© David Inderlied

Polizeibericht 28.12.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Am Montagnachmittag befuhr ein 73-jähriger Ford-Fahrer die Willy-Brandt-Allee und wollte am „Kersbacher Kreuz“ in Richtung Kersbach abbiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 50-jährigen Daimler-Benz-Fahrer, der die rot-zeigende Ampel übersah. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 25.000,– Euro.

 

Ebermannstadt. Ein 32-jähriger Mann hat am frühen Montagnachmittag in einem Verbrauchermarkt am „Oberes Tor“ eine kabellose Ladestation im Wert von ca. 15 Euro entwendet. Der Dieb wurde dabei beobachtet, wie er an der Kasse zwar andere Gegenstände bezahlte, jedoch nicht die Ladestation. Ihn erwartet nun einen Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

Unterleinleiter. Am Montagmittag fand ein 57-jähriger Mann in einem Graben auf der Verbindungsstraße zwischen Unterleinleiter und Volkmannsreuth Schlachtabfälle von Wildtieren. Die Polizei Ebermannstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise (09194/7388-0).

 

 

Bamberg-Land:

 

ZEEGENDORF. In der Zeit zwischen dem 26. Dezember, 20 Uhr und dem 27. Dezember, 8 Uhr wurde der Dorf-Christbaum in der Teuchatzer Straße der Unbekannte beschädigt. Der Sachschaden liegt bei etwa 50 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

MEMMELSDORF. Am Montag, gegen 07.30 Uhr wollte eine VW-Fahrerin an der Einmündung der Gundelsheimer Straße am Ortsausgang Lichteneiche bei Grünlicht nach links Richtung Memmelsdorf abbiegen. Zeitgleich kam ein schwarzer Audi auf der St2190 von rechts und bog nach links in die Gundelsheimer Straße ab. Da dieser auf der falschen Seite der Verkehrsinsel einfuhr, musste die 31-Jährige auf die Verkehrsinsel ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der unbekannte Fahrer des Audis entfernte sich anschließend ohne anzuhalten vom Unfallort. Am VW, sowie an einem Verkehrsschild entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

HIRSCHAID. Ein schwarzer Pick-up touchierte am Montag, gegen 17.30 Uhr beim Ausparken mit dem Fahrzeugheck einen Werbeaufsteller eines Getränkemarktes bei der Staatsstraße 2244 und entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit. Die Sachschadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HIRSCHAID. Ein Renault-Fahrer befuhr am Montagabend die Kreisstraße BA 25 und kam mit seinem Pkw auf die Fahrspur einer entgegenkommenden VW-Fahrerin, weshalb die beiden Fahreraußenspiegel kollidierten. Die 19-Jährige wurde dabei leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Klinikum verbracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

 

 

Erlangen:

 

Am Montag gegen 13 Uhr kam es in der Memelstraße an der Einmündung zur Zeppelinstraße zu einem handfesten Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern. Ein 51-Jähriger Radler geriet mit einem bislang unbekannten Pkw-Fahrer in Streit. Der Autofahrer wurde dabei handgreiflich. Er versetzte dem Fahrradfahrer einen Faustschlag ins Gesicht. Der Radler erlitt eine Platzwunde an der Lippe und klagt über einen lockeren Zahn. Der Schläger setzte seine Fahrt im Nachgang unerkannt fort. Ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Polizei sucht in diesem Fall nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-114 in Verbindung zu setzten.

 

Dienstagnacht um kurz nach Mitternacht ereignete sich in der Möhrendorfer Straße ein Verkehrsunfall. Ein 38-Jähriger Pkw-Fahrer geriet zunächst mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, durchfuhr im Anschluss eine Hecke und krachte dann gegen einen geparkten Pkw. Der Unfallfahrer blieb unverletzt. Er befand sich alleine in seinem Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden an den beiden Pkw und der Hecke wird auf mindestens 20.000,- Euro geschätzt. Der Wagen des Verursachers wurde von einem Fachunternehmen geborgen. Währen der Unfallaufnahme wurde beim 38-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest bescheinigte einen Wert von über 1,6 Promille. Der Unfallfahrer wurde zur Blutentnahme gebeten. Gegen den 38-Jährigen Mann wurde ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkoholeinfluss eingeleitet. Der Führerschein des Mannes wurde von der Polizei einbehalten.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Ein 19-Jähriger wurde am Montagmittag in einem Supermarkt im Bamberger Norden beim Diebstahl von Lebensmitteln und Werkzeug im Gesamtwert von knapp 27 Euro ertappt. Der Langfinger wollte die Diebesbeute versteckt in einer mitgeführten Reisetasche ohne Bezahlung aus dem Laden schmuggeln.

 

BAMBERG. Zwei Frauen im Alter von 23 und 34 Jahren wurden am Montagabend kurz vor 18.00 Uhr in einem Geschäft in der Villachstraße beim Diebstahl von Lebensmitteln für insgesamt 23 Euro ertappt. Die beiden jungen Frauen wollten die entwendeten Gegenstände ebenfalls versteckt in mitgeführten Taschen aus dem Geschäft schaffen.

 

BAMBERG. Montagabend kurz vor 20.00 Uhr vergaß eine junge Frau vor einem Supermarkt im Bamberger Nord-Osten ihre Badetasche am Lenker ihres Fahrrades. Als ihr das Missgeschick im Geschäft auffiel, hatte ein Unbekannter in der Zwischenzeit den Kulturbeutel sowie ihre Geldbörse gestohlen. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf knapp 300 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Montagnachmittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass seit Heiligabend, 16.00 Uhr, ein Unbekannter versucht hatte, in einen PC-Laden in der Gaustadter Hauptstraße einzubrechen. Der Geschädigte bemerkte dies durch einen beschädigten Schließzylinder, der Schaden daran wird durch die Polizei auf etwa 50 Euro geschätzt.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Beim Ausfahren von einem Parkplatz eines Baumarktes am Laubanger stieß am Montagmittag, gegen 13.45 Uhr, der Fahrer eines schwarzen Alfa Romeo gegen den linken Außenspiegel eines weißen VW-Busses. Am Spiegel entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Obwohl der Geschädigte den Unfallverursacher auf den Schaden aufmerksam machte, stritt dieser den Hergang ab und fuhr einfach weiter. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens wird es wohl für die Polizei ein leichtes Spiel werden, den Verantwortlichen zu ermitteln.

 

BAMBERG. Am Montagmittag gegen 12.15 Uhr ereignete sich in der Ottostraße / Hainstraße ein Verkehrsunfall, weil der Fahrer eines großen dunklen Pkws beim Abbiegen auf die Hainstraße auf den entgegenkommenden Fahrstreifen kam, weshalb ein VW-Tiguan-Fahrer ausweichen musste. Dieser stieß während des Ausweichmanövers mit der rechten Fahrzeugseite gegen linke Außenspiegel zweier dort geparkter anderer Fahrzeuge, an denen Sachschaden von insgesamt 2000 Euro entstand. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf diesen entgegen nimmt.

 

BAMBERG. Am Montagabend kurz vor 17.30 Uhr kam es in einem Stadtbus im Berggebiet zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Fahrgast und dem Busfahrer, weil der 18-Jährige Fahrgast seine Mundnasenbedeckung nicht richtig trug. Nachdem er letztendlich vom Fahrer des Busses verwiesen wurde, versuchte dieser mit einem Kopfstoß gegen das Gesicht des Fahrers zu schlagen, was ihm aber nicht gelang. Anschließend begann der Fahrgast wild um sich zu schlagen, weshalb er bis zum Eintreffen der Polizei vom Busfahrer in Schach gehalten werden musste. Der Angreifer war betrunken, er brachte es bei einem Alkoholtest auf 1,44 Promille.

 

BAMBERG. Am Montagabend kurz nach 22.30 Uhr wurde die Polizei über einen Streit im Bereich Sandstraße / Elisabethenstraße informiert. Hintergrund war, dass ein 22-jähriger Fußgänger mit 1,36 Promille zunächst mit einem Autofahrer in Streit geriet, in dessen Verlauf er einen Bierdeckel gegen das Auto warf. Danach zerrte er den Autofahrer aus seinem Wagen, packte ihn am Hals, so dass dieser Schmerzen und Schluckbeschwerden erlitt. Danach nahm er ihm noch seine Mütze ab und rannte weg; er konnte jedoch in Tatortnähe festgenommen werden. Während der Sachverhaltsaufnahme wurden zwei Polizeibeamte dann noch von einem unbeteiligten Zeugen beleidigt, weshalb der aggressive und mit 1,8 Promille deutlich alkoholisierte  21-Jährige in Gewahrsam genommen werden musste.