© Lino Mirgeler

Polizeibericht 27.08.2021

Landkreis Bamberg:

 

BUTTENHEIM. In der Zeit von Donnerstag, 12. August, bis Donnerstag, 26. August, besprühten Unbekannte eine Feldscheune zwischen Buttenheim und Seigendorf an der dortigen Staatsstraße 2210. Durch die insgesamt vier Schmierereien entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

SEIGENDORF. Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Vorfall, der sich in der Zeit von 20. August, 17 Uhr, bis 24. August, 16.30 Uhr, ereignete. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte einen Zaun, welcher sich an einer Feriensiedlung bei Seigendorf befindet. Der Sachschaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

ATTELSDORF. Eine Citroen-Fahrerin befuhr am Mittwochabend die Staatsstraße von Elsendorf kommend in Richtung Schlüsselfeld. An der Kreuzung bei Attelsdorf wollte diese geradeaus weiterfahren und übersah hierbei einen auf der abknickenden Vorfahrtsstraße fahrenden Ford-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die entstandene Sachschadenshöhe beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

 

HALLSTADT. Beim Einbiegen in die Max-Brose-Straße brach am Donnerstagabend einem BMW-Fahrer das Heck des Fahrzeugs aus, wodurch dieser mit dem vorderen Reifen gegen die Bordsteinkante der dortigen Verkehrsinsel fuhr. Anschließend verlor der 20-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte dann mit einer gegenüberliegenden Leitplanke. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

 

BURGEBRACH. Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro entstand am Mittwochnachmittag bei einem Zusammenstoß zweier Pkws auf einem Betriebsgelände im Kapellenfeld. Ein Ford-Fahrer rangierte aus seiner Parklücke und übersah dabei einen Kleintransporter, welche an ihm vorbeifuhr. Bei dem anschließenden Zusammenstoß verletzte sich der 61-jährige Unfallverursacher leicht, und begab sich selbstständig ins Klinikum.

 

BISCHBERG. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnertagnachmittag auf der Bundesstraße 26. Der Fahrer eines Fords fuhr von Bamberg kommend in Richtung Viereth. An der Kreuzung Wasserwörth bog der 65-Jährige bei Grünlicht nach rechts ab und missachtete einen Radfahrer, welcher auf dem Radweg in entgegengesetzter Fahrtrichtung fuhr, weshalb es zur Kollision der beiden Verkehrsteilnehmer kam. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

 

 

 

Landkreis Forchheim:

 

Oberfellendorf Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 51-jähriger Kradfahrer von Gößmannsberg in Richtung Oberfellendorf. Kurz vor einer Rechtskurve bremste er ab, unterschätze aber den Kurvenverlauf und fuhr geradeaus weiter. Dabei prallte er gegen eine Richtungstafel und kam im Graben neben der Fahrbahn zum Liegen. Der Fzg-Lenker verletzt sich dabei schwer. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 3250 Euro.

 

Gasseldorf Ein Unfall mit 5000 Euro Schaden, jedoch ohne  Verletzte ereignet sich am Donnerstagnachmittag. Ein 58-jähriger Kradfahrer fuhr hinter einem Wohnanhängergespann her, das von der B 470 kommend in Richtung Unterleinleiter unterwegs war. An der Einmündung zur Anna-Felbinger-Straße bog das Gespann nach rechts ab. Eine 42-jährige VW-Fahrerin stand an der Einmündung und wollte nach links in die Staatsstraße abbiegen. Verdeckt vom Wohnwagengespann konnte sie die Straße nicht einsehen, fuhr aber dennoch auf die Fahrbahn und kollidierte unweigerlich mit dem Kradfahrer.

 

Gasseldorf An der Gasseldorfer Kreuzung ereignete sich am Donnerstagvormittag ein Unfall mit ca. 15000 Euro Schaden. Eine 84-jährige Fiat-Panda-Fahrerin von Ebermannstadt kommend, wollte von der B 470 an der Kreuzung nach links abbiegen. Dabei übersah sie einen Opel Astra, der mit einem 56-jährigen Fahrer besetzt war. Durch die Anstoßwucht wurde der Pkw der Frau gegen einen Rohrständer geschleudert, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog. Der Abschleppdienst barg beide Fahrzeuge.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Donnerstagnachmittag gegen 16:25 Uhr wurde ein 19-Jähriger in einem Supermarkt in der Ludwigstraße von einem Angestellten dabei beobachtet, wie er Schokolade im Wert von ca. 6 Euro einsteckte und den Laden verließ, ohne diese zu bezahlen. Von dem Verkäufer angesprochen, ergriff er die Flucht, bevor die Polizei eintraf. Der junge Mann kam dann allerdings zurück, weil er dem Angestellten bereits seinen Ausweis ausgehändigt hatte.

Gegen 18 Uhr konnte der Filialleiter eines Supermarktes in der Pödeldorfer Straße eine 40-Jährige mit ihrer 12-Jährigen Tochter beobachten. Während die Mutter einige Einkäufe an der Kasse bezahlte, verließ das Mädchen das Geschäft über die Obstabteilung. Der Filialleiter konnte vorher beobachten, wie das Mädchen Süßigkeiten im Wert von ca. 30 Euro einsteckte. Sie wurde ins Büro gebeten und von der eintreffenden Polizeistreife zu Hause ihrer Mutter übergeben. Diese hatte sich bereits auf den Heimweg gemacht.

 

BAMBERG. Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr wurde ein 73-Jähriger in einem Baumarkt im Bamberger Hafen dabei beobachtet, wie er Waren im Wert von ca. 90 Euro in seine Jackentaschen steckte und den Baumarkt durch den Drive In verließ, ohne die Waren zu bezahlen.

 

BAMBERG. Donnerstagabend gegen 18:20 Uhr konnte die Angestellte eines Bekleidungsgeschäfts im Bamberger Hafen durch einen Spalt der Umkleidekabine einen 21-Jährigen dabei beobachten, wie er Bekleidung des Geschäfts in seinen mitgeführten Rucksack steckte. Ein 24-Jähriger stand vor der Umkleide Schmiere und ging, nachdem er die Angestellte erblickte, mit in die Umkleide. Die eintreffende Polizeistreife konnte die Beiden noch im Geschäft stellen und die Bekleidung im Rucksack finden. Außerdem trug der 24-Jährige unter seiner eigenen Kleidung noch weitere  Kleidungsstücke des Geschäfts. Die bei den Beiden  letztendlich aufgefundene Diebesbeute hatte einen Wert von ca. 280 Euro.

 

BAMBERG. Donnerstagfrüh, gegen 8:20 Uhr, befuhr ein 42-Jähriger mit seinem Fahrrad den Regensburger Ring und wollte in den Weidendamm einbiegen. Hierzu musste er an einem am Straßenrand stehenden Fahrzeug der Stadt Bamberg vorbei fahren.

Eine 24-Jährige Pkw-Fahrerin wollte diesem Moment in den Weidendamm einfahren und übersah dabei den von links kommenden Fahrradfahrer wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der 42-Jährige verletzte sich dabei an der Schulter. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 2.000 Euro.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend, gegen 18:45 Uhr trafen, sich Arbeitskollegen auf der Toilette einer Gaststätte im Steinweg. Zwischen den Beiden herrschte wohl schon länger Streit, weshalb der 21-Jähriger seinem 25-Jährigen Kollegen mit den Fäusten ins Gesicht schlug. Die blutige Lippe und Verletzungen an der Hüfte und Ellenbogen des 25-Jährigen mussten im Krankenhaus behandelt werden.

 

 

Erlangen:

 

Viele Verletzte gab es gestern Abend auf der A 3 bei einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen im Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Höchstadt-Nord und der Rastanlage Steigerwald. Gegen 18:20 Uhr war der Fahrer eines Pkw in Richtung Würzburg unterwegs und musste verkehrsbe-dingt bis zum Stillstand abbremsen. Der Lenker des nachfolgenden Pkw musste ebenfalls stark abbrem-sen, kam aber zum Stehen. Der nachfolgende Fahrer eines Kleintransporters erkannte dies zu spät, fuhr auf und schob die beiden Fahrzeuge vor ihm aufeinander. Von den insgesamt 14 Insassen der drei Fahrzeuge wurden sieben leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Kliniken. Der Kleintransporter des Verursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.