigen Opel-Fahrers missachtet. Verletzt wurde hierbei niemand, der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

 

BURGEBRACH;  Zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer wurde die Polizei in der Freitagnacht gerufen. Ein 20jähriger Opel-Astra-Fahrer, der  in der Steigerwaldstraße auf der Linksabbiegespur unterwegs war, hatte beim Fahrspurwechsel einen auf der Geradeausspur befindlichen Leichtkraftradfahrer übersehen. Der 16jährige Lenker und sein 17jähriger Sozius kamen zu Sturz und verletzten sich dabei leicht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

 

ZAPFENDORF;  Wegen fahrlässiger Brandstiftung wird im Zusammenhang mit einem Brandfall in der Hauptstraße ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen hatte am Freitagabend ein 11jähriges Mädchen in ihrem Zimmer gezündelt. Es entstand ein Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung, weshalb die Feuerwehren aus Zapfendorf, Lauf, Unterleiterbach und Scheßlitz zum Einsatz kamen. Ein größerer Brandausbruch konnte verhindert werden, der durch das Löschwasser entstandene Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Da die Wohnung durch die Rauchentwicklung stark verrußt wurde ist diese derzeit nicht nutzbar. Für die achtköpfige Familie wurde durch den Bürgermeister eine Unterbringung in einer Pension in einer Nachbarortschaft organisiert.

 

 

Erlangen:

 

Am Freitag, gegen 10.15 Uhr wurde ein 23jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden konnten, wurde ein Drogentest durchgeführt, der positiv verlief. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden.

 

In den frühen Morgenstunden des Samstags, gegen 03.50 Uhr, wurde ein 26jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei einem durchgeführten Alkoholtest wurde ein Wert von 0,94 Promille festgestellt. Auch hier wurde zunächst die Weiterfahrt unterbunden.

 

In beiden Fällen wurde gegen den jeweiligen Fahrzeugführer ein Verfahren eingeleitet.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“