Polizeibericht 27.07.

Bamberg Stadt:

 

Am Donnerstagabend, kurz vor 23.00 Uhr, wurde die Polizei davon verständigt, dass im Bereich Weide / Pfeuferstraße zwei Jugendliche durch die Straße ziehen und randalieren würden. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, konnten sich die Täter aus dem Staub machen. Sie hinterließen einen beschädigten Mülleimer und hatten laut Zeugenaussagen auch noch gegen Außenspiegel geschlagen. Ob deswegen an den Fahrzeugen ein Sachschaden entstand, muss von der Polizei noch ermittelt werden.

 

Sachschaden von etwa 200 Euro richtete ein unbekannter Autofahrer in der Artur-Landgraf-Straße zwischen Mittwochnachmittag, 16.00 Uhr und Donnerstagfrüh, 05.45 Uhr, an einem dort geparkten schwarzen Renault Clio an. Der Pkw wurde vermutlich beim Vorbeifahren am linken Außenspiegel beschädigt.

 

In der Hohmannstraße wurde am Donnerstag, in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 17.00 Uhr, der hintere linke Radkasten eines schwarzen 1er BMW angefahren. Obwohl der Verursacher Sachschaden von etwa 500 Euro hinterlassen hatte, machte sich dieser aus dem Staub.

 

An der Ampelanlage Starkenfeldstraße / Berliner Ring bemerkte am Donnerstagnachmittag eine Autofahrerin das Abbremsen eines Leichtkraftradfahrers zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch den Sturz zog sich der 17-Jährige Schürfwunden zu. An Zweirad und Pkw entstand Gesamtsachschaden von etwa 4000 Euro.

 

Mit schweren Verletzungen musste am Donnerstagfrüh ein 18-jähriger Motorradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden, da er an der Kreuzung Berliner Ring / Geisfelder Straße in einem Verkehrsunfall verwickelt war. Ein 30-jähriger Autofahrer übersah den jungen Mann beim Linksabbiegen, der anschließend durch die Luft geschleudert wurde und auf der Fahrbahn zum Liegen kam. An Pkw und Motorrad entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

 

Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei vom Sicherheitsdienst des Atrium in der Ludwigstraße davon verständigt, dass dort zwei Jugendliche Joints rauchen würden. Beim Eintreffen einer Polizeistreife konnten zwei 16-jährige Jugendliche angetroffen werden, die das Rauchen eines Joints sofort gestanden. Während einer freiwilligen Wohnungsdurchsuchung kamen dann noch knapp sieben Gramm Marihuana, fünf Cannabissamen sowie Rauschgiftutensilien zum Vorschein, was von der Polizei beschlagnahmt wurde.

 

Bereits im Dezember 2017 kam es in einer Kleingartenanlage im Bamberger Norden zu einem Einbruch in einem Gartenhaus. Mittels der aufgefundenen DNA konnte jetzt der Täter ermittelt werden. Weiterhin konnte ermittelt werden, dass dieser Täter auch weitere Einbrüche in Gartenhäusern begangen hat.

 

 

 

Bamberg-Land:

 

PÖDELDORF. Nur wenige Minuten stellte ein 14-jähriger Schüler am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, sein schwarz/grünes Trekkingrad, Winora/ATB Power Pro Y26, 21-Gang, unversperrt vor einem Einkaufsmarkt an den Schlemmerwiesen ab. Dies nutzte ein Dieb und  entwendete das Rad im Zeitwert von knapp 400 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

WIESENGIECH. Eine Schubkarre mit einem Handgriff und zwei Reifen vorne entwendete ein unbekannter Dieb in der Nacht zum Mittwoch vom Friedhof in der Pfarrer-Kropfeld-Straße. Der Schaden wird mit ca. 200 Euro beziffert. Hinweise zum Verbleib erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

SCHESSLITZ. Offensichtlich hatte es ein Dieb am Donnerstag auf einen Opferstock in der Kirche in der Hauptstraße abgesehen. Nachdem der Täter die Vorhängeschlösser entfernte scheiterte sein Vorgehen an einer speziellen Sicherung sodass es ihm nicht gelang das Geld zu entnehmen. Wem ist tagsüber eine verdächtige Person in der Kirche aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

HIRSCHAID. Unbekannte zerschnitten in der Nacht zum Donnerstag das Festzelt hinter dem Rathaus. Zudem wurde ein Gedenkstein mit Farbe beschmiert und ein Verkehrsschild umgeworfen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 2.000 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

SASSANFAHRT. Aufgrund seiner Alkoholisierung stürzte ein 48-jähriger Mofafahrer am Donnerstagabend in der St.-Mauritius-Straße und verletzte sich leicht. Bei Eintreffen der Rettungskräfte konnte der Verletzte an der Unfallstelle nicht mehr angetroffen werden. Er hatte sich inzwischen zu Fuß aus dem Staub gemacht. Eine Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land konnte den Unfallflüchtigen zu Hause antreffen und einen Alkoholtest durchführen. Das Ergebnis ergab einen Alkoholwert von über zwei Promille. Eine Blutentnahme im Klinikum war die Folge.

 

HALLSTADT. Von der Ortsstraße „Am Sportplatz“ wollte am Donnerstagvormittag eine 26-jährige VW-Fahrerin in die Lichtenfelser Straße abbiegen. Dabei übersah sie den  vorfahrtsberechtigte VW/Multivan einer 50-Jährigen. Der Blechschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

 

RÖBERSDORF. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers stürzte ein 13-jähriger Radfahrer, als er am späten Donnerstagnachmittag den Waldweg am Mainberg befuhr. Der Schüler erlitt leichte Verletzungen.

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagmorgen kam es im Bereich der Straßenbaustelle in der Willy-Brandt-Allee zu einem Diebstahl. Ein 58-jähriger Arbeiter legte Tonnengurte und anderes Werkzeug auf dem Gehweg ab. Kurze Zeit später waren die Gegenstände im Gesamtwert von ca. 500,– Euro verschwunden. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Auf Leberkäsebrötchen im Gesamtwert von 7,– Euro hatten es ein 17-Jähriger und sein bislang noch unbekannter Begleiter auf dem Annafest abgesehen. Während der unbekannte Täter mit seiner Beute flüchtete, konnte der junge Mann vom Betreiber des Imbissstandes bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

 

FORCHHEIM. Zu einem weiteren Vorfall im Rahmen des Annafestes kam es am gestrigen Abend indem ein Polizeibeamter leichte Verletzungen erlitt. Nachdem ein 27-Jähriger zunächst Securitypersonal eines Kellers verbal aggressiv anging, beleidigte und verletzte er sodann die hinzugerufene Streife.

 

FORCHHEIM. Donnerstagnacht konnte ein 36-Jähriger von einer am Annafest eingesetzten Streife dabei beobachtet werden, als er an der Seite eines Schaustellergeschäfts den Schriftzug „FCN“ anbrachte. Bei der Kontrolle durch die Polizeibeamten wollte er zunächst seinen Ausweis nicht vorzeigen und sogar flüchten. Er wird sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten müssen.

 

Weilersbach: Eine zunächst unbekannte Fahrerin eines VW Polo stieß beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Ebermannstädter Straße gegen einen dort geparkten VW Golf. Obwohl sie von Zeugen auf den Unfall angesprochen wurde, setzte sie ihre Fahrt fort, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Nach kurzer Ermittlung konnte die 66-jährige Unfallverursacherin zu Hause angetroffen werden und muss nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

 

Ebermannstadt: Donnerstagabend fuhr eine 58-jährige Mercedes-Fahrerin von Pretzfeld kommend in Richtung Bundesstraße, hielt dort kurz an der Haltelinie an und bog dann nach links in Richtung Forchheim ab. Hierbei übersah sie einen von Forchheim kommenden 44-jährigen VW-Fahrer. Durch den massiven Zusammenprall der beiden Fahrzeuge wurden die beiden Fahrzeugführer verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim. Die Bundesstraße war zur Unfallaufnahme und Bergung für mehrere Stunden gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Ebermannstadt und Rüssenbach, sowie die Straßenmeisterei Forchheim. An den beiden total beschädigten Autos entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20000 Euro.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

 

Knetzgau – Am Donnerstag, gegen 14.00 Uhr, wurde von einem unbekannten Sattelzuglenker das Vordach des Drive-In-Schalters einer Bäckerei in Knetzgau, Im Steinbruch, angefahren, nachdem er dort Ware angeliefert hatte. Der Bäckerei entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt in Sachen Unfallflucht.

 

Wonfurt – Am frühen Freitagmorgen befuhr ein 29-jähriger Kraftfahrer mit einer Sattelzugmaschine mit Anhänger, der mit 20 t Getränken beladen war, die Staatsstraße 2426 bei Wonfurt in südliche Richtung. An der Staatsstraße 2275 fuhr er dann geradeaus, überfuhr die gegenüberliegende Böschung und kam nach ca. 30 m auf einem Acker zum Stehen. Da im Rahmen der Unfallaufnahme bei dem 29-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest 0,6 Promille anzeigte, musste sich der junge Mann einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem wurde der Führerschein sichergestellt. Durch die Beschädigung des Ackers und der Böschung entstand ein Sachschaden von ca. 600 Euro. Erheblich höher, nämlich ca. 60.000 Euro, ist der Totalschaden an dem Sattelzug. Der Fahrer blieb unverletzt, muss jetzt aber die Konsequenzen tragen.

 

Haßfurt – In der Zeit von Mittwochmittag bis Donnerstagmorgen besprühte ein unbekannter Täter die Rückwand des ehemaligen „Admira-Centers“ in Haßfurt mit blauer, gelber und roter Lackfarbe. Dabei hinterließ er folgende Worte:  „UKRAINE“,  „UA“, „Fortnite“, CAPITAL BRA“ sowie ein Hakenkreuz, einen Penis und zwei Smileys aus dem Piraten-Comic One Piece. Durch die Schmiererei ist ein Sachschaden von ca. 500 Euro entstanden. Die Polizei sucht nach Hinweisen auf den unbekannten „Künstler“.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/927-0!

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“