Polizeibericht 27.11.2018

Bamberg Land:

 

Steht Fundhandy im Zusammenhang mit dem Einbruch ins Rathaus?

Strullendorf. Wie in der Pressemeldung vom 26.11.18 berichtet, brachen unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag ins Rathaus in Strullendorf ein.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde dazu bekannt, dass am Montag im Briefkasten des Rathauses ein Handy lag. Es handelt sich dabei um ein Smartphone Marke Sony mit hellgrüner Schutzhülle. Anscheinend wurde es im dortigen Umfeld aufgefunden und vom Finder in den Briefkasten des Rathauses eingeworfen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei den ehrlichen Finder sich unter der Rufnummer 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden. Die Ermittler erhoffen sich von seinen Angaben wertvolle Hinweise, die zur Klärung des Falles beitragen.

 

SCHAMMELSDORF. In der Zeit vom 1. September bis 12. November entwendeten unbekannte Täter sechs Kiefernbäume aus dem Hauptsmoorwald, Gebiet „Grüner Tisch“ an der Staatsstraße 2281 im Gesamtwert von 200 Euro. Anhand der Spuren war zu erkennen, dass die Diebe die Bäume mittels einer Winde aus dem Dickicht gezogen und direkt vor Ort in kleiner Stücke zersägt und dann mitgenommen haben. Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

BURGEBRACH. Von einem Grab am Friedhof in der Kellerstraße beschädigten unbekannte Täter in der Zeit vom 1. Oktober bis 16. November ein graues Grablicht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310

 

SEUßLING. Beim Abbiegen nach links in die Pfarrer-Hopfenmüller-Straße übersah Montagfrüh eine 23-jährige Ford-Fahrerin eine vorfahrtsberechtigte 29-jährige Audi-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Die nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten abgeschleppt werden.

 

HALLSTADT. Gegen das Heck eines weißen Pkw VW/Mulitvan stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 9.20 und 10.30 Uhr, auf dem Market-Parkplatz in der Michelinstraße. Bei dem verursachenden Fahrzeug handelt es sich vermutlich um eine weiße Zugmaschine mit weißem Anhänger. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

MEMMELSDORF. Eine 36-Jährige hielt am Montagvormittag mit ihrem Pkw VW am rechten Fahrbahnrand der Staatsstraße 2190 an. Ein Zeuge verständigte die Polizei, da die Fahrerin einen stark alkoholisierten Eindruck machte. Die eintreffende Polizeistreife führte bei der Fahrerin einen Alkotest durch. Dieser ergab  3,16 Promille, weshalb im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Aufgrund ihrer hohen Alkoholisierung musste die Betroffene stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Von einem blauen Citroen, der zwischen Freitag und Montag auf dem Gelände eines Autohauses in der Hallstadter Straße geparkt war, entwendete ein bislang unbekannter Täter beide amtliche Kennzeichen BA-D 318. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Bereits am vergangenen Mittwochvormittag wurde vom Empfangstresen einer Ergotherapiepraxis in der Heinrichsstraße ein lindgrünes Keramik-Sparschwein gestohlen, in dem sich ein zweistelliger Bargeldbetrag befand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

BAMBERG. Auf dem Areal des Schlachthofs in der Lichtenhaidestraße wurde am Montagmittag ein 26-jähriger Mann beobachtet, wie dieser mit einem Stein die Heckscheibe eines silberfarbenen Polos einschlug. Gegen den Täter, der von Zeugen beobachtet wurde und der Polizei bekannt ist, laufen nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung. Zur Motivlage des Täters ist bislang noch nichts bekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1500 Euro.

 

BAMBERG Am Montag, kurz vor 14.00 Uhr, wurde an der Einmündung Dientzenhoferstraße / Sodenstraße der Fahrer eines roten Fiats beobachtet, wie dieser beim Einparken gegen einen schwarzen Hyundai gestoßen ist und hierbei Sachschaden in Höhe von 300 Euro verursacht hat. Der Unfallverursacher, ein 83-jähriger Mann, an dessen Pkw ebenfalls Sachschaden in Höhe von 200 Euro entstanden war, entfernte sich nach dem Verkehrsunfall zwar von der Unfallörtlichkeit, konnte aber aufgrund des abgelesenen Kennzeichens schnell von der Polizei ermittelt werden.

 

BAMBERG. Zwischen dem 17. und 25. November wurde das rechte Heck eines am Ulanenplatz geparkten schwarzen Audi A5 von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Obwohl der Unfallverursacher hierbei Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro verursacht hatte, entfernte sich dieser anschließend von der Unfallstelle.

 

BAMBERG. In der Kemmerstraße im Stadtteil Kramersfeld touchierten sich am Montagfrüh ein Kleintransporter sowie ein entgegenkommender Sprinter jeweils mit den Außenspiegeln. Trotz des hierbei am Sprinter entstandenen Sachschadens in Höhe von circa 1000 Euro, setzte der Fahrer des Kleintransporters seine Fahrt nach dem Schadensereignis fort. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

BAMBERG. Während einer Sachbearbeitung in der AnkER-Einrichtung Oberfranken in Bamberg, nahmen die Polizeibeamten aus einem Zimmer starken Cannabisgeruch wahr. Wie sich bei der Nachschau herausstellte, hatte ein 30-jähriger Asylbewerber einen Joint geraucht. Der Joint wurde von der Polizei beschlagnahmt und der 30-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

BAMBERG. Am Kranen gerieten am Dienstagfrüh, kurz nach 02.00 Uhr, zwei Männer in Streit. Ein bislang unbekannter Täter versetzte hierbei seinem 37-jährigen Kontrahenten einen Schlag gegen ein Ohr und flüchtete anschließend in Richtung Innenstadt. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Angreifer von der Polizei nicht mehr festgestellt werden. Der 37-Jährige wurde glücklicherweise nur leichtverletzt.

 

BAMBERG. Bereits am Samstag kam es um 22.50 Uhr in der Oberen Sandstraße zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Auslöser war eine Beleidigung, die zwei Männer gegenüber einer Gruppe äußerte. Die Situation schaukelte sich hoch und eskalierte, als der 49-jährige Beleidiger einem 17-Jährigen mehrmals ins Gesicht schlug und mit dem Kopf gegen eine Mauer. Der junge Mann trug hier eine Platzwunde davon, wurde zu Boden geschubst und weiter mit Fäusten von den beiden Beleidigern traktiert. Ein Freund des 17-Jährigen zog einen der Schläger weg, wodurch dieser zu Boden fiel und eine blutende Nase erlitt. Der 30-Jährige musste deshalb im Krankenhaus behandelt werden, während sein Begleiter aufgrund seiner Alkoholisierung und Aggressivität die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen durfte. Die beiden Angreifer erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 70 / SCHEßLITZ    Am frühen Dienstagmorgen erreichten die Autobahnpolizei Bamberg die Meldungen mehrerer Verkehrsteilnehmer über einen Radfahrer ohne Licht, der von der AS Scheßlitz aus auf dem Standstreifen in Richtung Bayreuth fährt. Im Bereich der Würgauer Hangbrücke konnte ein 33-jähriger Thüringer angetroffen werden, der, wie er gegenüber der Streife angab, über Bamberg und Bayreuth unterwegs nach Passau war um zu einem Hare Krishna Tempel zu gelangen. Da in Scheßlitz der Radweg endete, radelte er mit seinem Fahrrad, ohne Beleuchtung, auf dem Standstreifen der A 70 den Würgauer Hang hinauf. Nach Überprüfung wurde der Pilger samt Rad nach Bamberg zurückgebracht, da er durch die Beamten überzeugt werden konnte, dass die Radwege über Nürnberg nach Passau besser ausgebaut und weniger anstrengend seien.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

EBERMANNSTADT, LKR. FORCHHEIM. In zwei Häuser stiegen Einbrecher am späten Montagnachmittag in der Mozartstraße in Ebermannstadt ein. Die Polizei sucht nach Zeugen. Die Täter gelangten im Zeitraum zwischen 16 Uhr und 17.45 Uhr durch ein gekipptes Kellerfenster ins Untergeschoss des Einfamilienhauses. Als sie dort allerdings keine Beute machen konnten, hebelten sie ein Fenster im Obergeschoss auf und stiegen über eine vorgefundene Leiter in die Wohnräume ein. In der Wohnung durchwühlten die Einbrecher mehrere Schränke und stahlen Bargeld und Schmuck im Wert von einigen hundert Euro. Im gleichen Zeitraum brachen die Täter außerdem durch ein aufgehebeltes Fenster in eine Ferienwohnung im Souterrain des Nachbaranwesens ein. Hier machten sie keine Beute. An den beiden Wohnanwesen verursachten die Täter durch ihr Vorgehen Sachschäden in Höhe von rund 800 Euro. Die Fahndung nach den Einbrechern durch mehrere Streifen der Polizei Ebermannstadt, Forchheim und der Operativen Ergänzungsdienste Bamberg brachte keinen Erfolg. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen und bittet Zeugen, die am Montagnachmittag im Zeitraum zwischen 16 Uhr und 17.45 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in und um die Mozartstraße in Ebermannstadt gesehen haben, sich unter der Tel-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

 

FORCHHEIM. 10.000,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall an der Kreuzung Willy-Brandt-Allee / Hans-Böckler-Straße am Montagvormittag. Ein 66-jähriger Audi-Fahrer befuhr die Willy-Brandt-Allee stadteinwärts und wollte nach links in die Hans-Böckler-Straße abbiegen. Hierbei übersah er den Ford einer entgegenkommenden 55-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. LKR. FORCHHEIM. Aus einem Einzelhandelsgeschäft in der Erlanger Straße wurde am vergangenen Samstag in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr ein Geldbeutel aus einer Schublade entwendet. Der Entwendungsschaden wird auf etwa 150,– EUR geschätzt. Im Geldbeutel befanden sich neben einem geringen Bargeldbetrag mehrere persönliche Dokumente.

 

PINZBERG-DOBENREUTH. LKR. FORCHHEIM. In der Nacht zum Montag, gegen 01.30 Uhr, versuchte jemand in den Keller eines Einfamilienhauses in der Kirchgasse einzusteigen. Er wurde offensichtlich durch den Hund im Haus abgeschreckt und vertrieben. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 09191/70900 bei der Polizei zu melden.

 

FORCHHEIM. Ein 34-jähriger Kunde eines Verbrauchermarktes an der Willy-Brandt-Allee entnahm sich am Montagabend zunächst einen Saft, einen Apfel und schließlich noch eine Schachtel Zigaretten aus den Regalen. Im Anschluss passierte er die Kasse, ohne seinen „Einkauf“ zu bezahlen. Er wurde vom Ladendetektiv angehalten. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahl ist die Folge.

 

Pretzfeld. Bei der Überwachung des Schwerlastverkehrs am Mittwochvormittag wurde nach Auswertung des Kontrollgerätes eines Lkw eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt. Für den „26-Tonner“ wäre auf Landstraßen das Höchsttempo 60 zulässig gewesen, gefahren wurde jedoch mit 78 km/h.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Montag gegen 12.30 Uhr ertappte ein Ladendetektiv eines Erlanger Kaufhauses zwei Männer im Alter von 35- bzw. 42-Jahren beim Diebstahl. Die Ladendiebe entwendeten gemeinschaftlich Zigaretten im Wert von über 250,- Euro aus dem Geschäft. Ihre Beute versteckten die Diebe dabei in einem Nierengurt. Der findige Detektiv kam dem Diebesduo jedoch auf die Schliche – die Täter wurden nach dem Verlassen des Ladens angehalten. Gegen die Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet. Die verständigte Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen die Diebe. Ob die Männer nun den Weg ins Gefängnis antreten müssen, hat ein Richter zu entscheiden. Die beiden Georgier halten sich erst seit wenigen Wochen in Deutschland auf. Bis zur Entscheidung ihrer Asylanträge sind die Männer im sogenannten Ankerzentrum in Bamberg untergebracht.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Haßfurt –  Am Dienstag, 02.38 Uhr, befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad die Hofheimer Straße.  Ein Streifenwagen stellte bei der Nachfahrt eine Geschwindigkeit von ca. 38 km/h fest.  Da der Rollerfahrer eine rechtskräftige Entziehung der Fahrerlaubnis hatte, wurde ihm die Weiterfahrt unterbunden und der Roller sichergestellt. Doch nicht genug. Bei der Kontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Test am Alcomaten ergab den Wert von 0,62 Promille. Die freiwillige Blutentnahme wurde im Krankenhaus durchgeführt.

 

Zeil a.Main – Vom Hausmeister eines Pflegeheimes in der Krumer Straße wurde am Montag eine Sachbeschädigung gemeldet.  In der Zeit von 18.30 bis 19.15 Uhr hatte der unbekannte Täter in der Herrentoilette das Waschbecken verstopft und das Wasser laufen lassen. Dadurch wurden mehrere Räume im Erdgeschoss unter Wasser gesetzt und ein Schaden von ca. 1000 Euro verursacht.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“