© Carsten Rehder

Polizeibericht 27.06.2021

Bamberg Stadt

 

BAMBERG. Ein bisher unbekannter Täter entwendete im Zeitraum von Freitagabend gegen 19.30 Uhr bis Samstagabend gegen 18.00 Uhr ein schwarz-graues Fahrrad in der Georgenstraße. Dieses war im Tatzeitraum in einem Carport abgestellt und versperrt gewesen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf circa 930 Euro.

 

BAMBERG. Mehrere Ladendiebstähle ereigneten sich im Laufe des Samstages im Stadtgebiet. Bereits gegen 11.00 Uhr konnte ein flüchtiger Ladendieb mit der Unterstützung von zwei Zeugen, welche ihn verfolgten, gestellt werden. Dieser hatte zuvor eine Getränkedose im Wert von 1,19 Euro in einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße entwendet.

 

Eine Flasche Gin im Wert von 30 Euro entwendete ein 30-Jähriger gegen 15.30 Uhr aus einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße. Nachdem er den Laden verließ ohne zu bezahlen wurde er durch den Ladendetektiv gestellt und an die Polizei übergeben.

 

In der Hose seines minderjährigen Sohnes versteckte ein  45-Jähriger sein Diebesgut im Wert von 60 Euro und wollte so unbemerkt den Laden am Grünen Markt verlassen. Ein Mitarbeiter beobachtete das Vorgehen und hielt den Vater auf. Da es sich dabei um ein Messer und somit um eine Waffe handelt, muss der Mann sich nun wegen eines Diebstahls mit Waffen verantworten.

 

BAMBERG. Am Sonntagmorgen gegen 04.30 Uhr wurden mehrere Gebäude in der Oberen Sandstraße mit Graffiti besprüht. Der 27-Jährige Sprayer konnte dabei durch eine Zeugin beobachtet und anschließend durch die Polizei kontrolliert werden. Seine Spraydose konnte ebenfalls aufgefunden und sichergestellt werden. An den Häusern entstand ein Gesamtschaden von circa 1000 Euro.

 

BAMBERG. Eine übelriechende Überraschung fand eine 30-Jährige Bambergerin am Freitagmorgen auf ihrer Fußmatte vor der Haustür im Kirschenweg. Ein bisher unbekannter Täter hatte in der Nacht Hundekot dort deponiert. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 20 Euro.

 

BAMBERG. Einen Schaden in Höhe von 3500 Euro verursachte ein bisher unbekannter Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag. Er verkratzte die linke Fahrzeugseite eines gelben VW Golfes mit einem spitzen Gegenstand. Dieser war zum Tatzeitraum in der Pödeldorfer Straße abgestellt gewesen. Hinweise auf den Schadensverursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129210 entgegen.

 

 

 

Bamberg Land

 

BUTTENHEIM. Am Samstag, am frühen Nachmittag, wurde die Motorhaube eines Pkws mit einem unbekannten Gegenstand verkratzt. Der weiße Renault stand auf einem Parkplatz eines Bierkellers in der Kellerstraße. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500,- Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

 

HIRSCHAID. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 01:00 Uhr in der Maximilianstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 37-jähriger Mann befuhr mit seinem Roller die Maximilianstraße in Richtung Ortsmitte. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr der Mann über eine Verkehrsinsel und streifte zwei Verkehrszeichen. Hierdurch kam es zum Unfall und der Mann stürzte auf die Straße. Trotz des Umstandes, dass der Mann einen Motorradhelm trug, erlitt er durch den Sturz auf die Fahrbahn schwere, lebensbedrohliche Kopfverletzungen. Der Rollerfahrer wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Bamberg verbracht. Aufgrund der Schwere des Unfalls wurde zur Unfallaufnahme ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land, erreichbar unter der Telefonnummer 0951/9129-310, fragt nun: wer hat den Unfall beobachtet oder kann sonstige sachdienliche Hinweise zum Unfall geben?

 

HALLSTADT. Am Samstagmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich auf der Staatsstraße zwischen Hallstadt und Breitengüßbach ein Pkw im Straßengraben befindet. Als die Polizeistreife eintraf befand sich die 23-jährige Fahrerin ebenfalls vor Ort. Die Dame gab an, dass sie einen Tier ausweichen musste und deswegen von der Fahrbahn abkam. Bei der Fahrerin konnte durch den Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Test ergab eine Alkoholisierung von 1,22 Promille. Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein der Dame sichergestellt. Die Fahrerin blieb unverletzt, ein Sachschaden entstand ebenfalls nicht. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.

 

 

 

Ebermannstadt

 

Obertrubach. Am Samstagnachmittag stürzte ein 52-jähriger Radfahrer aus Egloffstein, als er mit seinem Mountainbike alleinbeteiligt auf einem nassen, unbefestigten Waldweg zwischen Schoßaritz und Schlöttermühle bergab fuhr. Beim Sturz kugelte er sich einen Finger aus, weshalb er zur weiteren Behandlung ins Klinikum Pegnitz verbracht wurde.

 

Ebermannstadt. Am Samstagabend kam ein 69-jähriger Radfahrer aus Ebermannstadt ebenfalls alleinbeteiligt aus ungeklärter Ursache mit seinem Mountainbike in der Pretzfelder Straße zu Sturz und zog sich leichte Gesichtsverletzungen zu. Er wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus Forchheim verbracht.

 

 

 

Ebern:

 

Untermerzbach, LKrs. Haßberge – Am Freitag, den 25.06.2021, um 19:59 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2278 zwischen Ebern und Untermerzbach ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Aufgrund eines technischen Defekts verlor eine Fahrerin die Kontrolle über ihr Leichtkraftrad und stürzte. Sie wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von  ca. 1500,- Euro.

 

 

 

Haßfurt

 

Zeil am Main – Am Samstag, den 26.06.2021, gegen 12:55 Uhr, befuhr ein 70-jähriger Mercedes-Fahrer mit seinem Pkw die Bamberger Straße von Zeil kommend, in Fahrtrichtung Ziegelanger. Kurz nach dem Ortsausgang von Zeil wendete der Unfallverursacher sein Fahrzeug in einer Einfahrt. Als er von dort wieder nach links, in Richtung Zeil einfuhr, übersah er einen von rechts kommenden, 51-jährigen Motorradfahrer, welcher mit seiner BMW in Fahrtrichtung Zeil unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Motorradfahrer und kam am Fahrbahnrand zum Liegen. Der Motorradfahrer wurde anschließend mit einem Rettungswagen in das Klinikum nach Bamberg transportiert. Nach ersten Erkenntnissen wurde er jedoch glücklicherweise nur leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 25.000 Euro.

 

Haßfurt – Am Samstag, den 26.06.2021, um 10:25 Uhr, befuhr ein 26-jähriger VW-Fahrer die Ringstraße, in Fahrtrichtung zur Brückenstraße. Als er dort an einem, in seiner Fahrtrichtung parkenden Pkw vorbeigefahren war, kam ihm ein silberner Pkw Seat entgegen. Der VW-Fahrer erkannte zu spät, dass der entgegen kommende Seat nicht warten wird und setzte zum Vorbeifahren an. In der weitern Folge kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einer Spiegelberührung an den jeweiligen linken Außenspiegeln. Der Pkw Seat fuhr im Anschluss ohne anzuhalten weiter.  Am VW entstand nach einer ersten Schätzung ein Schaden von ca. 150 Euro.

 

Theres – Am Samstag, den 26.06.2021, um 18:00 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung einen 24-jährigen Kleinkraftradfahrer, welcher mit seinem Roller der Marke Honda, auf der Staatsstraße St 2447, in Fahrtrichtung Haßfurt, unterwegs war. Die Beamten konnten bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Weil der Mann weiterführende Tests zur Feststellung seiner Fahrtüchtigkeit verweigerte, ordneten die  Beamten eine Blutentnahme bei ihm an. Sollte sich der Verdacht der Beamten bestätigen, erwartet den Rollerfahrer mindestens  ein einmonatiges Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0 entgegen.

 

 

 

 

Erlangen:

 

Am Samstag und in der Nacht auf den Sonntag hat die Polizeiinspektion Erlangen gleich drei Verstöße mit E-Scootern aufgenommen. Am Samstagnachmittag wurde durch eine Streife in der „Allee am Röthelheimpark“ ein 21-jähriger festgestellt, welcher auf seinem E-Scooter noch ein altes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2020 angebracht hatte. Auch bei der anschließenden Kontrolle konnte dieser keinen Versicherungsschutz für das Jahr 2021 vorweisen, weshalb ein Strafverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz gegen ihn eingeleitet wurde. Seinen E-Scooter musste er im Anschluss nach Hause schieben.

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde dann in der Krankenhausstraße ein 36-jähriger auf einem Miet-E-Scooter kontrolliert, bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,4 Promille festgestellt. Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Ebenfalls in derselben Nacht wurde dann einige Zeit später eine 18-jährige in der Äußeren Brucker Straße, ebenfalls auf einem Miet-E-Scooter, angehalten. Diese führten den Roller mit 0,54 Promille, weshalb ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen sie eingeleitet wurde.

 

Am Samstag kam es in Erlangen gleich zu zwei Diebstählen, bei welchen die Täter die Abwesenheit der Geschädigten ausnutzten. Ein 13-jähriger Erlanger ließ im Westbad seine Bauchtasche mit seinem Handy und anderen persönlichen Gegenständen in den Umkleideräumen liegen und ging schwimmen. Als er kurze Zeit später zurückkam, war diese entwendet worden. Am späten Abend hielt sich ein 16-jähriger Erlanger am Bürgermeistersteg auf und ließ sein Handy für fünf Minuten unbeaufsichtigt liegen um seine Notdurft zu verrichten. Als er zurückkam, war dies ebenfalls entwendet worden. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang darum, keine Wertgegenstände unbeaufsichtigt zu lassen, bzw. Sicherungsmöglichkeiten zu nutzen.

 

Zu einer Verkehrsunfallflucht vor den Augen des Geschädigten, kam es am Samstag gegen 17:30 Uhr in der Christian-Ernst-Straße in Erlangen. Der Besitzer eines Wohnmobiles hielt sich zusammen mit einer weiteren Person im hinteren Teil des Wohnmobils auf, als sie plötzlich durch eine Erschütterung und einen lauten Schlag aufgeschreckt wurden. Sie konnten durch die Fenster dann noch sehen, wie ein PKW sich vom Unfallort entfernte, ohne anzuhalten. Dieser hatte beim Vorbeifahren den Außenspiegel des Wohnmobils touchiert und beschädigt. Es entstand hierbei ein Sachschaden von etwa 500,- Euro. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallflüchtigen hat die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt übernommen.

 

Am Samstagnachmittag meldete ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer einen größeren Schaden in der Fahrbahndecke der Zeppelinstraße. Wohl aufgrund Unterspülung, bildete sich hier ein ca. 20 cm tiefes und 50 cm breites Loch mittig in der Fahrbahn. Bis zum Eintreffen der Streife, warnte der Verkehrsteilnehmer andere dort fahrenden Fahrzeuge, er wurde dann von einer Streife der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt abgelöst, welche den Verkehr bis zum Eintreffen des Bauhofes regelte. Der Fahrbahnschaden wurde von diesem dann großräumig abgesperrt. Ein Fahrstreifen ist abgesperrt, die Absperrung kann jedoch umfahren werden. Wie lange die Verkehrsbehinderung noch andauert, ist noch nicht bekannt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“