© Lino Mirgeler

Polizeibericht 29.08.2021

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag meldeten mehrere Anwohner des Oberen Kaulbergs eine Gruppe Heranwachsender, die sich an der dort ansässigen Baustelle an der Beschilderung vergreifen soll. Die Gruppe wurde kurz nach der Baustelle angetroffen und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnten bei ihnen diverse Verkehrsschilder aufgefunden werden.

Allen Beteiligten erwartet nun ein Strafverfahren.

 

BAMBERG. Am Freitagabend kurz vor 23 Uhr wurde der Polizei ein junger Mann am Obstmarkt gemeldet, der Wahlplakate beschädigt und gegen Fahrräder tritt. Als er von der Streife angetroffen wurde, versuchte er zudem ein Fahrrad zu entwenden.

Nachdem sich der junge Mann sehr aggressiv verhielt, musste er in Gewahrsam genommen werden.

Im Rahmen der Sachbearbeitung wird der Besitzer des beschädigten Damenrades, Marke Kalkhoff gesucht.  Hinweise werden unter der Nr. 0951/9129210 Bamberg erbeten.

 

 

Bamberg Land:

 

HALLSTADT. Am Samstag um 13:15 Uhr kam es in einem Schuhgeschäft im Market Einkaufszentrum zu einem Diebstahl gelber Bugatti Herrenschuhe im Wert von 59.99 Euro. Nachdem der bislang unbekannte Täter die Schuhe zur Probe angezogen hatte, rannte er ohne zu zahlen aus dem Geschäft und flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung des ehemaligen Michelin-Geländes. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 183 cm groß, ca. 50 Jahre alt, kräftige Statur. Hinweise zum Täter nimmt die die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

HIRSCHAID. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Wiesenstraße ein silber-schwarzes Herrenrad der Marke „KTM“ im Wert von 400,- Euro vom Hof eines Mehrfamilienhauses entwendet. Das Rad war mit einem Spiralschloss zwischen Hinterrad und Rahmen gesichert. Der bislang unbekannte Täter muss das Schloss entweder vor Ort durchtrennt oder das Rad mit Schloss getragen haben. Hinweise nimmt die die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

HALLSTADT. Einen Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an einem schwarzen VW Golf, welcher auf dem Parkplatz des Market Einkaufzentrums in der Michelinstraße geparkt war. Der Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr. Der geflüchtete Unfallverursacher beschädigte das Fahrzeug des Geschädigten, vermutlich beim Ein- oder Aussteigen, an der Beifahrertür. Hinweise zum Unfallgeschehen nimmt die die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

SCHEßLITZ. Am Samstagabend wurde ein 63jähriger Opel-Fahrer in der Burgholzstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten bei dem Fahrer deutlichen Atemalkoholgeruch fest. Nachdem ein Atemalkoholtest ein Ergebnis von über 1,10 Promille ergab, wurde sofort die Weiterfahrt unterbunden. Im Anschluss musste beim Fahrer, zur Feststellung des Blutalkoholwertes, eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt werden. Ihm erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrerlaubnisentzug.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit einer 37-jährigen Ford-Fahrerin führte zu einem Unfall am Samstagmittag an der Kreuzung Fritz-Hoffmann-Straße / Bamberger Straße. Die 37-Jährige wollte aus der Fritz-Hoffmann-Straße kommend nach links auf die Bamberger Straße abbiegen. Sie übersah hierbei den Skoda einer entgegenkommenden 68-Jährigen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000,– EUR. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

EGGOLSHEIM. LKR. FORCHHEIM. Ein Mountainbike der Marke Ghost vom Typ „Kato“ wurde in der Zeit von Freitag, 19.00 Uhr bis Samstag, 08.00 Uhr am Bahnhof entwendet. Das Rad mit einem Zweitwert von etwa 200,– EUR war mit einem Schloss an einen dortigen Fahrradständer gekettet. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

HETZLES. LKR. FORCHHEIM. Bei der Kontrolle eines 30-Jährigen Autofahrers in der Nacht zum Sonntag wurde festgestellt, dass dieser sein Fahrzeug unter Alkoholeinfluss führte. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert über 1,2 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt. Der 30-Jährige hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten.

 

FORCHHEIM. Auf der Bayreuther Straße fiel einer Streifenbesatzung am frühen Sonntagmorgen ein Fahrradfahrer auf, der in „Schlangenlinien“ unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 27-Jährige nicht unerheblich alkoholisiert war. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr wurden eingeleitet.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. LKR. FORCHHEIM. Leicht verletzt wurde ein 19-jähriger Fahrradfahrer in der Nacht zum Sonntag. Er war offensichtlich mit seinem Fahrrad gestürzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss steht. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,6 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

Unterleinleiter

Im Zeitraum von 18.08., 12:00 Uhr bis 27.08.2021, 16:00 Uhr wurde ein in der Kirchenstraße am Fahrbahnrand geparkter blauer Pkw, Opel, von bislang unbekanntem Fahrzeugführer beschädigt, während dieser offenbar an dem Fahrzeug vorbeifahren wollte. Hierbei wurde der Kotflügel hinten links, sowie der linke Außenspiegel beschädigt.

Im Anschluß an den Unfall entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Der Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro beziffert.

Die Polizei Ebermannstadt erbittet Zeugenhinweise unter der Rufnummer 09194/7388-0

 

 

Oberfranken:

 

A70 / Harsdorf. Am Samstagnachmittag kam es auf der A70 im Bereich Harsdorf in Fahrtrichtung Bamberg kurzer Hand zu zwei Verkehrsunfällen. Zuerst verlor ein 38-Jähriger VW-Fahrer auf Grund von Nässe die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei touchierte er erst den rechts neben ihm fahrenden Toyota eines 44-Jährigen aus dem Raum Oberasbach, geriet ins Schleudern und krachte dann nach rechts frontal an die Außenschutzplanke. Zum Glück wurde niemand verletzt. Trotzdem entstand ein Sachschaden von 15.000,- Euro und das Fahrzeug des 38-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es dann zu einem Folgeunfall. Eine 54-Jährige Mercedes Fahrerin aus Baden-Württemberg wollte auf Grund der ordnungsgemäßen polizeilichen Fahrbahnverengung vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah sie den links neben ihr fahrenden BMW eines 19-Jährigen Hofers. Beide Fahrzeuge gerieten nach dem Zusammenstoß ins Schleudern. Der Mercedes blieb nicht mehr fahrbereit auf der linken Spur stehen, der BMW nicht mehr fahrbereit auf dem Seitenstreifen. Die Fahrerin des Mercedes, sowie eine Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Alle zwei kamen mit einem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus. Eine Mitfahrerin des BMW wurde ebenso leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber war mit vor Ort. Ein Teil der polizeilichen Absperrung, sowie die Außenschutzplanke wurden zudem beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100.000,- Euro. Zeitweise kam es zu Rückstauungen bis zum Autobahndreieck A9 / A70. Bayreuth / Kulmbach.

 

WUNSIEDEL. Hauptsächlich mit Bargeld entkamen bislang Unbekannte bei zwei Einbrüchen in eine Apotheke und Drogerie in der Nacht zum Samstag in Wunsiedel. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe.

 

Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich die Einbrecher, im Zeitraum von Samstag, zirka 2 Uhr, bis gegen 7.45 Uhr, gewaltsam Zutritt über die Eingangstüre des Anwesens in der Bibersbacher Straße, Ecke Schönlinder Weg. Im Erdgeschoss gingen sie mit Gewalt zwei Zugangstüren zu der Apotheke an und beschädigten sie erheblich. Schließlich schlugen sie eine Panzerglasscheibe zum Innenbereich des Büros der Apotheke ein. Mit einem Bargeldbetrag in vierstelliger Höhe gelang den Einbrechern schließlich unerkannt die Flucht. Der Gesamtsachschaden beträgt zirka 10.000 Euro.

 

In der Zeit von Freitag, etwa 23.30, bis Samstag, 8.30 Uhr, brachen Unbekannte zudem in das Drogerie- und Fotogeschäft in der Karl-Sand-Straße ein. Nachdem sie die Ladentüre gewaltsam geöffnet hatten, erbeuteten die Täter insgesamt einen niedrigen vierstelligen Eurobetrag sowie eine Kamera von geringem Zeitwert. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 3.000 Euro.

 

Zeugen, die in der Nacht zum Samstag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge bei der Apotheke in der Bibersbacher Straße, Ecke Schönlinder Weg, oder bei der Drogerie in der Karl-Sand-Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 zu melden.

 

 

Erlangen:

 

Für einen 43-jährigen Lkw-Fahrer war die Fahrt auf der A 3 urplötzlich beendet. Kurz vor der Anschluss[1]stelle Behringersdorf platzte am frühen Samstagnachmittag der Reifen seines Sattelaufliegers. Glückli[1]cherweise wurden durch Teile des Reifens keine Verkehrsteilnehmer geschädigt. Einsatzkräfte des THW Erlangen stellten bei der Absicherung des 40-Tonners fest, dass ein schneller Wechsel des defekten Reifens nicht möglich war, da die Muttern durch Rostbefall teilweise nicht mehr lösbar waren. Zudem war ein weiterer Reifen des Anhängers durch Abnutzung derart beschädigt, dass eine sichere Weiterfahrt nicht gewährleistet war. Hier war bereits die Reifenkarkasse sichtbar. Die hinzugerufenen Beamten der Autobahnpolizei Erlangen sanktionierten die Fahrzeugmängel und un[1]terbanden die Weiterfahrt bis der ordnungsgemäße Zustand des Lkw wieder hergestellt war. Immer wieder stellen geschulte Polizeikräfte bei Schwerlastkontrollen teilweise extreme Mängel der Fahrzeuge, beispielsweise der Bremsanlagen oder der Bereifung, fest. Leider erlaubt die Anzahl der Ein[1]satzkräfte keine notwendigen regelmäßigen Kontrollen um mehr solcher verkehrsunsicheren Fahrzeuge des Schwerverkehrs zu beanstanden.

 

Am 29.08.2021, gegen 00:00 Uhr, bemerkte ein 39-jähriger Mann auf der Straße einen Streit von zwei etwa 30-jährigen Männern in der Jenaer Straße 11 in Erlangen. Der Zeuge entschloss sich daraufhin den Streit zwischen den beiden ihm unbekannten Männern zu schlichten. Die Streithähne quittierten dies jedoch unvermittelt ihrerseits damit, dass sie beide auf den Zeugen einschlugen. Einer der Männer schlug den Zeugen mehrfach ins Gesicht, der andere zumindest einmal in den Bauch. Der Geschädigte erlitt davon Schmerzen im Bauchbereich, am Kiefer und eine Schwellung am linken Ohr. Der Verletzte wurde schlussendlich vom Rettungsdienst in die Klinik zur medizinischen Versorgung verbracht. Die beiden Angreifer sollen sich vor dem Eintreffen der Polizei in ein Anwesen in der Jenaer Straße entfernt haben. Eine vor Ort durchgeführte Fahndung verlief jedoch ergebnislos. Mögliche Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09131/760-114 oder 760- 115 mit der Polizei in Erlangen in Verbindung zu setzen.

 

In der Zeit vom 20.08.2021, 04:30 bis 28.08.2021, 01:00 Uhr, haben Unbekannte am Großparkplatz an der Parkplatzstraße in Erlangen, Parkfläche P2, einen Katalysator entwendet. Die Geschädigte, welche ihren BMW in einer westlich gelegenen Parkbucht nahe der A73 abgestellt hatte, staunte nicht schlecht, als sie ihr Fahrzeug startete und es während einer wenigen Meter dauernden Fahrt deutlich lautere Fahrgeräusche von sich gab als sonst üblich. Sie musste daher die Fahrt mit ihrem Pkw wieder unvermittelt abbrechen. Bei einer genaueren Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass Unbekannte im Tatzeitraum vermutlich mittels einer Flex den Katalysator gewaltsam aus dem Unterboden des Kraftfahrzeugs entfernt und entwendet hatten. Mögliche Zeugen der Tat oder anderweitiger verdächtiger Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09131/760-114 oder 760-115 mit der Polizei in Erlangen in Verbindung zu setzen.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“