© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 28.04.2021

Bamberg-Stadt:

 

Am Dienstagvormittag, zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr, wurde einer Patientin in einer Arztpraxis in der Bamberger Innenstadt ihr Geldbeutel gestohlen. Neben einem zweistelligen Bargeldbetrag erbeutete der noch unbekannte Täter verschiedene Ausweispapiere im Gesamtwert von etwa 180 Euro.

 

Am Dienstagmittag  beobachtete eine aufmerksame Zeugin auf dem Uni-Gelände in der Bamberger Innenstadt zwei Männer, die dort Etiketten von Kleidungsstücken entfernten und wegwarfen. Weil ein Ladendiebstahl vermutet wurde, verständigte die Frau die Polizei, die dann die zwei Männer im Alter von 24 und 26 Jahren im Bereich der Fleischstraße antreffen konnten. Wie sich herausstellte, hatten die Beiden tatsächlich Kleidungsstücke in einem nahegelegenen Geschäft für etwa 350 Euro gestohlen. Das Diebesgut wurde von der Polizei sichergestellt; die beiden Langfinger müssen sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

Kurz vor 17.00 Uhr wurde dann noch ein 40-jähriger Mann in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt beim Diebstahl von ein Paar Socken für knapp 10 Euro ertappt. Im Rahmen der polizeilichen Aufnahme des Ladendiebstahls tauchten dann noch bei dem Mann zwei Sonnenbrillen und eine Kinderhose auf, die ebenfalls gestohlen worden waren. Hier beläuft sich der Entwendungsschaden auf etwa 50 Euro.

 

In der Oberen Königstraße wurde zwischen dem 13. und 23. April diesen Jahres eine Hauswand mit Graffiti beschmiert. Der unbekannte Täter sprüht mit weißer Farbe ein Her auf das Anwesens, so dass die Polizei von einem angerichteten Sachschaden von etwa 500 Euro ausgeht.

Täterhinweise  nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Mit einer gebrochenen Hüfte musste am Montag, kurz nach 12.00 Uhr, ein 59-jähriger Rollerfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Grund hierfür war, dass ein VW-Fahrer in der Brennerstraße mit seinem Fahrzeug ausparken wollte und dabei den heranfahrenden Rollerfahrer übersehen hatte. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

 

Zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Montag, zwischen 12.00 Uhr und 14.20 Uhr, in der Kirschäckerstraße, gegenüber eines dort ansässigen Autohauses, sucht die Polizei Zeugen. Hier wurde die linke Seite eines dort geparkten schwarzen Mercedes angefahren, so dass Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden ist.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Zwischen Montagabend, 21.15 Uhr und Dienstagfrüh, 08.30 Uhr, wurde in der Hans-Birkmayr-Straße der linke Außenspiegel eines dort geparkten schwarzen BMW angefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtet  hatte, machte er sich unerkannt aus dem Staub.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Dienstagmittag, kurz nach 12.00 Uhr, wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten verständigt. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen konnte ein 40-jähriger Mann angetroffen werden, der mit einer ausländerrechtlichen Maßnahme nicht einverstanden war und deshalb Security-Mitarbeiter zunächst beleidigte, diese anschließend noch bespuckte und auch noch nach diesen trat. Bei der Auseinandersetzung wurden insgesamt drei Personen leicht verletzt. Der Angreifer wurde in Gewahrsam genommen und muss sich wegen Beleidigung und Körperverletzung verantworten.

 

Am Dienstagabend, kurz nach 21.00 Uhr, stürzte auf dem Erba-Gelände ein 28-jähriger Radfahrer und zog sich eine Fraktur an der Hand zu, eine Kopfplatzwunde sowie diverse Prellungen. Grund hierfür war vermutlich die Alkoholisierung des jungen Mannes. Er brachte es bei einem Alkoholtest auf 0,72 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war.

 

Am Dienstagabend, kurz nach 23.00 Uhr, wurde im Bamberger Osten ein 28-jähriger Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser wollte zunächst flüchten, ließ aber dann von seinem Vorhaben ab und blieb stehen. Die Polizeibeamten konnten eine geringe Menge Marihuana auffinden, was dem Radfahrer gehörte. Der Radler muss  sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Das Rauschgift wurde von der Polizei sichergestellt.

 

Am Mittwochfrüh, gegen 04.45 Uhr, wurde in der Brennerstraße ein 31-jähriger Radfahrer einer Kontrolle unterzogen. Kurz davor hatte sich der Mann einer geringen Menge Haschisch entledigt, was aber von der Polizei beobachtet werden konnte. Zudem machte der 31-Jährige widersprüchliche Angaben über die Herkunft des mitgeführten Fahrrades, weshalb auch dieses von der Polizei sichergestellt wurde. Er muss sich nun wegen Fahrraddiebstahls und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin fuhr am Dienstagnachmittag, gegen 18.45 Uhr, ein 54-jähriger Mann mit Auto nach Hause. Dort wurde er bereits von der Polizeistreife erwartet, die Alkoholeinfluss feststelle. Bei einem Alkoholtest brachte es der Mann auf 0,76 Promille. Er muss nun mit einem Fahrverbot, Punkten und einer Geldbuße rechnen.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

DORMITZ. In der Zeit von Montag, ca. 20:00 Uhr bis Dienstag, ca. 19:30 Uhr fuhr bislang ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den Briefkasten eines Anwesens in der Mainstraße, welcher hierdurch leicht aus dem Mauerwerk gebrochen wurde. Wer einen solchen Vorfall beobachten konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Nur etwa 15 Minuten parkte am Dienstag gegen 10:30 Uhr eine 79-Jährige ihren grauen Skoda Fabia in der Schlachthofstraße. In dieser kurzen Zeit touchierte – höchstwahrscheinlich beim Ein- oder Ausfahren in die Parklücke – ein bislang unbekannter Täter den Pkw der Geschädigten und entfernte sich im Anschluss ohne sich um den verursachten Schaden von ca. 500,– Euro zu kümmern und seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Wer sachdienliche Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 zu melden.

 

FORCHHEIM. Eine Bohrmaschine samt Zubehör im Wert von ca. 120,– Euro war die begehrte Beute einer 53-jährigen Ladendiebin. Dabei rechnete sie wohl nicht mit dem aufmerksamen Ladendetektiv, der sie dabei beobachtete und sie beim Verlassen des Baumarkts in der Äußeren Nürnberger Straße ansprach. Die Dame wird sich nun wegen Diebstahls verantworten müssen.

 

Behringersmühle. Am Dienstagvormittag führten Beamte der Verkehrspolizei Bamberg eine mehrstündige Geschwindigkeitsmessung auf der B 470 durch. Von insgesamt 236 gemessenen Fahrern wurden im 50-er Bereich lediglich sieben Temposünder beanstandet. Vier kamen mit einer Verwarnung noch glimpflich davon, drei Raser werden angezeigt. Der Schnellste war mit 78 km/h unterwegs und demnach um 28 km/h zu flott.

 

 

Bamberg-Land:

 

LAUBEND. Eine ca. 60-jährige, griechische Landschildkröte wurde aus dem Garten-Gehege eines Einfamilienhauses in der Züchshuter Straße entwendet. Dies geschah in der Zeit vom 25. April, 19.30 Uhr bis 26. April bis 17.00 Uhr. Wer kann Hinweise auf den Verbleib der Schildkröte geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

ZAPFENDORF. Ein schwarzes Herren-Elektrorad der Marke Staiger/ Sinus wurde vor einem Haus in der Laufer Straße abgestellt. Dort wurde es durch einen Unbekannten bereits in der Zeit vom 27. März bis 28. März entwendet. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann der Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, sachdienliche Hinweise geben.

 

HALLSTADT. Ein 54-Jähriger stellte am Dienstagnachmittag an seinem Pkw Kratzer an der linken Fahrzeugseite fest. Vermutlich wurden diese von einem unbekannter Täter durch einen spitzen Gegenstand verursacht. Der BMW X3 war in der Zeit von Montag, 18 Uhr bis Dienstag, 15 Uhr im Wacholderweg, an der Marktscheune um am Parkplatz des Klinikums in Bamberg abgestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

STEGAURACH. Ein 6-jähriger war am Dienstag, gegen 15.15 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg in der Hartlandener Straße unterwegs. Durch ein von hinten herannahenden schwarzen Pkw verlor dieser die Kontrolle über sein Fahrrad, prallte mit seinem Helm in die rechte Fahrzeugseite und stürzte anschließend zu Boden. Der Fahrer des Pkw fuhr davon, ohne sich um den leicht verletzten Jungen zu kümmern. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

PETTSTADT. Am Flussufer der Rauhen Ebrach wurde am Samstagabend eine unbewachte, selbst gebaute Angelrute, welche fest im Boden verankert war, aufgefunden. Die Montage befand sich mehrere Meter fangbereit im Gewässer. Bereits in der Vergangenheit wurden an derselben Stelle mehrere Handleinen entdeckt. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg   Bei der Kontrolle eines Kleintransporters stellte eine Streife der Verkehrspolizei am Dienstagnachmittag in Bamberg-Nord fest, dass dem 38jährigen Fahrer die Fahrerlaubnis amtlich entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und sein Führerschein umgehend sichergestellt. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.

 

Hallstadt    Beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen übersah am Dienstagnachmittag die 52jährige Fahrerin eines Ford auf der A 70, Richtung Schweinfurt, einen neben ihr fahrenden Seat, dessen 58jährige Fahrerin einen seitlichen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der Sachschaden an beiden Pkw summiert sich auf rund 8000 Euro.

 

Eggolsheim    Am Dienstagnachmittag geriet ein 36jähriger Fahrer mit seinem Mercedes auf der A 73, Richtung Norden, auf den linken Fahrstreifen und streifte dabei mit dem linken Außenspiegel, auf der gesamten Fahrzeuglänge, einen dort gerade vorbeifahrenden VW, dessen 49jähriger Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Der Sachschaden an beiden Pkw wird auf rund 8500 Euro geschätzt.

 

 

Erlangen:

 

Am Dienstagabend gegen 20 Uhr ereignete sich in der Kitzinger Straße ein tragischer Unfall. Ein 14-Jähriger stieg mit zwei Freunden auf ein Flachdach eines mehrstöckigen Gebäudes. Dort setzte sich der Bub auf ein Oberlicht aus Kunststoff. Die Abdeckung gab nach und brach schließlich. Der 14-Jährige fiel durch das Oberlicht und stürzte mehrere Meter in die Tiefe. Der Junge kam auf dem Fußboden der darunterliegenden Etage zum Erliegen. Der Bub zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu. Er wurde umgehend in eine Klinik gebracht. Das Gebäude wurde von der Polizei abgesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an.

 

Am Dienstagvormittag kam es in einer Lottofiliale in der Fürther Straße zu einen körperlichen Übergriff. Ein 55-Jähriger Kunde kam mit der Angestellten in Streit. Der Mann versuchte im Vorfeld Zigaretten in dem Laden zu kaufen. Nachdem der 55-Jährige nicht ausreichend Geld für den Tabak hatte, wurde er abgewiesen. Der Mann war derart in Rage, dass er der Angestellten eine Ohrfeige verpasste. Zudem wurde durch den Schlag die Brille der Kassiererin beschädigt. Der renitente Kunde erhielt von der Polizei einen Platzverweis. Ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“