© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 29.03.2021

Bamberg-Stadt:

 

In der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 14:00 Uhr, und Sonntagmittag, 13:00 Uhr, wurde das Schaufenster eines Weinhandels in der Promenadestraße eingeschlagen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Strullendorf    Am Sonntagabend scherte die 21jährige Fahrerin eines Seat auf der A 73, Richtung Norden, nach links zum Überholen aus, brach jedoch wegen eines  herannahenden Seat-SUV ihr Vorhaben ab, lenkte auf den rechten Fahrstreifen zurück und verringerte dabei ihre Geschwindigkeit. Die mit zu geringen Abstand hinter ihr fahrende 47jährige Fiat-Fahrerin zog daraufhin nach links um nicht aufzufahren und trifft den SUV im rechten Heckbereich. Der Sachschaden summiert sich auf rund 8000 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. Am Sonntagabend fuhr auf der Staatsstraße 2243 ein 43-jähriger Skodafahrer einem an der Ampel zur A73 stehenden 56-Jährigen auf, der dort mit seinem VW Caddy bei Rotlicht anhalten musste. Beim Auffahrenden konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille, sodass eine Blutentnahme im nahegelegenen Krankenhaus erfolgte. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 600,– Euro.

 

Kleinsendelbach. Leichte Verletzungen im Gesicht und eine Prellung an der Halswirbelsäule waren die Bilanz eines Fahrradsturzes im Großenbucher Weg. Als ein 30-jähriger Mountainbiker die abschüssige Straße befuhr, stürzte er ohne Fremdbeteiligung und landete im Straßengraben. Der Radfahrer war kurzzeitig bewusstlos und konnte von allein nicht mehr aufstehen. Auch hier konnte bei dem Radfahrer Alkoholgeruch festgestellt werden.  Ein freiwilliger Atemalkoholtest war aufgrund der Behandlung nicht möglich, daher wurde eine Blutentnahme zur Überprüfung der Alkoholisierung vom Notarzt durchgeführt.

 

Forchheim. Bereits seit Ende September 2020 bewirft ein bislang unbekannter Täter in der Raiffeisenstraße in Buckenhofen in regelmäßigen Abständen die Garage und das Grundstück eines 19-Jährigen mit rohen Eiern. Außerdem erhielt der Geschädigte mehrere Anrufe, in welchen er beleidigt wurde. Wer sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. In der Zeit von Sonntag, ca. 03:00 Uhr bis 12:00 Uhr beschädigte in der Bamberger Straße ein bislang unbekannter Täter zwei Pkws und verschob einen Anhänger. Es entstand dabei ein Gesamtsachschaden von ca. 10.000,– Euro. Wer einen solchen Vorfall beobachten konnte, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 zu melden.

 

HILTPOLTSTEIN. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Wagen und einem Radfahrer kam es am Sonntagmittag in Schoßaritz. Der Mann auf dem Rad verletzte sich leicht.

Gegen 13 Uhr fuhr ein 25-Jähriger mit seinem Auto durch Schoßaritz. Beim Abbiegen übersah er hierbei einen entgegenkommenden Radfahrer, der gegen die Fahrzeugseite knallte. Durch den Anstoß fiel der 24-Jährige vom Rad und verletzte sich leicht. Rettungskräfte versorgten den Herren vor Ort. Polizisten aus Ebermannstadt nahmen die Ermittlungen zum Unfallgeschehen vor Ort auf. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.

 

EGLOFFSTEIN. Am Sonntagnachmittag führten Beamte der Polizei Ebermannstadt in der Talstraße eine Geschwindigkeitsmessung durch. Während der einstündigen Messung mussten insgesamt nur zwei Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Bei erlaubten 30 Stundenkilometern war einer davon allerdings derart flott unterwegs, dass diesen ein empfindliches Bußgeld erwartet.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

 

Haßfurt – Am Sonntag um 20:45 Uhr wurde ein 19-Jähriger, welcher mit seinem Fahrrad in der Rotkreuzstraße unterwegs war, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten bei dem jungen Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden, weshalb die Beamten ihn daraufhin durchsuchten. Hierbei konnte eine gewisse Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Der 19-Jährige muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Knetzgau – Ein 58-Jähriger befuhr am Montagmorgen um 04:30 Uhr die Industriestraße und wurde dort einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Die Überprüfung ergab einen Atemalkoholwert von 1,9 Promille. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“