© Rolf Vennenbernd

Polizeibericht 27.09.2019

Bamberg Stadt:

In einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße wurde Donnerstagabend ein 19-jähriger Mann beim Diebstahl von zwei Whiskeyflaschen und zwei Packungen Pistazien von dem dortigen Ladendetektiv beobachtet. Als dieser den Ladendieb zur Rede stellt, übergab er ihm das Diebesgut im Wert von 46,- Euro und rannte anschließend weg. Eine zwischenzeitlich hinzugerufene Polizeistreife konnte den Mann aber nach kurzer Flucht stellen und nahm ihn mit auf die Polizeiwache in Bamberg.

 

Im Zeitraum von Mittwoch auf Donnerstag wurde die Hausfassade eines Anwesens in der Kleberstraße mit einem Schriftzug verunstaltet. Die Buchstaben wurden mit einem schwarzen Wachsstift aufgetragen, so dass die Eigentümerin mit einem Betrag von ca. 500,- Euro rechnen muss, um das Graffiti zu beseitigen.

 

Als die Besitzerin eines Fiat-Punto Donnerstagmorgen zu ihrem, in der Heiliggrabstraße abgestellten Fahrzeug, zurückkam, musste sie feststellen, dass das halbe Autodach eingedellt wurde. Aufgrund dieser Tatsache ist davon auszugehen, dass jemand über das Fahrzeugdach lief. Der hierdurch entstandene Schaden wird auf 200,- Euro beziffert. Zeugen die Beobachtungen zu den Geschehnissen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Telefon: 0951-9129-210 zu melden.

 

Beim Abbiegevorgang, von der Marienbrücke kommend in den Heinrichsdamm, übersah Donnerstagnachmittag ein Alfa-Romeo-Fahrer einen vorfahrtberechtigten Fahrradfahrer, der auf dem dortigen Fahrradweg geradeaus über die Kreuzung fahren wollte und streifte dessen Hinterrad. Durch den Anstoß kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich hierbei; er kam mit Verdacht auf Rippenfraktur ins Klinikum Bamberg, der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 650,- Euro.

 

Während ein 54-jähriger Fenstermonteur am Donnerstag gegen 14:00 Uhr seiner Arbeit nachging und versuchte, ein Fenster in einem Anwesen in der Pödeldorfer Straße in Bamberg auszutauschen, trat ein Unbekannter von außen gegen dieses. Nach einem kurzen Streitgespräch trat der Unbekannte erneut gegen das Fenster, welches diesmal zu Bruch ging und dabei den Monteur verletzte. Beim Täter soll es sich um einen etwa 15-jährigen, ca. 165 großen Mann mit glattem, hellblondem Haar handeln, der sich nach der Aktion entfernte. Wer kann Angaben zum Tatverdächtigen machen? Wer hat die Situation beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0951-9129-210 zu melden.

 

 

 

Bamberg-Land:

 

MÖNCHSAMBACH. Auf der Bundesstraße 22 stürzte am Donnerstagabend aufgrund eines Bremsfehlers ein 16-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad und musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

LICHTENEICHE. Beim Rückwärtsausparken auf einem Parkplatz in der Stockseestraße übersah Donnerstagfrüh ein 52-jähriger Daimler-Fahrer eine 25-jährige Audi-Fahrerin. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim 52-Jährigen Alkohol fest. Ein Test am Alcomaten ergab ein Ergebnis von 0,90 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein wurden sichergestellt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 700 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Neunkirchen a. Brand. Von einem Grab am neuen Friedhof wurde im Zeitraum von Samstagabend bis Montagmorgen eine Blumenschale im Wert von 40 Euro entwendet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

FORCHHEIM. Am Donnerstag, gegen 08:10 Uhr, streifte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen Kraftomnibus, der von der Theodor-Heuss-Allee nach links in Richtung Busbahnhof abbog. Obwohl an dem Bus ein Schaden von ca. 200 Euro entstanden ist, setzte der unbekannte Fahrzeugführer seine Fahrt fort. Bei dem Fahrer soll es sich um einen älteren Mann mit Hut in einem roten Pkw gehandelt haben. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Polizei Forchheim zu melden.

 

Ebenfalls beschädigt wurde ein schwarzer Ford Grand C-Max, der gestern, zwischen 06:30 Uhr und 15:30 Uhr, in der Siemensstraße 1 geparkt war. Auch hier erhofft sich die Polizei Forchheim Hinweise aus der Bevölkerung.

 

FORCHHEIM: Ein unbekannter Täter besprühte in der Adalbert-Stifter-Straße 8 die Unterseite eines Garagentores mit Bauschaum, sodass sich dieses nicht mehr öffnen ließ. Am Garagentor entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Die Polizei Forchheim sucht nun Zeugen, die im Zeitraum von Samstag, den 21.09.19, 10:00 Uhr, bis Donnerstag, den 26.09.19, 16:30 Uhr, verdächtige Beobachtungen im Bereich des o.g. Anwesens gemacht haben.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Oberhaid     In den vergangenen Monaten, letztmals von Montag auf Dienstag dieser Woche, wurden drei Brückenbauwerke der A 70 im Gemeindebereich Oberhaid mehrfach mit Graffitischmierereien „verziert“. Die bislang unbekannten „Künstler“ verunstalteten dabei großflächig mit Sprühfarbe die jeweiligen Unterführungen. Der entstandene Schaden wird mit 1500 Euro beziffert.

Zeugen, die Hinweise auf die Sprayer geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0951/9129-510 mit der Autobahnpolizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

 

A 73 / Strullendorf    Zwischen den Anschlussstellen Hirschaid und Bamberg-Süd fuhr am Mittwochnachmittag der 58jährige Fahrer eines Kleintransporters mit großer Wucht in das Heck eines vor ihm fahrenden Audi, der von einer 54jährigen gesteuert wurde. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abtransportiert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 15000 Euro.

 

A 70 / Hallstadt     Wegen Unachtsamkeit kam am Mittwochnachmittag der 24jährige Fahrer eines LKW in Fahrtrichtung Schweinfurt nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Außenschutzplanke. Dabei wurden die gesamte rechte Seite seines Fahrzeugs und drei Leitplankenfelder beschädigt. Der Gesamtschaden summiert sich auf 4500 Euro.

 

Obertrubach: Donnerstagfrüh wollte eine 22-jährige Opel-Fahrerin von der Dorfstraße in Bärnfels in die dortige Hauptstraße abbiegen und missachtete hierbei die Vorfahrt einer 33-jährigen Skoda-Fahrerin. Durch den Zusammenstoß gab es glücklicherweise keine Verletzten. Der entstandene Schaden wird auf etwa 15000 Euro geschätzt.

 

Gräfenberg: Donnerstagmittag wurde ein 65-jähriger Mann aus dem Landkreis Forchheim dabei beobachtet, wie er Waren im geringfügigen Wert in seine Hosentasche steckte und den Supermarkt am Schönfeld verlassen wollte, ohne dies zu bezahlen. Nach der Kasse wurde er von Angestellten angehalten und wegen Ladendiebstahls zur Anzeige gebracht.

 

Gößweinstein: Beamte der Verkehrspolizei Bamberg führten Donnerstagfrüh eine dreistündige Radarmessung an der Bundesstraße im Bereich der Sachsenmühle durch. Insgesamt durchfuhren 279 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Mit überhöhter Geschwindigkeit waren 14 Verkehrsteilnehmer unterwegs. Der „Schnellste“ erreichte eine Geschwindigkeit von 73 km/h bei erlaubten 50 km/h.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

 

Am Donnerstag parkte tagsüber, von ca. 09.30 h bis 17 h, ein silberner Mercedes im Hafengebiet in Haßfurt, etwa auf Höhe des Jugendtreffs „Dragon“ in einer ausgewiesenen Parkbucht mit der Front zum Jugendtreff. Während dieser Zeit stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Ausparken gegen den linken vorderen Kotflügel und Stoßstange. Der Unbekannte entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der angerichtete Sachschaden beträgt mindestens 1500 Euro.

 

Am Mittwoch zwischen 10 und 18 h parkte auf dem Parkplatz des Bahnhofs ein grauer Tiguan. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte den VW an der Stoßstange vorne rechts ohne seine Erreichbarkeit zu hinterlassen oder die Polizei zu informieren. Der angerichtete Sachschaden beträgt mindestens 1000 Euro.

 

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße HAS 10, an der Einmündung in die neue Fahrbahn zum Gewerbegebiet „Godelstatt“, ein Verkehrsunfall, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden.

Eine junge Frau aus Haßfurt fuhr mit ihrem VW-Golf aus Richtung Ebern kommend in Fahrtrichtung Haßfurt. Vom Kreisverkehr her kam ihr ein BMW entgegen. Die Golffahrerin ordnete sich zum Linksabbiegen ins Gewerbegebiet Ost ein, übersah jedoch den entgegenkommenden BMW, so dass es im Einmündungsbereich zum Zusammenprall kam. Aufgrund der Bewegungsenergie wurden die beiden beteiligten Fahrzeuge auf einen aus dem Gewerbegebiet kommenden und an der Einmündung wartenden Skoda geschoben. Bei dem Unfall erlitten die junge Unfallverursacherin und der BMW-Fahrer leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Der Skoda-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt fast 30.000 Euro. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs kümmerten sich um auslaufende Betriebsstoffe der Unfallfahrzeuge.

 

In der vergangenen Woche kam es zu 15 Wildunfällen. Sämtliche Zusammenstöße mit den Wildarten Reh, Hase und Fuchs ereigneten sich auf den besonders gefährdeten und gekennzeichneten Strecken im Landkreis. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro.

 

Ein Schüler stellte sein braunes Cube-MTB im Wert von 500 Euro am Mittwoch gegen 07.15 h am Bahnhof am Fahrradständer verschlossen ab. Als er am Donnerstag gegen 13.45 h wieder wegfahren wollte, stellte er den Diebstahl fest. Ein unbekannter Täter hatte das mocca/mint-farbene 27,5 Zoll-MTB mit Kettenschaltung gestohlen. Täterhinweise bitte an die PI Haßfurt unter Tel. 09521/9270.

 

Ermershausen, Lkr. Haßberge: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag erfasste vermutlich ein Lkw einen Telefonmast am Sportplatzweg in Ermershausen. Der Telefonmast knickte dabei ab und stürzte in das angrenzende Grundstück, wobei der Gartenzaun beschädigt wurde. Der entstandene Schaden am Zaun und am Mast wird auf ca. 1800 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Ebern.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Auf der A 73 prallte heute Nacht ein 26-jähriger mit seinem Pkw in die Außenschutzplanke.

Der Mann war mit seinem Audi um 03:30 Uhr in Fahrtrichtung Bamberg unterwegs, als er auf Höhe Bubenreuth vom rechten Weg abkam. Das Fahrzeug setzte automatisch eine Mitteilung an die Notrufzentrale des Fahrzeugherstellers ab. Diese wiederum verständigte die Polizei.

Gegenüber der Streife erklärte der Unfallfahrer, dass er wohl eingeschlafen sei. Allerdings wurde auch noch eine Atemalkoholkonzentration von 1,38 Promille festgestellt. Der Alkohol ist wohl die näher liegende Ursache für den Unfall. Folge war eine Blutentnahme und die sofortige Sicherstellung des Führerscheines.

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“