Polizeibericht 29.01.2019

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

LANGENSENDELBACH. Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am Montagmorgen auf der Kreisstraße FO 26 ein 53-jähriger Radfahrer. Als dieser an einem geparkten Daihatsu vorbeifahren wollte, öffnete die 42-jährige Fahrerin unvermittelt die Fahrertür zum Aussteigen. Zur weiteren Abklärung der Kopf- und Schulterschmerzen wurde der Fahrradfahrer vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 100,– Euro.

 

FORCHHEIM. Zu einer weiteren leicht verletzten Radfahrerin kam es am Montagmorgen in der Haidfeldstraße. Die 53-Jährige wurde von einem 80-jährigen VW Sharan-Fahrer übersehen, als dieser nach links auf die Adenauerallee auffahren wollte. Die Radfahrerin wurde vom Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von ca. 100,– Euro, am Pkw wurde der linke Stoßfänger beschädigt und ein Schaden von ca. 500,– Euro verursacht.

 

FORCHHEIM. Am Sonntagnachmittag parkte eine 54-Jährige nur etwa 1 Stunde in der Unteren Kellerstraße. Als sie dorthin zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Autofahrer den linken Seitenspiegel ihres grauen Audi A1 angefahren und sich nicht um den verursachten Schaden von ca. 500,– Euro gekümmert hatte. Ein aufmerksamer Nachbar konnte beobachten, dass es sich beim Verursacher wohl um einen silbernen VW Golf handelt. Dieser dürfte eine Beschädigung am rechten Seitenspiegel aufweisen. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

HALLERNDORF. In der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen beschädigte ein bislang unbekannter Täter in Willersdorf die Heckscheibe eines Pkw. Aus dem schwarzen Mercedes Viano eines 57-Jährigen wurde nichts entwendet. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten, sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Ebermannstadt. Am Montagmorgen wurde ein Ladendetektiv in einem Supermarkt in der Pretzfelder Straße auf zwei beim Einkaufen befindliche Frauen aufmerksam. Während sie Waren in den Einkaufswagen legten, verstauten sie auch zwischendurch weitere Artikel in ihre mitgeführten Taschen. An der Kasse wurden jedoch nur die Sachen aus dem Einkaufswagen bezahlt. Der Detektiv hielt deswegen die beiden Damen nach der Kasse an. Die ältere Dame stieß daraufhin den Einkaufswagen gegen das Bein des Detektivs und wollte flüchten. Doch der Detektiv ging ihr nach und hielt sie fest. Die renitente Frau versuchte sich vergebens den Griff zu lösen, indem sie mit Händen und Füßen um sich trat und schlug. Letztendlich konnten die beiden Damen der Polizei übergeben werden. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei den ‚diebischen Elstern‘ um Mutter und Tochter im Alter von 75 und 49 Jahren handelte. Sie versuchten Waren im Wert von 75 Euro vorbei zu schleusen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen.

 

Egloffstein. Im Ortsteil Affalterthal gerieten am Sonntagmorgen insgesamt drei nebeneinander befindliche Plastikmülltonnen, die neben einer Garage eines Anwesens standen, in Brand. Die Eigentümerin des Hauses wurde auf das Feuer aufmerksam und konnte es rasch löschen, so dass ein Übergreifen des Feuers auf die Garage verhindert werden konnte. Dennoch wurden die Tonnen komplett zerstört. Es entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Es wird vermutet, dass eine unbekannte Person die Abfallbehälter angezündet hat. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise

 

Ebermannstadt. Am Montagmorgen stellte eine 32-jährige Frau ihren schwarzen Audi A6 am Parkplatz im Bereich der Skaterbahn, an der Wiesent ab. Als sie nach ihrer Arbeit zu ihrem Fahrzeug gegen 13 Uhr zurückkam, bemerkte sie an der vorderen Stoßstange einen Schaden. Vermutlich hat ein unbekannter Fahrzeugführer beim Ein- bzw. Ausparken das geparkte Fahrzeug angefahren und ist ohne den Schaden zu melden weitergefahren. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden eingeleitet. Hinweise zur Feststellung des Unfallverursachers erbittet die PI Ebermannstadt.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags, kurz vor 18.30 Uhr, wurde ein etwa 30-jähriger Mann, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, trug links einen Ohrring,  in einem Geschäft in der Promenadestraße beim Diebstahl von Lebensmitteln für 12 Euro vom Personal ertappt. Als der Langfinger vom Personal angesprochen wurde, konnte dieser aus dem Laden flüchten.

 

BAMBERG. An einem schwarzen Hyundai, der zwischen Sonntagnachmittag, 16.15 Uhr, und Montagmittag, 12.00 Uhr, auf einem Parkplatz Am Heidelsteig 6 abgestellt war, hat ein Unbekannter die beiden rechten Autotüren zerkratzt. An dem Wagen wurde Sachschaden von mindestens 500 Euro hinterlassen.

Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

 

BAMBERG. Am Wendehammer in der Gutenbergstraße hat zwischen dem 02. und 28. Januar ein Unbekannter ein Zaunelement angefahren und ein mobiles Sanitärsystem beschädigt. Der Unfallflüchtige richtete Sachschaden von etwa 1.100 Euro an.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. An der Einmündung Memmelsdorfer Straße / Seehofstraße hat am Montagmittag kurz vor 15.00 Uhr ein 81-jähriger Mercedes-Fahrer das Rotlicht der Ampel übersehen und stieß mit einem Stadtbus zusammen. Bei dem Unfall wurde zwar niemand verletzt; an beiden Fahrzeugen entstand dennoch Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Pkw des Unfallverursachers war nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

 

Bamberg-Land:

 

SCHESSLITZ. Kratzer in der Stoßstange und im vorderen linken Kotflügel stellte am Montagnachmittag ein Fahrzeugbesitzer fest, als er mit seinem in der Ortsstraße „Oberend“ geparkten Pkw, Daimler, wegfahren wollte. Zwischen 8.10 und 14 Uhr beschädigte ein Unbekannter das schwarze Auto und richtete dabei einen Schaden von ca. 1.000 Euro an.

Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

VIERETH-TRUNSTADT. Sieben Walnussbäume schnitt ein Unbekannter zwischen 19. und 27. Januar unberechtigterweise ganz bzw. halb ab. Die Bäume stehen im Bereich der Industriestraße. Der durch den Baumfrevler angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

 

EBRACH. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt am Montagnachmittag ein 22-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße von Ebrach in Richtung Koppenwind. Offensichtlich aufgrund eines Fahrfehlers geriet der Pkw, Fiat Punto, ins Schleudern und prallte gegen einen neben der Fahrbahn befindlichen Wasserdurchlauf. Das nicht mehr fahrbereite Unfall-Auto, an dem Totalschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden.

 

FRANKENDORF. Zwischen zwei Bäumen blieb am Montagabend, kurz vor 18 Uhr, das Fahrzeug einer 20-Jährigen stecken. In einer Rechtskurve auf der Strecke von Tiefenhöchstadt nach Frankendorf verlor die Peugeot-Fahrerin, die offensichtlich zu schnell auf der schneebedeckten Straße unterwegs war, die Kontrolle über ihr Auto und kam nach links von der Fahrbahn ab. Beim Unfall zog sich die junge Frau leichte Verletzungen zu und musste sich deshalb in ärztliche Behandlung begeben. Ein Abschleppunternehmen barg den total beschädigten Pkw. Sachschaden am Fahrzeug ca. 3.000 Euro.

 

BURGWINDHEIM. Schneeglätte wurde einem 19-jährigen Autofahrer am Montagabend, kurz vor 20.30 Uhr, zum Verhängnis. Auf der Kreisstraße im Bereich Mittelsteinach kam er mit seinem Pkw, Renault Master, von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der Fahrer blieb unverletzt; am Auto entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.

 

Zeugen zu nachfolgend aufgeführten Unfallfluchten sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

BUTTENHEIM. Gegen die linke Heckseite eines weißen Pkw, BMW, stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer am Montagmorgen, zwischen 8.30 und 9.30 Uhr. Obwohl dabei ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen. Das Auto war zur Unfallzeit auf dem Parkplatz der St. Georgen-Bräu in der Marktstraße abgestellt.

 

HERRNSDORF. Einen in der Dorfstraße geparkten schwarzen Pkw, VW Golf, touchierte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer an der linken hinteren Fahrzeugseite. Er flüchtete anschließend, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von mindestens 4.000 Euro zu kümmern. Die Unfallflucht ereignete sich am Montagabend, gegen 22.45 Uhr.

 

RATTELSDORF. In einer leichten Linkskurve auf der Kreisstraße von Rattelsdorf in Richtung Unterbrunn begegnete einem Ford-Fahrer am Montagmorgen, gegen 7.30 Uhr, ein blauer Pkw/Limousine zur Hälfte auf seiner Fahrspur. Um einen Zusammenstoß zu verhindern musste der 21-Jährige ausweichen und kam deshalb mit seinem Fahrzeug von der Straße ab. Der Ford-Fahrer überstand das Ausweichmanöver unverletzt; an seinem Auto entstand jedoch ein Schaden von ca. 2.500 Euro. Das blaue Fahrzeug fuhr weiter.

 

FRANKENDORF. Weil ihm auf der kurvigen Strecke zwischen Tiefenhöchstadt und Frankendorf ein Bus auf seiner Fahrspur entgegenkam, musste am Montagnachmittag, 14.20 Uhr, ein 29-jähriger Autofahrer nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei streifte der Golf-Fahrer die Außenschutzplanke. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Der Fahrer des weißen Reise- oder Linienbusses setzte seine Fahrt fort.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / BAMBERG   Unbeeindruckt davon, dass sich die Motorhaube ihres Dacia am Montagnachmittag mit einem lauten Schlag, auf Höhe der Anschlussstelle Bamberg-Ost, Fahrtrichtung Süden, „verabschiedete“, setzte die 49-jährige Fahrerin ihre Fahrt anschließend noch über die Landstraße bis nach Altendorf fort. Die Motorhaube landete auf der Fahrbahn, wo ein nachfolgender 19-jähriger Fahrer eines Peugeot und noch zwei weitere Pkw-Fahrer nicht mehr ausweichen konnten und das große Blechteil überrollten. Der bislang bekannte Schaden wird auf mindestens 3000 Euro geschätzt. Da sie einfach weitergefahren ist, kommt auf die 49-Jährige zudem noch eine Anzeige wegen Unfallflucht zu.

 

A 70 / STADELHOFEN     Weil er seine Geschwindigkeit nicht an die winterlichen Fahrbahnverhältnisse angepasst hatte und zu schnell unterwegs war, verlor am Montagabend der 25-jährige Fahrer eines BMW, in Fahrtrichtung Bayreuth, die Herrschaft über seinen Pkw, wurde zunächst in die Außenschutzplanke und anschließend über die gesamte Fahrbahn in die Mittelschutzplanke geschleudert. Der BMW wurde dabei ringsum beschädigt, blieb aber noch fahrbereit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 21000 Euro.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Ein slowakischer Kraftfahrer hat sich in der Nacht zum Dienstag um seine Arbeitsstelle gebracht. Der 54-Jährige befand sich mit seinem Pkw auf dem Weg zu seinem Lkw, als er um 01.38 Uhr in der Autobahn-Rastanlage Aurach-Süd angehalten wurde.

Dass daraus nichts wurde, hatte sich der Slowake selbst zuzuschreiben. Aufgrund der deutlichen Alkoholfahne, boten ihm die Beamten der Erlanger Verkehrspolizei einen Atemalkoholtest an, der den satten Wert von 1,22 mg/l aufzeigte. Dieser Atemalkoholwert entspricht einer Blutalkoholkonzentration von 2,44 Promille. Der Pkw wurde mit einer Parkkralle versehen, der Führerschein eingezogen und zudem eine Blutentnahme angeordnet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden 500,- € Sicherheitsleistung einbehalten.

Im Laufe des gestrigen Tages wurden durch die Erlanger Polizei eine Vielzahl von Diebstählen im Stadtgebiet aufgenommen. Unter anderem wurde aus dem Hinterhof einer Gaststätte im Stadtosten über das Wochenende insgesamt 14 leere Getränkekisten im Wert von rund 60 € entwendet. Gestern um die Mittagszeit lieferte der Fahrer eines Kleintransporters in der Innenstadt mehrere Pakete aus. Zu diesem Zweck ließ er sein Fahrzeug am Neustädter Kirchenplatz kurz unbeaufsichtigt stehen, vergas jedoch das Fahrzeug zu verschließen. Diesen Umstand nutzte ein bislang unbekannter Dieb aus und entwendete aus dem unverschlossenen Fahrzeug die Geldbörse des Fahrers mit rund 200 € Bargeld. Ein ähnliches Missgeschick widerfuhr einer 52-jährigen Erlangerin, die gegen 12.15 Uhr ihre Einkäufe in einen Fahrradanhänger lud. Die Frau befand sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Stadtsüden und stellte den Einkaufswagen neben ihren Fahrradanhänger, um den Einkauf einzuladen. Währenddessen ließ sie für kurze Zeit ihre Handtasche unbeaufsichtigt im Einkaufswagen liegen. Diesen kurzen Moment der Unachtsamkeit nutzte ein bislang unbekannter Dieb und entwendete die Handtasche mit Bargeld sowie diversen persönlichen Papieren und einem Mobiltelefon. Darüber hinaus wurden noch zwei Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht. In ersten Fall wurde im Zeitraum vom 22. auf den 23.Januar ein versperrtes Fahrrad der Marke Dynamics aus einer Tiefgarage entwendet. Wie der unbekannte Täter in das Anwesen gelang, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.Im zweiten Fall wurde im Laufe des gestrigen Tages ein ebenfalls versperrtes Fahrrad vom Gelände einer Klinik im Stadtwesten entwendet. Eine Mitarbeiterin des Klinikums stellte nach Feierabend gegen 17:00 Uhr das Fehlen ihres Fahrrades der Marke im Wert von rund 400 € fest. In allen genannten Fällen liegen derzeit keine Täterhinweise vor.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

 

Haßfurt – Der Geschädigte 51-Jährige fuhr am Montagvormittag mit seinem VW Golf auf der Staatsstraße 2447 in Fahrtrichtung Haßfurt. Bei Kilometer 2.000 wollte er zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge überholen.  Während seines Überholvorganges scherte das erste Fahrzeug aus und überholte ebenfalls. Um einen Zusammenstoß  zu verhindern, bremste der Golf-Fahrer voll ab und zog sein Fahrzeug nach links.  Dabei geriet er ins Bankett und touchierte mit seinem linken Außenspiegel einen Verkehrsleitpfosten. Der Fahrer des ersten Fahrzeugs entfernte sich unerkannt vom Unfallort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.  Am Außenspiegel des VW Golf entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

 

Rauhenebrach –  Am Montagabend fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Audi A2  auf der Staatsstraße 2274 von Michelau kommend in Richtung Geusfeld. Bei Kilometer 2.8 kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen nach rechts von der Fahrbahn ab, übersteuerte sein Fahrzeug und überschlug sich ca. 10 – 15 Mal, ehe er nach ca. 200 Meter zum Liegen kam. Der Fahrer wurde laut Angaben eines hinter dem Audi fahrenden Zeugen aus dem Fahrzeug geschleudert. Dieser alarmierte den Rettungsdienst und leistete Erste Hilfe. Der Audi-Fahrer erlitt ein Schädelhirntrauma und eine Schädelfraktur und wurde ins Klinikum Bamberg verbracht. Bei der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der Fahrer zum Unfallzeitpunkt nicht angegurtet war und auch ein Reifen kein Profil aufwies.  Die Feuerwehren Michelau, Geusfeld und Untersteinbach kümmerten sich um die Fahrbahnsperrung. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3000 Euro.

Zeugen möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 melden.

 

Haßfurt – Vermutlich im Lauf des vergangenen Samstags suchten Buntmetalldiebe tagsüber eine Firma in Haßfurt in der Zeiler Straße auf und entwendeten Metall in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Um an die Beute zu gelangen, überstiegen die Täter ein versperrtes Hoftor, entriegelten es von innen und bemächtigten sich eines firmeneigenen Anhängers. Diesen befüllten sie mit abgelagerten Metallteilen und transportierten den Anhänger samt Diebesgut weg. Der Anhänger wurde inzwischen auf dem gepflasterten Ortsverbindungsweg zwischen Prappach und Augsfeld ohne das entwendete Metall aufgefunden.

Die Polizei bittet um Mitteilung von verdächtigen Wahrnehmungen. Da der Einbruch wahrscheinlich tagsüber stattfand, ist es leicht möglich, dass die Täter bei der Tatausführung beobachtet worden sind, insbesondere beim Abtransport der Beute mit dem entwendeten Anhänger bzw. Umladen der Beute in ein Fluchtfahrzuge der Täter.

Hinweise zu dem Einbruch werden unter Tel. 09521/9270 bei der PI Haßfurt entgegen genommen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“