Polizeibericht 28.11.2018

Bamberg Land:

 

Erneuter Einbruch ins Rathaus –  Tatverdächtigen ermittelt – Finder des Handys hat sich gemeldet.

(Nachtrag zu den Presseberichten vom 26. u. 27.11.18)

Strullendorf. In der Nacht zum Mittwoch wurde erneut ins Rathaus eingebrochen und Sachschaden angerichtet. Die Ermittler der Polizeiinspektion Bamberg-Land haben zwischenzeitlich einen Tatverdächtigen, nachdem zurzeit intensiv gefahndet wird.

Heute Morgen gegen 05.30 Uhr verständigte ein Anwohner die Polizeiinspektion Bamberg-Land und teilte mit, dass im Rathaus wieder Licht brennt und vermutlich jemand im Innern gewütet hat.

Sofort fuhren mehrere Streifen an und umstellten das Rathaus. Die Mitteilung bestätigte sich. Abermals war jemand gewaltsam ins Rathaus eingedrungen, hat Büros durchwühlt und mehrere Schmierereien angebracht.

Bei der anschließenden Absuche konnte kein Täter mehr festgesellt werden.

Die Höhe des Sachschaden und ob etwas entwendet wurde wird im Moment noch geprüft.

Zwischenzeitlich sind die Ermittler allerdings schon so weit und haben einen konkreten Tatverdacht. Ihr Fokus richtet sich gegen einen jungen Mann aus dem Landkreis Bamberg der für die Einbrüche in Betracht kommen dürfte. Nach ihm wird zurzeit mit Hochdruck gefahndet.

Die Auswertung von Beweisen und Spuren findet aktuell noch statt, weshalb zu weiteren Einzelheiten aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Angaben gemacht werden können.

Auch in diesem erneuten Fall bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Personen und Fahrzeuge gestern Nacht im Umfeld des Rathauses festgestellt hat, möchte sich bitte unter der Rufnummer 0951/9129-310 melden. Die Ermittler fragen vor allem, wem ist ein dunkelblauer Ford Puma, ein zweitüriger Sport-/Kleinwagen mit Bamberger Zulassung, aufgefallen.

Der Finder des Fundhandys hat sich dankenswerter Weise bei der Polizei gemeldet. In wie weit das gefundene Smartphone und die Umstände der Auffindung mit dem Fall zu tun haben, bedarf auch noch der genaueren Abklärung.

 

HALLSTADT. In der Zeit vom 10. bis 25. November entwendeten unbekannte Täter aus dem Hof eines Anwesens in der Gartenstraße ein schwarz/gelbes Zweirad der Marke Honda/RC31 mit dem amtl. Kennzeichen BA- DF 14 im Wert von 3.000 Euro. Am Kraftrad befinden sich gelbe Felgen und der linke Außenspiegel fehlt. Wer kann Angaben über den Verbleib des Zweirades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

WATTENDORF. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß am Montag, zwischen 11 und 14 Uhr, auf der Staatsstraße 2204, von Kümmersreuth in Richtung Wattendorf, gegen die Schutzplanke. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

OBERHAID. Die Schweinfurter Straße, aus Richtung Unterhaid kommend, befuhr am Dienstagabend ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer und touchierte am Ortseingang mit einer entgegenkommenden 33-jährigen Ford-Fahrerin. Obwohl Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden war, fuhr der Unfallverursacher in Richtung Oberhaid weiter. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 69-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

 

 

Verkehrspolizei:

 

A 70 / STETTFELD   Auf Höhe Stettfeld, Fahrtrichtung Bamberg, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag gegen die Außenschutzplanke und beschädigte diese auf eine Länge von über 50 Meter. Obwohl dabei an den Schutzplanken ein Schaden von ca. 4000 Euro entstand und auch das Unfallfahrzeug erheblich beschädigt sein dürfte, beging der Verursacher Unfallflucht. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu diesem Unfall um Zeugenmeldungen unter Tel. 0951/9129-510.

 

A 73 / EGGOLSHEIM   Auf Höhe von Eggolsheim, Fahrtrichtung Nürnberg, wechselte am Dienstagmittag ein 53-jähriger Skoda-Fahrer den Fahrstreifen nach links, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Ein auf dem linken Fahrstreifen mit – nach eigenen Angaben – ca. 250 km/h herannahender 22-jähriger Fahrer eines BMW  wich, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, nach rechts aus, fuhr am Skoda vorbei und wechselte dann erneut auf den linken Fahrstreifen, wo dieser dann auf den BMW auffuhr. Der Gesamtschaden wird auf 25000 Euro geschätzt. Wegen sich widersprechender Angaben der Beteiligten bittet die Autobahnpolizei um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Stehlen ist einfacher als backen, dachte sich wohl eine 34-Jährige am Dienstagnachmittag, als sie in einer Bäckerei in der Pödeldorfer Straße eine Packung Plätzchen einsteckte, während ihr die Verkäuferin den Rücken zudrehte. Da sie jedoch aus dem benachbarten Geschäft vom Ladendetektiv beobachtet wurde, erwartet sie nun eine Anzeige wegen Diebstahl und muss nun wohl doch selbst Plätzchen backen.

 

BAMBERG. Am Dienstag zwischen 09.00 und 10.30 Uhr wurde ein schwarzer Alfa Romeo am linken Fahrzeugheck beschädigt, während dieser auf einem Parkplatz in der Buger Straße geparkt war. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Hauptsmoorstraße konnte ein aufmerksamer Zeuge am Dienstagnachmittag beobachten, wie ein ICS Cool Energy-Fahrer beim Vorbeifahren den Spiegel eines geparkten Opel Astra abfuhr und sich ebenfalls nicht um den Schaden in Höhe von 200 Euro kümmerte. Nachdem das Kennzeichen bekannt war, konnte der Fahrer ermittelt werden, der die Unfallflucht dann auch zugab.

 

BAMBERG. Dienstagmittag wollte ein 37-jähriger Audi-Fahrer mit seinem Fahrzeug von der B26 nach links in das Gewerbegebiet Emil-Kemmer-Straße abbiegen. Hierbei übersah er einen geradeaus querenden Fiat und es kam zum Unfall.  Die 66-Jährige Fiat-Fahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt und an beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von 25.000 Euro.

 

BAMBERG. Bei der Kontrolle eines 17-jährigen Schülers aus dem Landkreis Lichtenfels wurde am Dienstag um 22.25 Uhr im Bereich des Bahnhofs eine geringe Menge Marihuana in Alufolie gewickelt aufgefunden. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und der Schüler einem Erziehungsberechtigtem übergeben.

 

BAMBERG. Ein 34-Jähriger traf kurz nach Mitternacht von Dienstag auf Mittwoch in einem Lokal in der Sandstraße auf seinem ehemaligen Chef und geriet mit diesem in Streit wegen einer Geldforderung. In den Streit mischten sich plötzlich mehrere Gäste und es kam zur Schlägerei. Ein 38-Jähriger schlug einem 30-Jährigem leicht in den Bauch, und wurde daraufhin vom 34-Jährigen in den Schwitzkasten genommen Der Schläger gab an, dass er von einem der Beteiligten auf das Auge geschlagen wurde, wodurch seine Brille im Wert von 300 Euro kaputt ging. Alle Männer waren alkoholisiert und gingen nach der Anzeigenaufnahme nach Hause.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Muggendorf. Von Montag auf Dienstag fuhr ein bislang unbekannter Täter mit seinem Auto auf einem Feld Nahe der Dooser Kreuzung willkürlich herum und verursachte hierbei auf einer Fläche von 150 mal 60 Meter einen Flurschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0.

 

Gräfenberg. Am Dienstag, um 14.00 Uhr, parkte ein 25-Jähriger seine Seat/Leon auf dem Parkplatz des REWE-Marktes am Schönfeld. Auf dem Weg zum Geschäft hörte er hinter sich einen aufheulenden Motor und konnte beobachten wie die Fahrerin eines roten Kleinwagens rückwärts ausparkte, über einen Bordstein „rumpelte“ und anschließend wegfuhr. An seinem Auto konnte er einen Streifschaden in Höhe von etwa 500 Euro feststellen, den die Unfallflüchtige verursacht hatte. Fest steht allerdings nicht, ob die Dame, ca. 20 bis 25 Jahre alt, braunes, überschulterlanges Haar, den Anstoß bemerkte. Sie war in Begleitung einer etwa gleichaltrigen Frau. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 entgegen.

 

FORCHHEIM. Bereits am vergangenen Freitag wurde auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Willy-Brandt-Allee ein schwarzer Hyundai angefahren. Der Pkw war in der Zeit von 06.30 bis 15.45 Uhr dort abgestellt. Der angerichtete Schaden beträgt etwa 500,– EUR. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. 800,– EUR Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Autofahrer auf dem Parkplatz einer Apotheke an der Adenauerallee. Dort wurde am Montagvormittag, in der Zeit von 09.30 bis 10.00 Uhr, ein weißer VW Golf angefahren. Auch hier entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

 

Unterfranken:

Ebern:

 

Maroldsweisach, Lkrs. Haßberge: Am Dienstagmorgen, gegen 09.30 Uhr ging ein 80-jähriger Mann in Maroldsweisach in eine Bank um Geld abzuheben. Anschließend stieg er in sein Fahrzeug ein und legte seinen Geldbeutel unter das Sitzkissen des Beifahrersitzes. Plötzlich öffnete eine junge Frau die Beifahrertüre, hielt ihm einen Zettel vor die Nase und sagte „Spende, Spende!“. Damit lenkte sie den Mann so geschickt ab und entwendete ihm dabei unbemerkt den Geldbeutel. Die Frau wird wie folgt beschrieben: 25 Jahre, ca. 1,65m groß, schlank, schwarze lange Haare, südländisches Aussehen, dunkle Jacke, schwarze kleine Umhängetasche. Wer die Frau gesehen hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich mit der Polizei in Ebern unter der 09531/924-0 in Verbindung setzen.

 

 

Haßfurt:

 

Eltmann – Im Tatzeitraum vom 06.11.18, 12.00 Uhr bis 26.11.18, 13.00 Uhr wurde der an einem freistehenden Einfamilienhaus in Dippach, in der Straße Vordere Steige, angebrachte Bewegungsmelder entwendet. Dem Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 150 Euro.

 

Stettfeld – Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte in der Zeit von Montag, 15.00 Uhr bis Dienstag, 09.00 Uhr , auf der A 70, Richtung Bayreuth, bei Kilometer 4.050,  die dort angebrachten Außenplanken auf einer Länge von 55 Metern. Es wurden 13 Felder beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom  Unfallort und hinterließ der Autobahnmeisterei Knetzgau einen Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/BAYREUTH. Für einen 42-jährigen aus Sachsen war die Fahrt am Dienstagabend zu Ende als er einer Kontrolle der Bayreuther Verkehrspolizei an der Ausfahrt Bayreuth-Süd unterzogen wurde. Die Polizisten stellten bei ihm drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogentest verlief positiv auf Cannabis . Ihn erwartet jetzt ein Bußgeld und eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Zudem wird er voraussichtlich seinen Führerschein für einen Monat abgeben müssen. Nach der Blutentnahme wurde ihm die Weiterfahrt nach Hause untersagt. Ein Freund holte ihn kurz vor Mitternacht ab.

 

BAYREUTH. Auf ein Autoradio, CDs und einen Kompass hatten es unbekannte Autoaufbrecher zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag in der Innenstadt abgesehen. Die Bayreuther Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen. Im Zeitraum von Montagnachmittag, 14 Uhr, bis Dienstagvormittag, 10.30 Uhr, manipulierten die Täter am Türschloss des VW und öffneten diesen gewaltsam. Der Kleinwagen war in der Eduard-Bayerlein-Straße abgestellt. Die Unbekannten entwendeten das Autoradio, mehrere CDs und einen Kompass, bevor sie unerkannt entkamen. Zeugen, die im beschriebenen Zeitraum in der Eduard-Bayerlein-Straße verdächtige Personen beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kripo in Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Dienstag gegen 14 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Stadtosten zu einer körperlichen Attacke. Das Opfer, eine 52-jährige Fahrzeugführerin, wollte mit ihrem Pkw aus dem Parkplatz ausfahren. Die Ausfahrt wurde dabei von einer 34-jährigen Frau blockiert. Es kam zum Streit zwischen den beiden Damen, der schließlich in einem körperlichen Übergriff gipfelte. Die 34-Jährige schlug der Pkw-Führerin durch das heruntergelassene Fenster mit der Hand ins Gesicht. Die 52-Jährige erlitt Schmerzen und Rötungen im Gesicht. Die Täterin stand mit über 2 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Gegen die Erlangerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

 

Am Dienstag gegen 9.30 Uhr wurde ein 51-jähriger Mann in der Wache der Polizeiinspektion Erlangen vorstellig, um Anzeige zu erstatten. Den Polizeibeamten stieg dabei eine deutliche Alkoholfahne in die Nase. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Der 51-jährige Anzeigeerstatter erschien mit dem Auto bei der Polizei. Die im Straßenverkehr geltende Promillegrenze ließ er dabei außer Acht. Gegen den Mann aus dem angrenzenden Landkreis wird nun selbst ermittelt. Es wurde ein Verfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz eingeleitet. Der 51-Jährige muss mit einem empfindlichen Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“