Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs., © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 28.07.2022

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. In einem Einkaufsmarkt fiel der Kassiererin am Mittwoch kurz vor 17.00 Uhr ein Paar auf, das neben den bezahlten Lebensmitteln weitere im Wert von 45 Euro entwenden wollte. Die Sachen hatten die beiden im Kinderwagen und in ihren Rucksäcken verstaut. Bei der Sachbehandlung wurde festgestellt, dass der Mann genügend Geld dabei gehabt hätte, um die Waren zu bezahlen.

 

BAMBERG. In einem Drogeriemarkt in der Franz-Ludwig-Straße wurde eine junge Frau dabei beobachtet, wie sie eine Packung Haarfarbe öffnete und den Inhalt in ihren mitgeführten Kinderwagen steckte. Bei der anschließenden Kontrolle wurden im Kinderwagen weitere Kosmetika im Wert von fast 220 Euro aufgefunden.

 

BAMBERG. In der Gönnerstraße wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein versperrtes Herren-Mountainbike im Wert von 500 Euro entwendet. Im selben Zeitraum wurde ein Rennrad Cannondale Topstone3, Farbe grau, im Wert von 1000 entwendet. Hier wurde das fahrradschloss durchgezwickt. Vor einer Schule in der Neuerbstraße wurden am Freitag, 22.07.2022, während der Unterrichtszeit an zwei Fahrädern die Sattel gestohlen. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. An einem in der Feldkirchenstraße geparkten Land Rover wurde am Mittwoch in der Zeit von 15.00 – 18.00 Uhr die rechte Fahrzeugseite verkratzt. Der Schaden wird auf 2500 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Ein Sattelzugfahrer schätze am Mittwoch um 11.25 Uhr am Laubanger beim Abbiegen von der Straße in eine Firma den Winkel falsch ein und blieb mit dem rechten Heck des Aufliegers an einem geparkten Toyota Auris hängen. Hierdurch wurde die Fahrerseite des geparkten Fahrzeugs erheblich beschädigt, der entstandene Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

 

BAMBERG. Vermutlich beim Einparken touchierte ein unbekannter Fahrzeugführer einen Audi A4, der vom 19. – 23.07.2022 in der Nürnberger Straße geparkt war. Es entstanden Kratzer am Fahrzeug in einer Schadenhöhe von 1000 Euro. Festgestellter Fremdlack am Fahrzeug deutet auf ein rotes Verursacherfahrzeug hin.

 

In einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Ottostraße wurde in der Zeit vom 26.07.2022, 21.00 Uhr, bis 27.07.2022, 17.30 Uhr, ein Audi A3 angefahren.

Hinweise zu den Unfallverursachern nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Donnerstag um 01.35 Uhr wurde ein 25-Jähriger in der Promenadestraße einer Polizeikontrolle unterzogen. Hierbei wurde eine Aluplombe mit einer geringen Menge Marihuana aufgefunden. Weiterhin räumte er ein, vor der Kontrolle einen Joint geraucht zu haben, obwohl ihm dies gerichtlich untersagt ist. Der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie gegen die Führungsaufsicht verantworten.

 

BAMBERG. Um 23.50 Uhr wurde in der Egelseestraße ein E-Scooterfahrer ohne Kennzeichen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der 27-Jährige auch unter Alkoholkonsum stand, ein Alkotest ergab 2,66 Promille.

 

 

 

Bamberg Land:

 

VIERETH. Den rechten Bremshebel und Spiegel eines in der Ortsstraße „Mühlleite“ abgestellten grünen Rollers, Yamaha, brachen Unbekannte ab und richteten dabei einen Schaden von ca. 200 Euro an. Die Beschädigung wurde in der Zeit zwischen Samstag und Mittwoch begangen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

STRULLENDORF. Blechschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag ereignete. An der Kreuzung Kunigundenstraße/Heinrichstraße missachtete eine 22-jährige VW-Fahrerin Rechts vor Links. Infolgedessen kam es zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw, Ford Kuga, eines 64-Jährigen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Den nicht mehr fahrbereiten VW Polo holte ein Abschleppunternehmen an der Unfallstelle ab.

 

DROSENDORF. Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Donnerstagmorgen, gegen 3.15 Uhr. Auf der Strecke zwischen Straßgiech und Drosendorf überholte im Kurvenbereich ein noch unbekannter Fahrer eines schwarzen Pkw, SUV, den Pkw, eines 19-Jährigen. Er musste daraufhin seinen Opel Fusion stark abbremsen und prallte in die Schutzplanke. Dabei wurden insgesamt 5 Leitplanken-Elemente sowie das Fahrzeug total beschädigt. Es musste abgeschleppt werden. Der Fahrer des schwarzen Pkw flüchtete. Die Freiwillige Feuerwehr Memmelsdorf war am Unfallort im Einsatz, um ausgelaufenes Öl abzubinden. Entsprechende Warnschilder für andere Verkehrsteilnehmer wurden durch die Straßenmeisterei aufgestellt. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von etwa 2.000 Euro.

 

RATTELSDORF. Einer aufmerksamen Verkehrsteilnehmerin fiel am Mittwochabend ein Schlangenlinienfahrer auf, der auf der B 4 von Breitengüßbach in Richtung Rattelsdorf unterwegs war. Das Fahrzeug konnte schließlich durch eine Polizeistreife am Fußballplatz angetroffen und der 66-jährige Fahrer kontrolliert werden. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 0,66 Promille, so dass eine Blutentnahme im Krankenhaus folgte. Der „Alkoholsünder“ muss nun mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

 

MÜRSBACH. Etwa 1.000 Euro Sachschaden entstand am Mittwochnachmittag beim Brand eines Radladers auf einem Feldweg. Offensichtlich setzte der überhitzte Auspuff die Verkleidung im Inneren der Motorhaube in Brand. Das Feuer konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr vom Fahrer mit einem Feuerlöscher gelöscht werden.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg     Deutlich schneller als die erlaubten 20 km/h war der E-Scooter  eines 24jährigen, der am Mittwochmorgen im Bamberger Osten vor einer Zivilstreife der Verkehrspolizei fuhr. Der junge Mann räumte einen Umbau seines Gefährts mit Tempomat und Austauschmodul ein. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Scooter sichergestellt. Anzeige folgt.

 

Bamberg     Beim Einfahren in die Hauptfahrbahn der A 73, Richtung Norden, übersah am Mittwochmorgen die 32jährige Fahrerin eines Ford, im Baustellenbereich an der AS Bamberg-Ost, einen dort fahrenden Sattelzug. Nach dem Anstoß wurde der Pkw zwischen der Zugmaschine und der Betongleitwand eingeklemmt und verschob rund 20 Felder der Schutzwand. Am Pkw entstand Totalschaden, die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Die Fahrbahn musste für Unfallaufnahme, Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten in Richtung Norden zeitweise völlig gesperrt werden, was zu massiven Behinderungen führte. Der Sachschaden summiert sich auf rund 65000 Euro.

 

Schlüsselfeld      Mit einer total gefälschten rumänischen Identitätskarte wollte sich am Mittwoch ein 26jähriger Moldauer bei der Stadtverwaltung anmelden. Die Fälschung wurde jedoch erkannt und die Schleierfahnder der Autobahnpolizei verständigt. Der junge Mann wurde festgenommen und nach Anzeige dem Ausländeramt zur Vorbereitung der Ausweisung überstellt.

 

Forchheim    Als der 32jährige Fahrer eines Sattelzuges am Mittwochnachmittag auf der A 73, Richtung Norden, zum Überholen nach links ausscherte, übersah er den dort fahrenden Opel eines 28jährigen, der trotz Vollbremsung eine Kollision mit dem Sattelauflieger nicht mehr vermeiden konnte. Der Sachschaden summiert sich auf rund 12000 Euro.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Wiesenttal. Ein versuchter und ein gelungener Diebstahl im Wiesenttal. Eine 46-jährige Frau aus Mittelfranken parkte am Mittwochnachmittag ihr Auto auf dem Wanderparkplatz an der Rosenmüllerhöhle in Muggendorf. Als sie gegen 18 Uhr an ihr Fahrzeug zurückkehrte stellte sie fest, dass die Heckscheibe eingeschlagen war. Ebenso war aus ihrem Kofferraum ihre Handtasche samt Inhalt entwendet worden. Der Sachschaden sowie der Entwendungsschaden beträgt jeweils ca. 150 Euro.

 

Zwischen 17:00 Uhr und 17:45 Uhr parkte ein 56-jähriger Mann aus dem Landkreis Haßberge seinen braunen VW Golf am „Heuberg“ in Behringersmühle. Auch hier wurde versucht, die hintere Seitenscheibe des Autos einzuschlagen und mit Hebelwerkzeug zu öffnen. Es entstand lediglich ein kleines Loch in der Scheibe, sodass nichts aus dem Fahrzeug entwendet werden konnte, allerdings beläuft sich der Schaden auf über 200 Euro. Vermutlich stehen beide Vorfälle im Zusammenhang. Die Polizieiinspektion bittet Zeugen, welche Hinweise auf den oder die Täter geben können, sich zu melden (09194/7388-0).

 

Ebermannstadt. Der Ladendetektiv eines Verbrauchermarktes am „Kirchplatz“ beobachtete am Mittwochmittag einen 12-jährigen Jungen, der mehrere Dosen und Flaschen sowie Süßigkeiten in seinen mitgeführten Rucksack steckte. Als er ohne Bezahlung der Waren den Supermarkt verließ, wurde er vom Detektiv angehalten und die Polizei verständigt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“