Polizeibericht 27.06.2019

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Dienstagabend, im Zeitraum zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr, legte ein 20-jähriger Student aus Bamberg seinen Rucksack in Bug an der sog. Buger Mauer ab und ging anschließend zum Schwimmen. Als er wieder zurückkehrte, war die im Rucksack befindliche Geldbörse mit 10 Euro Bargeld, Personalausweis sowie Führerschein verschwunden. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Mittwochvormittag, gegen 10.40 Uhr, kam es in der Moosstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Ein 66-jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg befuhr mit einem 1er BMW die Moosstraße in Ri. Nürnberger Straße.  Auf Höhe der Zulassungsstelle wendete der Fahrer sein Fahrzeug, kam nach dem Wendevorgang aber ein Stück in den Gegenverkehr, sodass es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Audi eines 50-jährigen Mannes aus Bamberg kam. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten dann Alkoholgeruch bei dem 66-Jährigen fest, der es bei einem Vortest auf einen Atemalkoholwert von umgerechnet 1 Promille brachte. Die Sicherstellung des Führerscheins sowie die Entnahme einer Blutprobe waren die unmittelbaren Folgen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro.

 

BAMBERG. Ein 58-jähriger Mann aus dem Landkreis Haßberge befuhr am Mittwochnachmittag mit seinem 3,5 Tonnen Lkw die Kronacher Straße in Ri. Hallstadter Straße. Auf der Brücke über die Coburger Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lkw, der in Ri. Berliner Ring fuhr. Der 58-Jährige wendete an der Kreuzung Kronacher Str./Hallstadter Str. und kehrte an die Unfallstelle zurück, allerdings hatte sich der Fahrer des anderen beteiligten Lkw bereits entfernt. Der Sachschaden beläuft sich auf derzeit ca. 1000 Euro.

 

BAMBERG. Zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht kam es im Zeitraum zwischen Sonntag, 15.00 Uhr, und Dienstag, 13.00 Uhr, in der Hubertusstraße. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen geparkten grauen VW Golf im Heckbereich und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Etwaige Zeugen der oben geschilderten Unfallfluchten werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Am Dienstagabend wurde eine Polizeistreife auf der Unteren Brücke von zwei Zeuginnen auf einen dunkelhäutigen Mann aufmerksam gemacht, der am Montagabend einer Passantin unter den Rock fassen wollte oder die Frau möglicherweise auch schon berührt hat. Ein Begleiter der jungen Frau kam dieser zu Hilfe und konnte so weitere Handlungen des Mannes unterbinden. Die Beamten stellten die Personalien des 28-jährigen Senegalesen fest und führten erste Ermittlungen durch. Da die junge Frau und deren Begleiter bislang nicht bekannt sind, werden diese sowie weitere Zeugen des Vorfalls gebeten, sich zeitnah unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

BAMBERG Bei der Ummeldung eines Fahrzeugs durch einen 33-Jährigen aus Bamberg fielen am Mittwochmorgen der Zulassungsstelle der Stadt Bamberg einige Ungereimtheiten in den vorgelegten Fahrzeugpapieren auf. Die Überprüfung durch die verständigten Schleierfahnder der Verkehrspolizei ergab, dass es sich um gestohlene Blankodokumente handelte, die zur Fahndung ausgeschrieben waren und tags zuvor in Köln zum Verkauf eines in Frankreich gestohlenen BMW X6 benutzt wurden. Das Fahrzeug mit einem Zeitwert von etwa 25000 Euro wurde sichergestellt.

 

A 73 / BUTTENHEIM Am späten Dienstagnachmittag wurde der 30-jährige Fahrer eines Ford Focus auf Höhe der Ausfahrt Buttenheim, Fahrtrichtung Süden, durch einen bislang unbekannten Pkw-Fahrer derart bedrängt, dass er nach rechts ausweichen musste und die Außenschutzplanke streifte. Dabei beschädigte er sich die gesamte rechte Fahrzeugseite und das rechte Vorderrad. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 9000 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu dieser Unfallflucht um Zeugenmeldungen unter Tel. 0951/9129-510

.

A 73 / STRULLENDORF Alleinbeteiligt und aus erheblicher Unaufmerksamkeit kam am späten Mittwochnachmittag die 31-jährige Fahrerin eines BMW, in Fahrtrichtung Norden, nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Außenschutzplanke. Ihr stark beschädigter Pkw musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Fahrzeug und der Leitplanke wird auf insgesamt 10500 Euro geschätzt.

 

 

Bamberg-Land:

POMMERSFELDEN Als sich am Mittwochvormittag eine weibliche Person im Einwohneramt der Gemeinde, offenbar zur Aufnahme einer Beschäftigung, anmelden wollte, fielen der Sachbearbeiterin einige Ungereimtheiten auf. Die verständigten Schleierfahnder der Verkehrspolizei stellten bei der Überprüfung des vorgelegten polnischen Ausweises fest, dass es sich um eine Totalfälschung handelte. Die 53-jährige Ukrainerin war mit dem gefälschten Ausweispapier illegal nach Deutschland eingereist, da ihr zuvor ein Visum verweigert wurde. Sie wurde festgenommen und der falsche Ausweis sichergestellt.

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

Hiltpoltstein. Am Dienstagnachmittag parkte eine 59-Jährige ihren schwarzen Audi-Avant in der Schulstraße in der Nähe einer Gastwirtschaft. Als sie gegen 18.30 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie leider fest, dass ihr Auto hinten links angefahren wurde. Der Verursacher hatte sich bereits entfernt, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

Eltmann – In der Zeit von Dienstag, 18.06., bis Mittwoch, 25.06.2019, hinterließen unbekannte Personen in der Nähe der Kriegergedächtniskapelle einen leeren Bierkasten und zerbrochene Flaschen.  Offensichtlich wurde die Örtlichkeit zum „Feiern“ benutzt.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel: 09521/9270.

Haßfurt – Ein in der Goethestraße 26 am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkter weißer Audi einer 26jährigen Frau wurde am Mittwoch, 26.06., zwischen 07.15 und 17.25 Uhr, von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Unfallfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von ca. 700 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/9270

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

Am Mittwochabend wurde die Polizei nach einen vorangegangen Ladendiebstahl in einem Geschäft in Erlangen Bruck verständigt. Bei dem Dieb handelte es sich um eine erst 12-Jährige aus Erlangen. Die Schülerin wurde von den Angestellten des Ladens angehalten, nachdem sie Waren im Wert von etwa 7,- Euro versteckt unter dem T-Shirt an der Kasse vorbei geschmuggelt hatte. Die Diebin wurde von den Beamten an ihre Eltern überstellt. Die 12-Jährige ist nach dem deutschen Strafrecht zwar als Kind schuldunfähig, ihr Handeln hat dennoch Konsequenzen. Neben der Vorlage einer Diebstahlsanzeige bei der Staatsanwaltschaft und der Verständigung des zuständigen Jugendamtes, bekommen auch Minderjährige in der Regel Hausverbote für die betroffenen Geschäfte ausgesprochen.

Auch nach den zurückliegenden Feierlichkeiten im Zusammenhang mit der Bergkirchweih, hat die Erlanger Polizei ein Auge auf übermäßigen Alkoholkonsum einhergehend mit der Teilnahme am Straßenverkehr.
Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle eines 41-jährigen Pkw-Fahrers am Mittwochabend im Stadtnorden, wurde bei einem Atemalkoholtest ein erhöhter Alkoholpegel gemessen. Der Test MFR 027 (2008-02-11)

bescheinigte einen Wert von 0,7 Promille. Der Mann musste seinen Pkw stehen lassen und sich einem weiteren, gerichtsverwertbaren Testverfahren an einem Alkoholmessgerät unterziehen. Neben Punkten in Flensburg und einem empfindlichen Bußgeld, muss der Nürnberger mit einem Fahrverbot von mindestens einem Monat rechnen.
Donnerstagnacht gegen 3.30 Uhr wurde ein Fahrradfahrer in der Innenstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle des 26-jährigen Radlers schlug den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Der Radfahrer musste in der Folge eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Den Erlanger erwartet ein Strafverfahren wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr.

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“