Polizeibericht 29.06.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Neunkirchen am Brand. Am Donnerstagabend übersah in der Erlanger Straße ein 56-jähriger Opel-Fahrer einen von rechts kommenden 67-jährigen Fahrer eines Ford, wodurch es zum Unfall kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 14.000,– Euro.

 

Forchheim. Auf der Franz-Josef-Straße-Straße wollte am Donnerstagmittag ein 41-jähriger Fahrer eines Citroen über die Abbiegespur zu einer Tankstelle am halben Weg einbiegen. Da sich der Verkehr auf der linken Spur stadteinwärts staute, gab ihm ein Lkw-Fahrer das OK zur Fahrbahnüberquerung. Dabei übersah er den auf der 2. Spur von rechts kommenden Fahrer eines VW Caddy und es kam zum Zusammenstoß und dieser dabei leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 12.000,– Euro

 

Hausen. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken wurde in der Zeit von Donnerstag, ca. 08:10 bis 12:15 Uhr der blaue Opel Astra einer 34-Jährigen beschädigt. Sie hatte ihren Pkw auf dem Parkplatz einer Bank in der Heroldsbacher Straße abgestellt und musste bei Rückkehr zum Fahrzeug einen Schaden am linken Kotflügel und dem Seitenbereich feststellen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon 09191/7090-0.

 

Neunkirchen am Brand. Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Zeit vom 26.05.2018 bis 02.06.2018 das in einer Grundstückseinfahrt in der Dorn-Young-Straße abgestellte blau-graue Mountainbike der Marke Centurion/Backfire. Der 16-jährige Fahrradbesitzer hatte dieses zuvor mittels eines Kabelschlosses versperrt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

 

Neunkirchen am Brand. Bei einer Kontrolle durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim wurden am Pkw eines 31-Jährigen in der Weingasse ein ungültiges und frei erfundenes rotes Kennzeichen festgestellt werden. Er wird sich nun u. a. wegen Urkundenfälschung verantworten müssen.

 

Ebermannstadt Am Mittwoch in der Zeit von 07.45 Uhr bis 16.45 Uhr zerkratzte ein unbekannter Täter einen blauen Fiesta, der auf dem Mitarbeiterparkplatz des Krankenhauses in der Forchheimer Straße stand. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei Ebermannstadt unter Tel. 09194-73880 entgegen.

 

Streitberg Am Donnerstagvormittag wurde in Streitberg eine Geschwindigkeitskontrolle durch Beamte der Polizei Ebermannstadt durchgeführt. Bei schwachem Verkehrsaufkommen mussten dennoch 7 Fahrzeugführer, die in Fahrtrichtung Muggendorf unterwegs waren, verwarnt werden. Der Spitzenreiter war mit 70 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Ein 66-jähriger Mann wollte am Donnerstagmittag in einem Geschäft in der Würzburger Straße Lebensmittel für knapp 5 Euro stehlen. Der Diebstahl flog an der Kasse auf, weshalb die Polizei zur Anzeigenaufnahme verständigt wurde.

 

BAMBERG. In einem Geschäft in der Promenadestraße gelang es einem Mann nicht, Lebensmittel für knapp 11 Euro zu stehlen. Er wurde vom aufmerksamen Personal beobachtet, beim Verlassen des Ladens angesprochen, weshalb der Mann seine Beute fallen ließ und unerkannt flüchten konnte.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:

  • Schwarzafrikaner
  • Er trug ein gelbes T-Shirt mit dem Aufdruck „Surf“, eine schwarze Basecap, schwarze ¾-Hose und Sandalen mit Klettverschluss und Socken Hinweise zu dem Täter bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt (0951/9129-210)BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen vom Laubanger auf die Hallstadter Straße stieß am Donnerstag, kurz vor 17.00 Uhr, der Fahrer eines hellen VW, ca. 30 Jahre alt, mit Brille und Bart, gegen die linke hintere Fahrertüre eines schwarzen Seat Ibiza. Der Unfallverursacher, der Sachschaden von etwa 100 Euro angerichtet hatte, machte sich anschließend aus dem Staub.BAMBERG. An der Einmündung Egelseestraße / Gabelsbergerstraße wurde zwischen Montag, 15.00 Uhr und Donnerstag, 21.00 Uhr, ein grauer Audi am rechten Heck angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher richtete an dem Pkw Sachschaden von etwa 1000 Euro an und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. BAMBERG. Am Donnerstagabend, kurz nach 21.30 Uhr, wurde im Bereich Brennerstraße, Einmündung Georgenstraße, der Fahrer eines silberfarbenen 1er BMW dabei beobachtet, wie er dort nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen den Radkasten eines dort geparkten grauen Hyundai stieß. Obwohl am Hyundai Sachschaden von 2000 Euro entstanden war, flüchtete der BMW-Fahrer in Richtung Zollnerstraße, wo ihn aufmerksame Zeugen aus den Augen verloren.   Verkehrspolizei Bamberg:A 70 / STADELHOFEN  Beim Einfahren auf die A 70, an der Anschlussstelle Stadelhofen in Fahrtrichtung Bamberg, zog ein 38-jähriger Ford-Fahrer direkt vom Einfädelstreifen auf die Überholspur. Eine dort fahrende 41-jährige BMW-Fahrerin konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Ford Mondeo nicht verhindern und wurde in die Mittelschutzplanke und einen Ford Kleintransporter eines 29-Jährigen, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, geschleudert. Dieser kollidierte anschließend noch mit der Außenschutzplanke. Der Fahrer des Ford Mondeo und die Fahrerin des BMW wurden leicht verletzt in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die FFW Wattendorf, Stadelhofen, Steinfeld und Hollfeld unterstützten, ebenso wie die AM Thurnau, die VPI Bamberg bei der Unfallaufnahme und Absicherung/Reinigung der Fahrbahn. Der Gesamtschaden bei diesem Unfall beläuft sich auf mindestens 45000 Euro.A 73 / FORCHHEIM  Im Überleitungsbereich vor der Baustelle in Fahrtrichtung Norden musste eine 29-jährige Hyundai-Fahrerin, am Donnerstagnachmittag,  verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte ein 43-jähriger Fahrer eines Sattelzuges zu spät und fuhr auf den Hyundai auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.
  • Erlangen:
  •  
  • BAMBERG. Sachschaden von etwa 6000 Euro ist an zwei Pkws entstanden, die am Donnerstag, in der Moosstraße in einem Verkehrsunfall verwickelt waren. Ein Hyundai-Fahrer übersah beim Linksabbiegen aus einem Parkplatz einen vorfahrtsberechtigten Audi. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
  • Die Polizei sucht zu genannten Unfallfluchten unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen.
  •  

Eine bislang unbekannte Frau entwendete am Donnerstag eine Holzbüste, die vor einem Bekleidungsgeschäft in der Friedrichstraße ausgestellt war.

Kurz vor 13 Uhr bemerkte eine Zeugin an der Ecke Rückertstraße / südliche Stadtmauerstraße, wie eine Frau mit einer Holzfigur in den Händen Richtung Stadtosten lief. Der Zeugin war bekannt, dass diese Holzstatue normalerweise vor einem Geschäft in der Friedrichstraße steht. Wie sich herausstellte, entwendete die Unbekannte die Büste von dort. Es handelt sich hierbei um eine 70 cm hohe und 40 cm breite Holzfigur in Form einer Königin mit Krone. Die Büste wiegt ca. 10 Kilo. Laut Zeugin musste die unbekannte Täterin die Figur mit beiden Händen schleppen.

Die unbekannte Frau wird wie folgt beschrieben: Sie ist ca. 45 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank. Sie trägt braunes, schulterlanges Haar.

Wer kann Hinweise auf den Verbleib der entwendeten Holzbüste oder auf die unbekannte Täterin geben? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, Telefon 09131 / 760-114, entgegen.

 

Absolut dreist gingen eine 15-Jährige und ein 14-Jähriger beim Diebstahl einer Handtasche vor.

Die beiden Jugendlichen verfolgten am Donnerstagnachmittag eine 80-jährige Dame, die mit ihrem Rollator auf dem Nachhauseweg vom Einkaufen war.

In einem für die beiden Diebe günstigen Moment rannte das 15-jährige Mädchen von hinten auf die Dame zu und riss die Handtasche vom Rollator. Mit der entwendeten Tasche der Seniorin machte sich das „Diebespärchen“ aus dem Staub. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Jugendlichen unweit vom Tatort vorläufig festgenommen werden. Einen Teil der Beute hatten sie auf der Flucht weggeworfen. Das Bargeld sowie weitere Gegenstände aus der gestohlenen Tasche führten sie bei ihrer Festnahme mit.

Die beiden Jugendlichen wurden im Anschluss an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

 

Am Donnerstagnachmittag informierte der Detektiv eines Erlanger Warenhauses die Polizei darüber, dass ein Ladendieb erwischt und festgehalten wird. Als die Beamten an dem Geschäft eintrafen, erkannten sie den „Übeltäter“ sofort. Es handelte sich um einen 37-jährigen Erlanger, der bei den Beamten bereits hinlänglich bekannt ist. Der 37-Jährige zeigte sich den Polizeibeamten gegenüber aggressiv und musste aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung (1,82 Promille) in Gewahrsam genommen werden. Im weiteren Verlauf beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten mit unflätigen Ausdrücken.