© Christoph Soeder

Polizeibericht 28.05.2021

Bamberg Land:

 

HALLSTADT. Die Flucht ergriff am Donnerstagnachmittag ein Kunde nach dem Diebstahl von Schuhen im Wert von knapp 40 Euro. Nachdem der 53-Jährige aufgrund der ausgelösten Diebstahlsicherung von den Mitarbeitern des Bekleidungsgeschäftes in der Michelinstraße angesprochen wurde, flüchtete er aus dem Einkaufszentrum. Der Flüchtige konnte kurze Zeit später durch eine Polizeistreife auf dem Parkplatz angetroffen und festgenommen werden. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme entließen die Polizisten den Täter. Er muss sich nun wegen Diebstahls verantworten.

 

OBERHAID. Ein bislang unbekannter Täter ließ nach einem Fahrraddiebstahl in der Nacht zum Mittwoch einen Tretroller zurück. In der Zeit von Dienstag, 23 Uhr bis Mittwoch, 6 Uhr entwendete ein Unbekannter aus dem Hof eines Mehrfamilienhauses in der Schweinfurter Straße zwei Fahrräder. Dabei betrat er das Grundstück über die Mauer des Nachbarsgrundstücks und hinterließ auf diesem einen Tretroller. Die entwendeten Fahrräder konnten kurze Zeit später wieder aufgefunden werden. Wem gehört der rosa/weiße Tretroller der Marke „Muuwmi“? Die Eigentümer können sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 in Verbindung setzten.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

EGGOLSHEIM. Am Donnerstagmorgen fuhr eine 30-jährige Audi-Fahrerin an den Kreisverkehr heran. Als sie sodann in diesen einbiegen wollte, kam von links die vorfahrtsberechtigte 20-jährige VW-Fahrerin, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeug kam. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000,– Euro.

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagmorgen gegen 08:30 Uhr stellte ein 44-Jähriger seinen schwarzen VW Golf im Parkhaus des Klinikums unbeschädigt ab. Da die Parksituation sehr eng war, fertigte der Geschädigte Bilder davon. Als er zu seinem Fahrzeug gegen 15:30 Uhr zurückkehrte, musste er feststellen, dass dies einen Schaden an der Beifahrertür aufwies. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Mittwoch, ca. 15:30 Uhr bis zum Donnerstagmorgen schlugen bislang unbekannte Täter die Fensterscheiben eines Gebäudes auf der Sportinsel ein. Auch im Innenraum wurde die Tür eines Büros beschädigt und so ein Gesamtschaden von ca. 1.000,– Euro verursacht. Wer in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Leicht verletzt wurde am Donnerstagabend im Stadtbereich eine 23-jährige Tankstellenangestellte, die einen 31-jährigen BMW-Fahrer zuvor aufgefordert hatte nicht im Bereich der Zapfsäulen zu parken, da dieser den Betrieb aufhielt. Nachdem er der jungen Frau eine Ohrfeige versetzte, entfernte sich der Mann. Sie erlitt eine blutige innere Lippe, musste jedoch nicht vom Rettungsdienst versorgt werden. Der Aggressor wird sich nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten müssen.

 

Gößweinstein. Donnerstagnacht sollte ein Pkw im Gemeindebereich einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer missachtete die Anhaltesignale der Polizei und flüchtete mit seinem Auto. Nach kurzer Zeit konnte das Fahrzeug samt Fahrer gestellt werden. Grund der Flucht war, dass der Mann ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Deshalb erwartet ihn eine Anzeige, wegen des erneuten Fahrens ohne Führerschein.

 

Wüstenstein. Am Donnerstagnachmittag wollte eine 31-jährige Frau mit ihrem Renault/Trafic nach links, in Richtung Draisendorf abbiegen. Hierbei übersah sie den 27-jährigen Fahrer eines Peugeot/7, der von Wüstenstein in Richtung Gößmannsberg unterwegs war, und nahm ihm die Vorfahrt. Beide Beteiligte blieben unverletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von 7.000 Euro.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Nachdem unbekannte Täter ein Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus im Stadtgebiet Bamberg im Zeitraum zwischen Mittwoch und Donnerstag aufgebrochen hatten, entwendeten sie daraus ein hochwertiges Fahrrad. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise. In der Zeit von Mittwochvormittag, 10 Uhr, bis Donnerstagnachmittag, 16 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter eines der Kellerabteile des Mehrfamilienhauses in der Hans-Böckler-Straße auf. Anschließend gelang es den Einbrechern mit dem darin befindlichen schwarzen Mountainbike, welches mittels Fahrradschloss gesichert war, unerkannt zu flüchten. Auf dem Rahmen befand sich der Markenname „Scott“. Der Entwendungsschaden liegt im niedrigen vierstelligen Eurobereich. An einer Wohnungstür des Hauses stellten die Polizeibeamten zudem Einbruchsspuren fest. Insgesamt richteten die Täter einen Sachschaden von etwa 100 Euro an. Zeugen, die verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Hans-Böckler-Straße bemerkt haben, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu wenden.

 

BAMBERG. Ein 30-jähriger Mann wurde am Donnerstagnachmittag in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt vom Ladendetektiv beim Diebstahl von Lebensmitteln und Hygiene-Artikeln für knapp 40 Euro ertappt. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich noch heraus, dass gegen dem Mann ein Haftbefehl bestand, weshalb er für 90 Tage ins Gefängnis eingeliefert wurde.

 

BAMBERG. In einem Supermarkt im Bamberger Osten wurde ebenfalls am Donnerstagnachmittag ein 26-jähriger Mann beim Diebstahl von sechs Getränkedosen im Gesamtwert von knapp 9 Euro erwischt.

 

BAMBERG. Ein 33-jähriger Mann hatte es am Donnerstagmittag in einem Bekleidungsgeschäft auf Klamotten für knapp 75 Euro abgesehen. Der Langfinger wurde vom Detektiv dabei beobachtet, wie er die Kleidung mit in die Umkleide nahm und diese offensichtlich in seinem Rucksack verstaute.  Als er das Geschäft ohne Bezahlung verlassen wollte, wurde er angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

 

BAMBERG. Auf Süßigkeiten und Kosmetikartikeln für insgesamt knapp 52 Euro hatte es ebenfalls am Donnertag in einem Supermarkt in der Forchheimer Straße ein 33-jähriger Mann  abgesehen.  Auch er wollte das Diebesgut versteckt in einer Tasche ohne Bezahlung aus dem Geschäft schmuggeln, wurde aber ebenfalls vom aufmerksamen Kaufhausdetektiv beobachtet und der Polizei überstellt.

 

BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Fitness-Studios in der Pödeldorfer Straße wurde am Donnerstag zwischen 18.25 Uhr und 20.00 Uhr aus einem unverschlossenen schwarzen VW Tiguan ein Laptop der Marke HP, Farbe schwarz, im Zeitwert von 500 Euro gestohlen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Zeit von Mittwoch, 17.00 Uhr, bis Donnerstag, 08.00 Uhr, verschaffte sich eine unbekannte Person Zutritt zum Waschraum eines Anwesens in der Theresienstraße. Hierzu stieg der Täter auf einen Stromverteilerkasten und drückte ein Fenster ein. Da er im Waschraum nicht weiter ins Haus kam, versuchte er über eine versperrte Türe auf der Rückseite des Anwesens hineinzugelangen. Dies scheiterte jedoch.

Zeugen, die Hinweise zu Tat und Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Zwischen Dienstag- und Mittwochfrüh wurden am Adenauer-Ufer an drei Parkbänken die angebrachten Aschenbecher und ein Eimer beschädigt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Donnerstagsfrüh gegen 09.00 Uhr trat im Hain ein Exhibitionist  auf. Einer Frau, die mit ihrem Hund Gassi ging, fiel der etwa 55-jährige Mann auf, der etwa 175 cm groß war, schlanke Figur und grau-melierte, nach rechts gescheitelte Haare und einen braunen Retro-Rucksack dabei hatte. Er manipulierte an seinem Geschlechtsteil und lief auf die Geschädigte zunächst zu, bevor er das Weite suchte.

Weitere Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend verständigte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Gabelsbergerstraße  die Polizei, weil sich ein unbekannter Mann Zutritt zu ihrer unverschlossenen Wohnung verschaffte. Der Mann stand plötzlich alkoholisiert und leicht verwirrt in ihrem Wohnzimmer  und verließ kurz darauf die Wohnung der Geschädigten.

 

BAMBERG.  Während der Kontrolle eines 22-jährigen Mannes am Freitagfrüh, kurz vor 00.45 Uhr, am Bamberger Bahnhof kam Beamten der Bundespolizei ein deutlicher Marihuana-Geruch entgegen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana vor, was beschlagnahmt wurde. Der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

BAMBERG. Die PI Bamberg-Stadt hat in den vergangen vier Wochen 24 Verkehrskontrollen rund um das Thema Radverkehr und ungeschützte Verkehrsteilnehmer im Stadtgebiet Bamberg durchgeführt.

Hierbei kamen auch die uniformierten Beamtinnen und Beamten der Fahrradstreife zum Einsatz, was zu einer positiven Resonanz in der Bamberger Bevölkerung führte.

Vor allem bei der verbotswidrigen Benutzung von Verkehrsflächen, wie z.B. dem Befahren der Fußgängerzone durch Radfahrer außerhalb der erlaubten Zeiten, verbotswidriges Gehweg befahren oder beim sogenannten „Geisterradeln“ mussten 91 Radfahrer beanstandet werden. Ein Radfahrer führte im Rahmen der Kontrolle ein gestohlenes Fahrrad mit sich.

Aber auch die Missachtung des Durchfahrtsverbots von Kraftfahrzeugen innerhalb von Fahrradstraßen und das verbotswidrige Parken auf Rad-/Gehwegen wurden kontrolliert. 20 Kraftfahrzeugführer wurden hierbei beanstandet. Nach wie vor lässt sich feststellen, dass gerade beim Befahren von Fahrradstraßen die geltenden Regeln vielen Kraftfahrzeugführern nicht geläufig sind. Auch in den kommenden Monaten sind seitens der PI Bamberg-Stadt weitere Verkehrskontrollen, gerade zum Thema ungeschützte Verkehrsteilnehmer, geplant. Deshalb appellieren wir an alle Verkehrsteilnehmer, sich an die geltenden Verkehrsregeln zu halten und Rücksicht zu üben.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Hallstadt   Bereits am vergangenen Freitag, 21.05.2021, gegen 20.00 Uhr, gerieten auf der A 70, am Bamberger Kreuz, der 56jährige Fahrer eines Opel und der 40jährige Fahrer eines Seat aneinander. Beide verließen anschließend an der AS Hallstadt die Autobahn und hielten an der Tankstelle an der Bamberger Straße. Dort soll es zu groben Beleidigungen durch den 40jährigen gekommen sein. Der 56jährige soll daraufhin seinen Kontrahenten durch vorhalten einer Schreckschußwaffe bedroht haben. Ermittlungen wegen Bedrohung und Beleidigung wurden aufgenommen. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu dem Vorfall an der Tankstelle um Zeugenmeldungen unter T. 0951/9129-510.

 

 

Erlangen:

 

Am Donnerstag gegen 14.45 Uhr ereignete sich in der Niederndorfer Straße ein schwerwiegender Verkehrsunfall. Eine 32-Jährige Pkw-Fahrerin war in Richtung Herzogenaurach unterwegs. Auf Höhe der Autobahnunterführung der Anschlussstelle Erlangen-Frauenaurach geriet die Frau aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der Pkw mit einen entgegenkommenden Lastkraftwagen. Der Anstoß erfolgte glücklicherweise nicht frontal – der Pkw touchierte die Seite des Lkw. Die 32-Jährige musste aus ihrem Wagen befreit werden. Hier kam unter anderem eine Rettungsschere zum Einsatz. Die Frau wurde bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen mittelschwer verletzt. Die 32-Jährige wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der involvierte Kraftfahrer blieb unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000,- Euro. Die Polizeiinspektion Erlangen hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

 

Freitagnacht, um kurz nach Mitternacht, wurde die Polizei aufgrund einer Streitigkeit in einem Mehrfamilienhaus im Stadtzentrum alarmiert. Ein 33-Jähriger attackierte einen Nachbarn im Treppenhaus mit Faustschlägen und bedrohte diesen zudem verbal. Der Geschädigte flüchtete sich in seine Wohnung. Polizeistreifen besänftigten den Schläger. Der 33-Jährige stand mit knapp zwei Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Dem Vorfall ging eine Ruhestörung voraus. MFR 027 (2008-02-11)

 

Nachdem der 33-Jährige zur Nachtzeit zu laut Musik hörte, beschwerte sich der Nachbar an dessen Wohnungstüre. Ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Bedrohung wurde eingeleitet.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“